Versicherungswesen

Technische Hochschule Köln
In Köln

3.993 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
221 8... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Bachelor
Ort Köln
Dauer 3 Jahre
  • Bachelor
  • Köln
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und durch einen ausgeprägten Praxisbezug lernen die Studierenden, selbstständige Tätigkeiten in der Versicherungswirtschaft und in verwandten Zweigen auszuüben.

Veranstaltungsort(e)
Wo und wann
Beginn Lage
auf Anfrage
Köln
Claudiusstraße1, 50678, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Köln
Claudiusstraße1, 50678, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Karte ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Fachhochschulreife (schulischer und praktischer Teil) oder Abitur bzw. vergleichbarer Abschluss; 6-monatiges Grundpraktikum vor Aufnahme des Studiums mit den Inhalten: Bearbeitung von Versicherungsanträgen, Abwicklung von Versicherungsfällen, Bestandsverwaltung, Vertriebswesen

Meinungen

0.0
Nicht bewertet
Kursbewertung
100%
Empfehlung der User
5.0
ausgezeichnet
Anbieterbewertung

Meinungen über andere Kurse des Anbieters

Produktdesign und Prozessentwicklung

C
Christopher Wiehe
5.0 13.06.2010
Das Beste: Der Studiengang kann mit einem herkömmlichen Studiengang schlecht verglichen werden. Der große Vorteil des Studienganges ist, dass er sehr stark praxisorientiert ist, so wurde zum Beispiel im ersten Semester ein Projekt mit dem ganzen Semester durchgeführt, indem drei Leuchten auf LED-Basis für einen Industriepartner aus der Region entwickelt wurden. Auch ganz stark im Vordergrund des Studienganges steht der interdisziplinäre Aspekt, der Kombination Design-Technik-BWL, weswegen auch die Studenten aus den unterschiedlichen Bereichen herkommen. Dies bringt den Vorteil mit sich, dass innerhalb der Projektarbeit das Know-How sich ergänzt und man voneinander lernen kann. Jedoch bringt dies auch Schwierigkeiten mit sich. Hierzu muss man sagen, dass die Abstimmung der Lehrinhalte den Dozenten schwer fällt und teilweise die Vorlesung durch eine Vortragsreihe der Studenten oder ein Form von Projektarbeit ersetzt worden ist. Der Studiengang befindet sich auch noch in seinen Anfangsjahren, weswegen die einen oder anderen Kinderkrankheiten noch behoben werden müssen. Diesem sehe ich aber sehr positiv entgegen, da der Studiengangsleiter sehr engagiert ist. Ich kann den Studiengang nur empfehlen, vor allem für Leute die später viel Projektarbeit manchen werden, man sollte jedoch belastbar und engagiert sein (und ein wenig gelassen).
Würden Sie diesen Kurs weiterempfehlen?: Ja
Hat Ihnen diese Meinung geholfen? Ja (0)

Produktdesign und Prozessentwicklung

S
sbcm cm
5.0 06.06.2010
Das Beste: Trotz der Standort... der Campus ist unglaublich schön (brandneu!) und die Lehrer sind sehr professionell, immer erreichbar und auch nett.
Würden Sie diesen Kurs weiterempfehlen?: Ja
Hat Ihnen diese Meinung geholfen? Ja (0)

Themenkreis

Das Versicherungswesen ist Mittelpunkt und Ziel des gesamten Studiengangs mit einer Regelstudiendauer von sechs Semestern. Lehre und Forschung sind in allen Studienabschnitten ganz auf den Bereich Versicherung ausgerichtet.

Inhalte & Schwerpunkte

Bereits im Grundstudium konzentrieren sich alle Vorlesungen auf die Versicherung. Betriebswirtschaftliche, volkswirtschaftliche, rechtliche und mathematische Vorlesungen stellen jeweils die für die Versicherungswirtschaft wesentlichenSachverhalte in den Vordergrund.

Im Hauptstudium spezialisieren sich die Studierenden neben den obligatorischen Fächern Managementlehre und Internationale Versicherungsmärkte auf je zwei Versicherungszweige und eine Funktion von Unternehmen der Versicherungswirtschaft.

Studienfächer

Pflichtmodule

- Versicherungsbetriebslehre
- Wirtschaftsrecht
- Versicherungsrecht
- Mathematik/Statistik
- Rechnungswesen
- Volkswirtschaftslehre
- Grundlagen der betrieblichen Steuerlehre
- Risk Management
- Managementlehre
- Internationale Versicherungsmärkte

Versicherungsfächer

- Sach- und Betriebsunterbrechungsversicherungen
- Haftpflicht-, Unfall-, Kraftfahrt- und Rechtsschutzversicherung
- Krankenversicherung

- Lebensversicherung und betriebliche Altersversorgung
- Transportversicherung
- Rückversicherung
- Betriebliches Risiko- und Schadenmanagement

Funktionsfächer

- Finanz- und Steuerlehre
- Versicherungsmarketing
- Organisation und Informationsverarbeitung des Versicherungsbetriebs
- Personal- und Bildungswesen
- Rechnungswesen der Versicherungsunternehmen
- Lehre des Versicherungsvermittlungsbetriebs
- Versicherungsmathematik

Neben den Pflicht- und Wahlpflichtmodulen stehen weitere Angebote zur Wahl, z. B.:

Pädagogik und Methodenlehre
(Abschluss mit der Ausbildereignungsprüfung)
- Fremdsprachen: Englisch (Abschluss mit dem LCC-Examen), Spanisch, Französisch
- Informationstechnik
- Seminartechniken

Praktikum:

Studienbewerberinnen und -bewerber, welche die Fachhochschulreife an einer Fachoberschule für Wirtschaft erworben haben, müssen vor Studienaufnahme ein Grundpraktikum von mindestens drei Monaten in einem der nachfolgenden Funktionsbereiche erbringen: Bearbeitung von Versicherungsanträgen, Abwicklung von Versicherungsfällen, Bestandsverwaltung und Vertriebswesen.

Für alle anderen gilt: Zusätzlich zur Fachhochschulreife sind sechs Monate Praktikum in einem Versicherungsunternehmen oder Versicherungsvermittlungsbetrieb zu erbringen. Das Praktikum ist vor Studienbeginn zu leisten und bei der Einschreibung nachzuweisen. Eine einschlägige Berufsausbildung wird selbstverständlich als Praktikum anerkannt, daher entfällt diese Voraussetzung auch für Studierende mit integrierter Berufsausbildung.

Das Praktikum ist in mindestens vier der Bereiche Rechnungswesen, Organisation/Informationsverarbeitung, Antragsbearbeitung, Abwicklung von Versicherungsfällen, Bestandsverwaltung und Vertriebswesen zu durchlaufen. Die Dauer des Praktikums in einem Funktionsbereich soll einen Monat nicht unterschreiten.

Das Praktikum ist bei Versicherern oder Versicherungsvermittlern mit Sitz in EU-Staaten, den USA, Kanada, Japan, Australien oder der Schweiz abzuleisten. Im Einzelfall kann der Prüfungsausschuss auch Praktika bei Versicherern und Versicherungsvermittlern mit Sitz in anderen Staaten anerkennen.

Studienplan:

Das Studium ist in das 3-semestrige Grund- und das 3-semestrige Hauptstudium unterteilt.

Das Grundstudium besteht je nach Prüfungsordnung aus 8 oder 9 Fächern.
Jedes Fach kann sich aus einem oder mehreren Modulen zusammensetzen. Das Modul ist die Prüfungseinheit, welche im Grundstudium i.d.R. als schriftliche Klausur durchgeführt wird.
Jedes Modul besteht aus einer oder mehreren Lehrveranstaltungen (i.d.R. Vorlesung).

Das Hauptstudium setzt sich aus 2 Pflichtfächern und 3 Wahlfächern zusammen und beginnt im 4. Semester.
Bei den Wahlfächern unterscheidet man die Versicherungsfächer und die Funktionsfächer. Aus der Gruppe der Versicherungsfächer sind 2 Fächer zu wählen, aus der Gruppe der Funktionsfächer ein Fach.
Je nach Prüfungsordnung kann der Katalog der zur Wahl stehenden Versicherungs- und Funktionsfächer leicht variieren.

Berufsfelder

Die Absolventinnen und Absolventen übernehmen Fach- und Führungsaufgaben bei Versicherern, bei Versicherungsmaklerinnen und -maklern und anderen Versicherungsvermittlungen, in Versicherungsabteilungen von Handel und In-
dustrie, bei Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, bei Unternehmensberatungen und in anderen Unternehmen.

Studienbeginn Wintersemester
Bewerbungstermin 31. August
-Regelstudienzeit 6 Semester


Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Gem. unserer Beitragsatzung erhebt die Fachhochschule Köln Studienbeiträge in Höhe von 500, - €. * zusätzlich : Semesterbeiträge Wintersemester 2009/2010 165,50 €