Angewandte Geowissenschaften

Montanuniversität Leoben
In Leoben (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Leoben (Österreich)
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Die Absolventen sind als Geoingenieure in führenden Positionen in einem breiten Berufsspektrum im Bereich der Forschung und Entwicklung, der Anwendung und im Management tätig.
Gerichtet an: AbiturienntInnen

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Leoben
Franz-Josef-Straße 18, A-8700, Steiermark, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Alle Schülerinnen und Schüler mit einem positiven Maturazeugnis können an der Montanuniversität inskribieren.

Themenkreis

Suche, Erschließung und Bewertung von Rohstoffen und Lagerstätten, Beurteilung von Georisiken, geotechnische Projektierung von Bauvorhaben.

Lieben Sie das Arbeiten in der Natur, im Labor und am Computer? Dann studieren Sie Angewandte Geowissenschaften an der Montanuniversität – ein Studium, das in einzigartiger Weise Naturwissenschaft und Technik kombiniert. Das Tätigkeitsfeld für Angewandte Geowissenschaftler ist breit gestreut. Es umfasst die Suche und Erschließung von Rohstoffen und Lagerstätten, Beurteilung der Eigenschaften mineralischer Rohstoffe, Grundwassererkundung und -schutz, Vorhersage von geologisch bedingten Risiken, Altlastenerkundung und -sanierung, geotechnische Projektierung und Betreuung von Bauvorhaben und Konsulententätigkeit. Die Absolventen sind als Geoingenieure in führenden Positionen in einem breiten Berufsspektrum im Bereich der Forschung und Entwicklung, der Anwendung und im Management tätig.

Aufbau des Studiums

Bachelorstudium: 7 Semester, Abschluss: Bachelor of Science.

Natur-, ingenieurwissenschaftliche und betriebswirtschaftliche Grundlagen; Allgemeine Geowissenschaften (Geologie, Mineralogie, Petrologie, Geochemie); Geowissenschaftliche Arbeitsmethoden (Geländearbeit, Mikroskopie; Geoinformatik), Angewandte Geophysik; Rohstoffgeologie; Umweltgeologie; Erdölgeologie; Technische Geologie

Das Tätigkeitsfeld für Angewandte Geowissenschafter ist breit gestreut. Es umfasst die Suche und Erschließung von Rohstoffen und Lagerstätten, Beurteilung der Eigenschaften mineralischer Rohstoffe, Grundwassererkundung und -schutz, Vorhersage geologischer, bzw. durch
die Tätigkeit des Menschen im geologischen und hydrogeologischen Umfeld bedingten, Risiken. Die Tätigkeit des Angewandten Geowissenschafters schließt daher Altlastenerkundung und -sanierung,
geotechnische Projektierung und Betreuung von Bauvorhaben ein.

Bachelorstudium
Die Ausbildung liegt im Schnittbereich klassischer (montanistischer) ingenieurwissenschaftlicher und traditioneller erdwissenschaftlicher Studien. Sie bereitet die Studierenden auf die genannten Aufgaben am nationalen und internationalen Arbeitsmarkt vor. Sie vermittelt Fachkompetenz in den relevanten wissenschaftlichen und technischen Disziplinen,Verständnis für Geoprozesse und Geomaterialien in
ihrer Bedeutung für technische Fragestellungen und weitere zur Berufsausübung wichtigen Kenntnisse und Fähigkeiten. Das breite Tätigkeitsfeld erfordert eine übergreifende naturwissenschaftlich-technische Ausbildung. Ein erster berufsqualifizierender Abschluss wird mit
dem Bachelor erworben.

Studiendauer: 7 Semester Bachelor

Bewerbungfristen:

Allgemeine Zulassungsfrist: 15. Februar bis einschl. 19. März 2010
Nachfrist: 22. März 2010 bis 30. April 2010

Zusätzliche Informationen

Preisinformation:

Studierende aus Österreich, einem EU- oder EWR-Staat sowie Konventionsflüchtlinge sind für die Mindeststudiendauer ihres Studiums plus zwei Toleranzsemester vom Studienbeitrag befreit. Während der beitragsfreien Zeit ist für eine gültige Fortsetzungsmeldung nur der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86 pro Semester zu entrichten. Wird die beitragsfreie Zeit überschritten, so sind der Studienbeitrag in Höhe von € 363,36 sowie der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86, also in Summe € 380,22 zu entrichten.