Chemie

Johann Wolfgang Goethe-Universität
In Frankfurt Am Main

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
++49-... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Frankfurt am main
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Die Einsatzmöglichkeiten für Chemiker sind vielfältig: Sie reichen von Forschung und Entwicklung (chemische, pharmazeutische oder andere Industriezweige) über Produktion, (Produkt-)Management oder Marketing bis hin zum Dienstleistungssektor (Banken, Versicherungen, IT-Branche) oder einer selbständigen Tätigkeit. Für Absolventen des Master-Studiengangs wird es ähnlich vielfältige Möglichkeiten geben wie bisher für Diplom-Chemiker. Viele Firmenvertreter signalisieren jedoch, dass für einen Einstieg in die Forschung die Promotion nach wie vor der Regelabschluss sein wird.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Max-Von-Laue-Str. 9, 60438, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zugangsvoraussetzung ist ein Abschluss im Bachelor-Studiengang Chemie einer Hochschule innerhalb der Bundesrepublik Deutschland oder ein als gleichwertig anerkannter akademischer Abschluss. Die Gesamtnote des Abschlusses muss „gut“ oder besser sein. Für diesen Studiengang sind keine Fremdsprachenkenntnisse nachzuweisen. Zum Studium wissenschaftlicher Literatur sind Englischkenntnisse unerlässlich. Einige der Wahlpflichtveranstaltungen des Master-Studiengangs werden in englischer Sprache abgehalten.

Themenkreis

Die Chemie versteht sich als die Lehre, die die umgebende stoffliche Welt erforscht und die Ergebnisse für den Menschen nutzbar macht. Zu den Aufgaben des Chemikers / der Chemikerin können unter anderem folgende Tätigkeiten gehören: aus natürlich vorkommenden Rohstoffen unter Anwendung verschiedener physikalischer, chemischer oder biologischer Verfahren verkaufsfähige Produkte herzustellen, zu analysieren und zu optimieren. Mit den Begriffen Dünge-, Wasch- und Arzneimittel sowie Bau-, Treib-, Kunst- oder Farbstoffe seien einige besonders wichtige Produkte genannt.

Der Arbeitsmarkt war in den letzten zehn Jahren mehrfach Veränderungen unterworfen. Zur Zeit sind die Aussichten, nach Abschluss des Studiums eine Beschäftigung in den klassischen Arbeitsfeldern der Chemie zu finden, als gut einzustufen. Aufgrund der hohen Flexibilität und der breitbandigen, grundlagenorientierten Ausbildung fällt es den Absolventen/Absolventinnen relativ leicht, sich in andere Arbeitsfelder einzuarbeiten, so dass eine längere Arbeitslosigkeit nicht zu erwarten ist. Die Promotion bringt in Industrie und Wirtschaft im Allgemeinen gute Vorteile; die Promotionsrate beträgt derzeit etwa 90 %. Dies gilt vor allem für den Bereich der Forschung. Für die Hochschullaufbahn ist sie unerlässlich.

Studiengang:

Allgemeines Studienziel ist der Erwerb einer weiterführenden Ausbildung in Chemie. Das

Master-Studium Chemie mit der Möglichkeit der Schwerpunktbildung soll den Studierenden

die dafür erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten vermitteln, sie zu selbständigem Denken anleiten sowie zu verantwortlichem Handeln führen. Absolventinnen und Absolventen sollen fähig sein, die Eigenschaften chemischer Verbindungen zu überblicken und die Methoden zur Lösung anspruchsvoller chemischer Problemstellungen anzuwenden. Da sich die Methoden und Verfahren, aber auch die Tätigkeitsbereiche in Wissenschaft und Industrie ständig wandeln, muss es das Ziel des Chemie-Studiums sein, den Studierenden die dazu erforderlichen Kenntnisse so zu vermitteln, dass sie sich nach Beendigung des Studiums schnell mit neuen Entwicklungen vertraut machen, in neue Gebiete einarbeiten und selbst zu weiteren Entwicklungen ihres Fachgebiets in Wissenschaft und Technik beitragen können.

Die Master-Prüfung bildet den zweiten berufsqualifizierenden Abschluss des Chemie-Studiums. In dem viersemestrigen Master-Studium, das konsekutiv auf dem sechssemestrigen

Bachelor-Studium aufbaut, sollen die für den Übergang in die wissenschaftliche Berufspraxis notwendigen gründlichen Fachkenntnisse erworben werden. Ein breit angelegtes wissenschaftliches Studium soll die Befähigung für anspruchsvolle Tätigkeitsfelder in Industrie, Wirtschaft und Verwaltung gewährleisten.

Die Forschungschwerpunkte der Frankfurter Chemie erstrecken sich auf die Bereiche "Life Sciences" und "Material Sciences" und konzentrieren sich auf die Felder

  • "Strukturforschung",
  • "Molekulare Wirkmechanismen",
  • "Membrane Proteomics" und
  • "Neue Materialien: Vom Molekül zum Material".

Diese Forschungsschwerpunkte spiegeln sich auch im Master-Studiengang wider. So können die Studierenden selbst wählen, ob sie ein breit angelegtes Studium absolvieren möchten, oder sich in einem der Schwerpunkte „Biomolekulare Chemie“, „Synthese und Katalyse“, „Struktur, Dynamik und Funktion“ oder „Analytik“ vertiefen wollen.

Diese Schwerpunkte entsprechen den Stärken im Forschungsprofil der Hochschullehrer und stellen attraktive, zukunftsweisende Forschungsfelder dar. Die Lehrangebote im Master-Studiengang sind nicht mehr streng innerhalb der klassischen Fächergrenzen und Institute ausgerichtet, sondern vielmehr thematisch orientiert und werden vielfach fachübergreifend gelehrt.

Studienbeginn

Der Studienbeginn ist jeweils im Sommer- und Wintersemester möglich. Der Studienordnung liegt eine Regelstudienzeit von 4 Semestern zugrunde.

Bewerbungfrist:

Am 15.07.2009 bzw. 31.08.2009 ist die Bewerbungsfrist für zulassungsbeschränkte bzw. zulassungsfreie Studiengänge zum WS 2009/10 abgelaufen.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Semesterbeitrag 264 Euro

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen