AktuelleÄnderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht

DIHK Service GmbH
Blended learning in Berlin

1.500 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Blended
  • Berlin
Beschreibung

WIS bringt Ordnung in den "Dschungel" von Weiterbildungsangeboten. Durch eine enge Kooperation mit den IHK-Weiterbildungsberatern, deren tägliche Arbeit auch auf WIS basiert, ist den Besuchern eine zusätzliche Unterstützung sicher.Mitarbeiter aus den Bereichen Zoll, Versand, Logistik, Spedition, Export und Import WIS ist der Förderung der beruflichen Weiterbildung verpflichtet, mit Konzentration auf die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte. Es dient dazu, die Transparenz auf dem deutschen Markt der beruflichen Weiterbildung zu erhöhen. Es dient weiterhin dazu, eigenständige, rationale Verbraucherentscheidungen zu ermöglichen. Die Aktualität der in WIS eingestellten Seminare wird dadurch gewährleistet, dass terminierte Seminare automatisch nach ihrem Start aus der Suche genommen werden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Zoll

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Für Praktiker ist es wichtig von denÄnderungen zu erfahren, diese zu bewerten und zu prüfen, ob sie für das eigene Unternehmen wesentlich sind und einer innerbetrieblichen Berücksichtigung bedürfen. Die IHK Aschaffenburg bietet deshalb eine Informationsveranstaltung an.Über die Veränderungen wird Marc Bauer, Außenwirtschafts- und Zollreferent der IHK Region Stuttgart, praxisorientiert informieren.

Für Praktiker ist es wichtig von denÄnderungen zu erfahren, diese zu bewerten und zu prüfen, ob sie für das eigene Unternehmen wesentlich sind und einer innerbetrieblichen Berücksichtigung bedürfen. Die IHK Aschaffenburg bietet deshalb eine Informationsveranstaltung an.Über die Veränderungen wird Marc Bauer, Außenwirtschafts- und Zollreferent der IHK Region Stuttgart, praxisorientiert informieren.

Seminarinhalte:

Außenhandelsstatistik

  • Gegenüberstellung der geänderten Warennummern
  • Neues Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik
  • Verbindliche Zolltarifauskünfte (vZTA)
  • Das Länderverzeichnis für die Außenhandelsstatistik /02/
  • Merkblatt zu Zollanmeldungen
  • Aktuelles im Bereich der Intrahandelsstatistik
  • Die Gelangensbestätigung
  • Internetportal des Bundeszentralamtes für Steuern

Außenwirtschaftsrecht

  • Exportkontrolle
  • Stufen der Exportkontrolle
  • Übersicht Embargoländer
  • Russland-Embargo
  • Iran-Embargo
  • Güterlisten
  • Änderung Anhang I EG-Dual-use-VO und Ausfuhrliste
  • Umschlüsselungsverzeichnis
  • Allgemeine Genehmigungen:Übersicht/Umgang
  • AGG-Finder
  • Organisation Exportkontrolle (Compliance)
  • Einfuhr
  • Einfuhrbeschränkungen/Länderübersicht

Zollrecht

  • Zollkodex der Union (UZK)

    • Aktueller Stand
    • wesentlicheÄnderungen ab 1. Mai /02/
    • Zollwert und Zollschuld
    • Vorübergehende Verwahrung
    • Nichtpräferenzieller Ursprung
    • Lieferantenerklärungen
  • Auswirkungen auf bestehende Zollverfahren (insbesondere Zugelassener Ausführer)
  • Auswirkungen AEO
  • Sicherheiten
  • mittelfristige Auswirkungen
  • ATLAS
  • Verfahrensanweisung /02/
  • Releasewechsel
  • Anpassungen beim Ausgangsvermerk
  • Vereinfachte Zollverfahren
  • Arten, Bewilligungsvoraussetzungen
  • Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter (AEO)
  • Monitoring/Außenprüfung
  • Carnet A.T.A.– Länderübersicht
  • Strukturen der Zollverwaltung: Generaldirektion, Binnenzollämter
  • Zollwert
  • Zollaussetzungen
  • Zoll- und Außenwirtschaftsprüfungen

Warenursprung und Präferenzen

  • Übersicht Präferenzabkommen der EU
  • Neue Abkommen Afrikanische Staaten, Ukraine zweiseitig, Vietnam, Ecuador
  • Verhandlungsstand TTIP, CETA
  • Ermächtigter Ausführer, Arbeits- und Organisationsanweisung
  • Neues zu Lieferantenerklärungen
  • Warenursprung und Präferenzen online
  • Der nichtpräferentielle Ursprung
  • Das Ursprungszeugnis Online

Ausländische Vorschriften und weitere Hinweise

  • Holzverpackungen (IPPC-Standard)
  • Neue Importvorschriften einzelner Länder
  • Praktische Arbeitshilfe

Export/Import

  • Market Access Database
  • Außenwirtschaftsreport
  • Reverse-Charge-Verfahren

Methodik:

Vortrag und Fallbeispiele

Direkt zum Seminaranbieter