Zoll Russland und Russland-Sanktionen

Fernunterricht

280 € zzgl. MwSt.

Beschreibung

  • Tipologie

    Kurs

  • Methodologie

    Fernunterricht

Beschreibung

Exportmanager, Projektleiter, Sachbearbeiter WIS ist der Förderung der beruflichen Weiterbildung verpflichtet, mit Konzentration auf die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte. Es dient dazu, die Transparenz auf dem deutschen Markt der beruflichen Weiterbildung zu erhöhen. Es dient weiterhin dazu, eigenständige, rationale Verbraucherentscheidungen zu ermöglichen. Die Aktualität der in WIS eingestellten Seminare wird dadurch gewährleistet, dass terminierte Seminare automatisch nach ihrem Start aus der Suche genommen werden. WIS bringt Ordnung in den "Dschungel" von Weiterbildungsangeboten. Durch eine enge Kooperation mit den IHK-Weiterbildungsberatern, deren tägliche Arbeit auch auf WIS basiert, ist den Besuchern eine zusätzliche Unterstützung sicher.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Erfolge des Zentrums

Dieses Bildungszentrum hat Qualität bei Emagister bewiesen
4 Jahre bei Emagister

Themen

  • Russland
  • Zoll

Inhalte

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Russland ist nach wie vor ein bedeutender Absatzmarkt. Diese Veranstaltung beschäftigt sich speziell mit dem aktuellen Stand der Anforderungen bei der Zollabwicklung für Russland, auch unter Berücksichtigung der Russland-Sanktionen.

am 16. Februar /02/ in Mannheim
zur Anmeldung bitte nach unten scrollen

Russland ist auch vor dem Hintergrund der aktuellen Wirtschaftssanktionen und dem Importrückgang nach wie vor ein bedeutender Absatzmarkt mit Potential.

Seine Erschließung und Ausbau sind allerdings mit hohen Hürden verbunden. Dazu zählen vor allem die Abwicklung der Zollformalitäten und die Anforderungen, die meisten Importgüter einer Pflichtzertifizierung zu unterziehen.

Die seit /02/ in Zusammenhang mit der Ukraine-Krise verhängten EU-Sanktionen gegen Russland erschweren das Geschäft zusätzlich. Dies bedeutet für deutsche Exporteure zusätzlichen Informations- und Aufbereitungsaufwand.

Unsere Veranstaltungen„Zoll Russland und Russland-Sanktionen“ am 16. Februar und„Warenzertifizierung und andere Zulassungen für Russland und die Eurasische Wirtschaftsunion“ am 17. Februar helfen Ihnen, Ihre Exportvorbereitung zu optimieren, damit sowohl Zoll für Ihr Russland-Geschäft als auch Zertifizierung für die Eurasische Wirtschaftsunion für Sie zu beherrschbaren Prozessen imüberschaubaren Kostenrahmen werden.

Wir würden uns freuen, Sie, Ihre Kollegen und Geschäftspartner am 16. Februar und/oder am 17. Februar als Teilnehmer in Mannheim begrüßen zu können.

Das ausführliche Programm finden Sie hier:
www.gus-rn.de

Direkt zum Seminaranbieter

Zoll Russland und Russland-Sanktionen

280 € zzgl. MwSt.