IHK Bildungsakademie Magdeburg GmbH

      Vermögensgegenstände nach dem BilMoG Exkurs Hardware

      IHK Bildungsakademie Magdeburg GmbH
      In Magdeburg

      140 
      MwSt.-frei
      Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
      -3915... Mehr ansehen

      Wichtige informationen

      Tipologie IHK
      Ort Magdeburg
      Dauer 1 Tag
      • IHK
      • Magdeburg
      • Dauer:
        1 Tag
      Beschreibung

      Die Bilanzierung von Hardware und Software wirft immer wieder neue Probleme auf. Selbst die Wertgrenzen der UntStRef 2008 und den EStR 2008 sind hinsichtlich der Abgrenzung zwischen langlebigen und geringwertigen Wirtschaftsgütern immer noch in der Diskussion. Hinzu kommt, dass diese neuen Wertgrenzen im InvZulG 2010 nicht gelten.
      Gerichtet an: Mitarbeiter aus den Bereichen IT, IT-Einkauf, IT-Controlling, Anlagenbuchhaltung, F+E-Controlling

      Einrichtungen (1)
      Wo und wann
      Beginn Lage
      auf Anfrage
      Magdeburg
      Alter Markt 8, 39104, Sachsen-Anhalt, Deutschland
      Karte ansehen
      Beginn auf Anfrage
      Lage
      Magdeburg
      Alter Markt 8, 39104, Sachsen-Anhalt, Deutschland
      Karte ansehen

      Fragen & Antworten

      Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

      Dozenten

      Herr Jüttner
      Herr Jüttner
      Dozent

      Themenkreis

      Die Bilanzierung von Hardware und Software wirft immer wieder neue Probleme auf. Selbst die Wertgrenzen der UntStRef 2008 und den EStR 2008 sind hinsichtlich der Abgrenzung zwischen langlebigen und geringwertigen Wirtschaftsgütern immer noch in der Diskussion. Hinzu kommt, dass diese neuen Wertgrenzen im InvZulG 2010 nicht gelten. Aber auch die Klassifizierung der Software als materieller oder immaterieller Vermögensgegenstand führt zu Prob-lemen. Gehört die Software zur Hardware oder ist sie ein selbst-ständiges Wirtschaftsgut. Zum Seminar gehören auch Anmerkungen zum BMF-Schreiben vom 18.11.2005 über die bilanzsteuerliche Behandlung von ERP-Software sowie die Handhabung nach IAS/IFRS. Die Aktivierung selbst geschaffener immaterieller Vermögensgegenstände nach dem Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz wird auf Basis von zahlreichen Beispielen besprochen.

      Schwerpunkte:

      - Was sind immaterielle Vermögensgegenstände?
      - Aktivierungsverbot, -wahlrecht, -pflicht
      - Besonderheiten bei den Entwicklungskosten nach dem BilMoG und nach IFRS
      - Die Bilanzierung von Software (Herstellung der Betriebsbereitschaft)
      - ERP-Software (BMF-Schreiben vom 18.11.2005)
      - Immaterielle Vermögensgegenstände nach IAS 38 und IAS 36
      - Exkurs: Bilanzierung von Hardware
      - Darstellung von geleastem IT-Equipment

      Zusätzliche Informationen

      Preisinformation: Teilnahmeentgelt: 140,- Euro

      Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
      Mehr ansehen