Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten

Technische Akademie Wuppertal
In Nürnberg

1.620 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Nürnberg
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Seminar Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten Unter­nehmen sind gesetzlich verpflichtet, betriebliche Daten­schutz­be­auf­tragte zu bestellen, wenn mehr als neun Personen mit Hilfe der IT – personenbezogene Daten verar­beiten oder wenn diese Daten zum Zwecke der Übermittlung (Adressverlag, Auskunftei) gespeichert werden. Bei Nichtbestellung droht ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro. Neben der persön­lichen Zuver­läs­sigkeit hat der Gesetz­geber auch die Fachkunde in Bezug auf den Daten­schutz als Voraus­setzung für die Bestellung zum Daten­schutz­be­auf­tragten festge­legt. Die Anfor­de­rungen an die Fachkunde sind nach dem sog. Ulmer Urteil (Az.: 5T 153/90-01 LG Ulm) vor allem die Kenntnis und Einhaltung aller für das Unter­nehmen geltenden Daten­schutzregelungen. Diese Anfor­de­rungen vermitteln wir Ihnen in diesem kompakt­en Praxis-Seminar unter Einbe­ziehung der aktuellen Recht­spre­chung.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Nürnberg
Bayern, Deutschland

Themenkreis

Lehrgangsinhalt: Ausbildung zum Datenschutzbeauftragten

  1. Einführung in das Datenschutzrecht
    • Allgemeines Persönlichkeitsrecht
    • Datenschutzgesetzgebung
  2. Datenschutzrecht im Unternehmen
    • Bestellung des Datenschutzbeauftragten
    • Rechte der Betroffenen (Mitarbeiter, Kunden)
    • Auskunftsersuchen und Datenübermittlung an Dritte
    • Erweiterte Anforderungen an die Auftragsdaten­verarbeitung
    • Datenschutz bei Dienstleistungsverträgen
    • Datenverarbeitung in Unternehmen
    • Anzeigepflicht bei Datenpannen
  3. Aufgaben des Datenschutzbeauftragten im Unternehmen
    • Zulässigkeitsprüfung / Vorabkontrolle
    • Führen von Verfahrensübersichten
    • Mitarbeiterschulung und Datengeheimnis
    • Beratung der Geschäftsführung, Tätigkeitsberichte
  4. Datenschutzkontrolle
    • Kontrolle durch Datenschutzbeauftragten und Aufsichts­behörde
    • Erhebliche Erweiterung der Bußgeld- / Strafvorschriften
  5. Datensicherheit nach § 9 BDSG
    • Datensicherheit nach Anlage zu § 9 BDSG
    • Verantwortlichkeit zur Sicherung der Datensicherheit
  6. Telemediengesetz, Telekommunikationsgesetz
    • Anforderungen an die Unternehmens-Homepage
    • Nutzung von Telefon, E-Mail und Internet
    • Zulässigkeit der Kontrolle von E-Mail und Internet
    • Tracking Tools und Cookies rechtskonform einsetzen
  7. Beschäftigtendatenschutz
    • Betriebsverfassungsgesetz als vorrangige Rechtsvorschrift
    • Personenbezogene Daten im Arbeitsprozess
    • Zulässige Verarbeitung von Arbeitnehmerdaten
    • Personalaktenführung, Speicher- und Löschfristen
    • Diskriminierungsverbot und Wiedereingliederung
    • Compliance, Korruptionsbekämpfung, Whistleblowing
    • Informations- und Mitbestimmungsrechte des Betriebsrates
    • Betriebsvereinbarungen und Einigungsstellen
    • Regelungsbeispiele (EDV, Telefon, E-Mail, Internet, Fotos)
    • Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichtes und des Bundesverfassungsgerichtes


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen