Art Education

Züricher Hochschule der Künste ZHdK
In Zürich (Schweiz)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 41... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Zürich (Schweiz)
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Die spezifischen Programme der Vertiefungsrichtungen im Master of Arts in Art Education sind auf den Erwerb von Kernkompetenzen für die entsprechenden Berufsfelder ausgerichtet.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Zürich
Hafnerstrasse 39, 8005, Zürich, Schweiz
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Der Studiengang richtet sich an Personen, die sich für eine innovative, kreative und reflektierte Praxis des Ausstellen und Vermittelns qualifizieren wollen. Sie verfügen über: * einen Bachelor-Abschluss mit künstlerisch-gestalterischem, kultur- oder kunstwissenschaftlichem, pädagogischem oder verwandtem Profil * ein ausgeprägtes Interesse am Medium Ausstellung als Raum für ästhetische und partizipative Bildungsprozesse * eine differenzierte ästhetische Wahrnehmungskompetenz und sprachliche Ausdrucksfähigkeit.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Education

Themenkreis

Das modularisierte Curriculum des Master of Arts in Art Education ist gegliedert in das für alle Studierenden gemeinsame Basisprogramm (20 ECTS) und das jeweiligeVertiefungsprogramm mit den vertiefungsspezifischen Lernbereichen.

Basisprogramm:

Im Basisprogramm erwerben die Studierenden aller Vertiefungsrichtungen eine gemeinsame, teils theoretisch, teils praktisch orientierte Wissensbasis. Diese dient in der berufsfeldbezogenen Auseinandersetzung als Hintergrund des Wissens, des Reflektierens, des Denkens in grösseren und komplexen Zusammenhängen. Die meisten Module des Basisprogramm-Angebots sind dadurch charakterisiert, dass darin Grundlagen für eine weiter- und tiefergehende Auseinandersetzung – auch in Form des unbegleiteten Selbststudiums – gelegt werden. Das Basisprogramm ist grundsätzlich ein Ort der Begegnung, des "shared meaning" bzw. "common knowledge", d.h. der Entwicklung einer gemeinsamen Sprache im engeren wie im weiteren Sinn. Die Module des Basisprogramms sind mithin dadurch definiert und darauf ausgerichtet, dass sie die Studierenden der drei Vertiefungsrichtungen gleichermassen ansprechen und ihre Begegnung fördern.

Lernbereich Künste und Design (8 ECTS
)
In diesem Lernbereich werden historische und aktuelle Entwicklungen bzw. Diskurspositionen in den Künsten und im Design sowie in angrenzenden Wissensbereichen (u.a. Ästhetik, Kunsttheorie, Bildtheorie) für eine weiterführende Auseinandersetzung erschlossen. Die Module des Lernbereichs bestehen aus Vorlesungen, Kolloquien, Seminaren und einem interdisziplinären Workshop.

Lernbereich Kultur und Gesellschaft (4 ECTS)
In diesem Lernbereich werden wissenschaftliche Paradigmen und Grundbegriffe sowie historische und aktuelle Entwicklungen von Kultur und Gesellschaft für eine weiterführende Auseinandersetzung erschlossen. Im Vordergrund stehen dabei diejenigen Aspekte, welche für ein reflektiertes Handeln der angehenden Vermittlerinnen und Vermittler im sozioökonomischen, kulturellen und politischen Kontext wesentlich sind.

Lernbereich Vermittlung (8 ECTS)

In diesem Lernbereich erwerben die Studierenden ein praxisrelevantes Hintergrundwissen in grundsätzlichen Fragen und Problemstellungen der Vermittlung – d.h. in Fragen und Problemstellungen, welche unabhängig vom konkreten Berufs- bzw. Handlungskontext für den Erfolg von Vermittlung entscheidend sind.

Vertiefungsprogramme:

Die spezifischen Programme der Vertiefungsrichtungen im Master of Arts in Art Education sind auf den Erwerb von Kernkompetenzen für die entsprechenden Berufsfelder ausgerichtet.

Beginn: Das Studium startet jährlich im Herbst

Anmeldefrist: 26. Februar 2010
Studienstart: 14. September 2010

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: * Einschreibung zum Aufnahmeverfahren: CHF 100.- * Aufnahmeprüfung: CHF 200.- * Semestergebühr: CHF 880.- (inkl. Materialgeld). Je nach Studienbereich muss mit weiteren Auslagen für Verbrauchsmaterial gerechnet werden.

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen