APQP und Qualitätsplanung für die Automobil- und Zulieferindustrie

Technische Akademie Wuppertal
In Wuppertal

1.060 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Wuppertal
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Seminar APQP und Qualitätsplanung für die Automobil- und Zulieferindustrie APQP (Advanced Product Quality Planning) ist ein branchen­übergreifendes Instrument zur Qualitätsplanung in der Automo­bil- und Zulieferin­dustrie und eine Forderung der ISO / TS 16949. Durch die strukturierte Vorge­hens­weise des APQP -Prozesses in der Entwick­lungs­planung (von der Lasten­heft­erstellung bis zum Serienstart) und die Umsetzung der erfor­der­lichen Maßnahmen, wird sichergestellt, dass das Produkt in seiner Ent­steh­ung den Anfor­de­rungen des Kunden entspricht.

Änderungen sollen zu einem frühen Zeitpunkt erkannt und ohne großen Aufwand und Zeitverlust durch den Einsatz der im APQP integrierten Methoden korrigiert werden können. Der Gedanke der Fehlervermeidung und der konti­nu­ier­lichen Verbes­serung im Gegensatz zur Fehlerent­deckung steht hier im Vor­der­grund. Durch die An­wendung des APQP -Prozesses und der damit verbundenen Kommu­ni­ka­tions- und Infor­ma­tions­schnittstellen zwischen allen an einem Projekt betei­ligten Perso­nen wird sichergestellt, dass alle erfor­der­lichen Schritte termin­ge­recht, zu annehmbaren Kosten und in entspre­chen­der Qua­lität erfüllt werden. Alle Maßnahmen zielen da­rauf ab, die Produkt­qualität zwischen Kunde und Lieferant mög­lichst frühzeitig abzu­stimmen. Die 5 Hauptschritte sind: Planungsphase, Produktdesign, Prozessdesign, Prozessbewertung, Produktion/Prozessfreigabe.

Dieser Ablauf wird durch die Anwendung von standardisierten Methoden und eines konti­nu­ier­lichen Projektmanagements für sämtliche Phasen der Entwicklungsprozesse unter­stützt. APQP ist somit Ausdruck dafür, dass die Qualität haupt­sächlich bei der Definition und der Entwicklung eines Produktes fest­ge­legt wird und nicht etwa erst in der Serien­pro­duktion.

Gruppenübungen, Fallbei­spielen und unsere erfahrenen Trainer sichern einen...

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Wuppertal
Hubertusallee 18, 42117, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Teilnehmerkreis (m/w): Entwickler, Produktmanager, Ein­käufer, Projekt­leiter, Planer, QM-Mitar­beiter, techn. Leiter sowie Produk­ti­ons­leiter

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Qualität
ISO

Themenkreis

Seminarinhalt: APQP und Qualitätsplanung für die Automobil- und Zulieferindustrie

  1. APQP /ISO TS 16949
    • Grundlagen und Zusammenhänge
    • Bedeutung von APQP, Vorteile und Nutzen
    • Anbindung an PPAP und PPF
  2. Qualitätssicherung in der Fahrzeugentwicklung
    • Qualitätsplanungs-Kreis
    • Reifegradprozess bei der Umsetzung der APQP Methode
    • Die Phasen der Produktqualitätsvorausplanung
    • Input/Output der einzelnen APQP-Phasen
    • Qualitätssicherung bei Zulieferteilen
  3. Aufgaben und Verantwortlichkeiten
    • Aufgaben des APQP Teams
    • Schritte zur Einführung von APQP
    • Aufbau einer Organisationsstruktur / APQP Team
  4. Struktur der einzelnen APQP-Elemente
    • Aufgaben und Steuerung – Dokumente, Methoden, etc.
    • Projektmanagement (Kunde – Lieferant – Unterlieferant)
    • Hilfsmittel für APQP – Checklisten, Statusbericht, ...
  5. APQP Bausteine nach AIAG
    • Design FMEA, Design Reviews
    • Prototype Build – Control Plan
    • New Equipment, Tooling and Facilities Requirements
    • Special Product and Process Characteristics
    • Gages/Testing Equipment Requirements
    • Team Feasibility Commitment and Management Support
    • Product/Process Quality System Review
    • Process Flow Chart und Process FMEA
    • Pre-Launch Control Plan/VDA – PPF
    • PPAP – Production Part Approval Process
    • Run@Rate/Production Trial Run/Lessons Learned
    • Timing Charts/Open Issues
  6. Produktionsanlauf nach VDA 2 und PPAP
    • PPF: 4 Level und 22 Forderungen (VDA 2)
    • PPAP: 5 Level und 18 Forderungen
    • Nachweisstufen nach VDA 2:2012 und PPAP
    • Aufbewahrung und Aufzeichnung
  7. Kundenspezifische Forderungen bzgl. APQP/PPAP
    • Darstellung der unterschiedlichen Forderungen
  8. Praxis-/Gruppenarbeit
  9. Anwendung APQP mit Software
    • Projektkalender - Arbeiten mit Projekten und Vorlagen - Projektteam/Dokumente verwalten - Projekte starten - Einstellungen Gantt-Diagramm - Benutzerrechte

Zusätzliche Informationen

Ihr Seminarleiter: Dennis Krebs, Ingenieurbüro MCS GmbH, Lüdenscheid