Counseling

Theologische Hochschule Friedensau
In Friedensau

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
39219... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Friedensau
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Beratung (Counseling) ist ein relativ neuer Wissenschaftszweig, der interdisziplinär zwischen verschiedenen Sozialwissenschaften Sozialpädagogik, Pädagogik, Soziologie, Psychologie angesiedelt ist. Er schließt Erkenntnisse aus den Wirtschaftswissenschaften, der Medizin und auch aus der Theologie mit ein zumindest an der Theologischen Hochschule Friedensau (ThHF).
Gerichtet an: Absolventen oder Absolventinnen mit einem Bachelor - Abschluss.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Friedensau
An Der Ihle 19, 39291, Sachsen-Anhalt, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung zu diesem berufsbegleitend angebotenen Masterstudium ist ein abgeschlossenes Bachelor-, Hochschul- oder Fachhochschulstudium.

Themenkreis

Wenngleich Beratung als Wissenschaftszweig recht jung ist, hat die Praxis der Beratung in der Seelsorge schon eine lange Tradition. Somit hat die ThHF mit ihrem klar christlich-theologischen Profil einen deutlichen Vorsprung gegenüber Ausbildungen und Studiengängen in Beratung, die diesen Aspekt nicht berücksichtigen.

Anders als viele Ausbildungen im sich entwickelnden Beratungsfeld bietet die ThHF einen qualifizierten Hochschulabschluss mit Promotionsmöglichkeit, der nicht nur staatlich anerkannt, sondern auch akkreditiert ist. Friedensau gehört zu den ersten Hochschulen in Deutschland, die akkreditiert wurden!Der internationale Begriff „Master of Arts Counseling" erlaubt auch eine klare Einordnung des Studienganges in der globalisierten Welt. Alles Vorteile, die keineswegs selbstverständlich und ein wesentliches Argument für ein Studium in Friedensau sind. Schließlich - und das macht ihn besonders attraktiv - ist dieser Studiengang sogar berufsbegleitend studierbar!

Der Master of Arts in Counseling (Beratung) bietet Grundlagen für eine Tätigkeit im Bereich Ehe-, Familien- und Lebensberatung an. Der Studiengang eignet sich hervorragend als Weiterbildung im Bereich Sozialarbeit und Sozialpädagogik und anderer helfenden Professionen, aber auch als Spezialisierung für seelsorgerliche Dienste in einer christlichen Gemeinde. Hilfe bei der Lebensbewältigung heißt neben der Begleitung bei der Entdeckung von Lösungen für persönliche Probleme und Fragen auch Prävention durch praktische und relevante Vorbereitung auf die Herausforderungen des Lebens. Darin liegt das zutiefst christliche Anliegen, Menschen eine Perspektive für echte Freiheit zu eröffnen. Anders als in berufsbegleitenden postgradualen Weiterbildungsangeboten enthält der Studiengang neben Theorievermittlung, Selbst- und Fremdwahrnehmung und einem umfassenden Praktikum unter Supervision auch eine starke - durchaus spannende - Forschungskomponente. Über die Vereinigung der Hochschullehrer/-innen zur Förderung von Counseling in Forschung und Lehre ist die Hochschule in der Deutschen Gesellschaft für Beratung - German Association for Counseling (DGfB) - vertreten und erfüllt die für die Beratungsprofession erforderlichen Ausbildungskriterien.

Master of Arts Counseling (Beratung)

Was bietet dieser Studiengang und wie ist er aufgebaut?

Es handelt sich im Bereich Beratung/Counseling um ein weites Feld an Sozialwissenschaften, die in zwei Jahren Vollzeitstudium nicht komplett abzudecken sind. Deshalb sind Spezialisierungen notwendig. Der Studiengang Master of Arts Counseling an der ThHF bietet deshalb zwei Spezialisierungsschwerpunkte: Musiktherapie einerseits und Ehe-, Familien- und Lebensberatung andererseits. Etwa die Hälfte des Studiums gehört ausschließlich speziellen Lehrangeboten in diesen Bereichen, einschließlich eines umfangreichen Praktikums unter spezieller fachlicher und interdisziplinärer Aufsicht („Supervision"). Hinzu kommen Grundlagen der Beratung, Angebote in Psychologie und Gesundheitswissenschaften sowie Forschungsmethoden und schließlich eine umfangreiche wissenschaftliche Arbeit: die Master-These, die in Art und Umfang vergleichbar mit der früheren Magisterarbeit ist.

Für wen eignet sich dieses Studium?

Zunächst einmal für alle Studierenden der Sozialpädagogik, die ein Grundstudium absolviert haben (Bachelor of Arts oder ein Äquivalent) und sich im Bereich Counseling spezialisieren wollen. Zum zweiten und mit wachsender Bedeutung ist der Master of Arts für Menschen interessant, die bereits Berufs- und Lebenserfahrung mitbringen und sich in besonderer Weise zur Beratung und Begleitung von Menschen hingezogen fühlen. Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium in einem einschlägigen Fach wie z.B. Sozialpädagogik oder Theologie. Aber auch „Quereinsteiger" aus fachfremden Disziplinen sind herzlich willkommen, wenn sie Grundwissen im Bereich Psychologie nachweisen können und über hinreichend Selbsterfahrung verfügen. Mindestens zwei Gespräche zur Klärung der Eignung werden mit allen Bewerberinnen und Bewerbern geführt, in denen auch Fragen zu Studieninhalten und zum persönlichen Studienplan erörtert werden können.Gerade die Mischung aus lebens- und berufserfahrenen und jungen, dynamischen und oft idealistischen Studierenden macht den Reiz des Studiengangs aus. Bei aller Wissenschaftlichkeit und Forschungsorientierung, auf die wir viel Wert legen, kommt die Praxis und das „wirkliche Leben" nicht zu kurz und bildet sich eine enge Gemeinschaft, in der wir mitei­nander und voneinander lernen können. Schon manch ein Studierender hat im Praktikum festgestellt, dass die Grund­lagen, die an der ThHF gelegt wurden, weit besser für den Berufsalltag vorbereitet haben, als dies zunächst vermutet wurde. Über solche Rückmeldungen freuen wir uns dann natürlich besonders, will doch ein solches Studium nicht Selbstzweck sein, sondern Vorbereitung auf einen wichtigen Dienst in der Gesellschaft.
Welche Zukunfts perspektiven bietet dieser Studiengang?

Seien wir ehrlich: Arbeit gibt es mehr als genug, weil die psychosozialen Nöte und Probleme um uns herum stetig wachsen. Das Problem ist nicht die Arbeit, sondern die Bezahlung ... Dennoch wollen wir Mut machen. Absolventinnen und Absolventen im Bereich Counseling können sich im Bereich Beratung selbständig machen (zugegeben: dazu gehört ein langer Atem), Honorar- oder Festanstellungen in Beratungsstellen freier oder kommunaler Träger anstreben, in Krankenhäusern - insbesondere Einrichtungen für psychische Probleme - Arbeit finden oder Leitungsfunktionen in unterschiedlichen sozialen Einrichtungen oder christlichen Werken übernehmen. Natürlich ist auch eine akademische Laufbahn in Forschung und Lehre möglich und gerade in einem neuen Wissenschaftszweig interessant und reizvoll - nicht zuletzt, weil Christen in diesem Bereich eine Menge anzubieten haben!

Studienzeiten

Das Studium an der ThHF lehnt sich an die in Deutschland üblichen Regelstudienzeiten an. Studienantritt ist grundsätzlich zu Beginn des Wintersemesters möglich.

Bewerbungsfristen

Letzter Termin für das Einreichen des Zulassungsantrages ist: für deutsche Bewerberinnen und -bewerber der 30. August (Beginn: Oktober), für ausländische Bewerberinnen und -bewerber der 31. Mai (Beginn: Oktober). Zulassungsanträge, die nach dieser Frist eintreffen, können nicht berücksichtigt werden.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen