Bachelor of Science in Holztechnik (Holzingenieur/-in)

Berner Fachhochschule
In Biel (Schweiz)

3.851 
*Orientierungspreis
Originalpreis in CHF:
Fr. 4.500
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
34 42... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Bachelor
Ort Biel (Schweiz)
Dauer 3 Jahre
  • Bachelor
  • Biel (Schweiz)
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Die Ausbildung zum Bachelor ist europakompatibel. Sie basiert auf einer intensiven Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Unternehmen und Institutionen und geniesst eine hohe Akzeptanz in der Wirtschaft. Das Ausbildungskonzept ermöglicht eine durchgängige Karriereplanung von der Berufslehre mit Berufsmaturität respektive der gymnasialen Maturität bis hin zu leitenden Stellen in der Wirtschaft, im öffentlichen Dienst oder in der Forschung und Entwicklung sowie in der Lehre.

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Biel
Solothurnstrasse 102, 2504, Bern, Schweiz
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Biel
Solothurnstrasse 102, 2504, Bern, Schweiz
Karte ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zulassung: * Freude und Interesse an technischen und naturwissenschaftlichen Themen sowie praxisnahen Inhalten * Abgeschlossene Berufslehre in der Holzwirtschaft mit eidgenössischer Berufsmaturität oder mit gymnasialer Maturität * Gymnasiale Maturität und ein Praktikum in der Holzwirtschaft. Die Passerelle unterstützt Sie dabei. * Ausbildung an einer höheren Fachschule im Bereich Holz * Aufnahme "sur Dossier"

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Holzwirtschaft
Holzbau
Holztechnik
Bauwirtschaft
Bachelor
FH
Holzingenieur
Hochschule
Konstruktion
Technik

Dozenten

Andreas Hurst
Andreas Hurst
Studiengangleiter

Themenkreis

Das Studium mit seinen Lehr- und Lerneinheiten ist modular aufgebaut. Es wird zwischen Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlmodulen unterschieden. Die Unterrichtssprache ist hauptsächlich Deutsch. Einzelne Unterrichtseinheiten werden auch in Französisch oder Englisch abgehalten. Grundsätzlich handelt es sich um ein Vollzeitstudium. Die Möglichkeit, ein Teilzeitstudium zu absolvieren, besteht ebenfalls.

Erstes Studienjahr
Sie erweitern die kommunikativen und verarbeitungstechnischen Fähigkeiten, erwerben natur- sowie werkstoffwissenschaftliche Kenntnisse und lernen die rechtlichen sowie volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen kennen. Gegen Ende des Studienjahrs entscheiden Sie sich für eine der zwei Vertiefungen.

Zweites Studienjahr
In diesem Studienjahr starten die Module der zwei Vertiefungen Timber Structures and Technology (TST) und Process and Product Management (PPM). Der Unterricht der gewählten Fachrichtung entspricht rund 25 Prozent des Studienjahrs. Die anderen Module beinhalten berufs befähigendes, generalistisches Wissen in den Gebieten Betriebswirtschaft, Holztechnologie, Konstruktionslehre, Logistik, Mess-, Steuer- und Regeltechnik sowie Energietechnik und Bauphysik. Im dritten Semester werden die Kurse in Mathematik, Baustatik und Informatik weitergeführt und abgeschlossen. Im vierten Semester startet der Projektunterricht mit einer Semesterarbeit: Betreut von den Dozierenden, machen Sie erste Erfahrungen mit Industriepartnern und verfassen eine wissenschaftlichtechnische Arbeit.

Drittes Studienjahr
Zusätzlich zu den beiden Vertiefungen Timber Structures and Technology (TST) und Process and Product Management (PPM) können Sie im dritten Studienjahr aus den sechs Fachrichtungen Prozessmanagement, Produktmanagement, Innenausbau, Gebäudehülle, Holzhausbau oder Ingenierholzbau wählen. Diese Fachrichtungen entsprechen rund 25 Prozent des 3. Studienjahrs. Der Projektunterricht wird mit einer Projektarbeit im fünften Semester und einer Abschlussarbeit, der Bachelor-Thesis, im sechsten Semester oder im Praktikum fortgesetzt. Im sechsten Semester perfektionieren Sie mit dem interdisziplinären Projekt themenübergreifende Arbeit.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studiengebühren CHF 750 je Semester plus zusätzliche Kosten rund ums Studium

Praktikum: Das Praktikum (mindestens neun Monate) in einem Unternehmen der Holzwirtschaft oder in einer auf Holz ausgerichteten Forschungsinstitution im In- oder Ausland können Sie nach dem fünften oder sechsten Semester absolvieren. Sie sammeln unter Betreuung von Dozierenden Ihre ersten Erfahrungen als Ingenieurin, als Ingenieur und verfassen die wissenschaftlich-technische Abschlussarbeit (Thesis).