Der Mainfeldzug im Deutschen Krieg 1866

VHS Würzburg
In Würzburg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0931 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Würzburg
  • Wann:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Aktuelles, das in der Zeitung steht, diskutiert wird zu hinterfragen, politische Streitpunkte, kommunale Ereignisse oder Gedenktage aufzugreifen und zu durchleuchten, ist unser Ziel im Programmbereich Gesellschaft. Aktuelles, heute als NEWS behandelt, ist oft nur noch für wenige Tage ein paar Schlagzeilen wert. "Infotainment" hat in den Medien nur noch 90 Sekunden Raum. Die vhs dagegen will Hintergründe aufspüren, Zusammenhänge erklären, Fachleute zu Wort kommen lassen, Raum zur Diskussion geben und zur eigenen Meinung herausfordern.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Freie Auswahl
Würzburg
Münzstraße 1, 97070, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis



Im Deutschen Krieg von 1866 standen sich Preußen und Österreich als Führungsmacht des Deutschen Bundes sowie ihre jeweiligen Verbündeten gegenüber. Mit dem Sieg Preußens wurden die Weichen für ein kleindeutsche Lösung der „deutschen Frage“ gestellt. Der Vortrag beleuchtet die Hintergründe des "Deutschen Krieges" von 1866, bevor dann der Verlauf des Mainfeldzugs der preußischen Armee skizziert wird. Im Besonderen sollen die Schlacht bei Üttingen und Roßbrunn vom 26. Juli 1866 und die darauf folgenden Ereignisse in und um Würzburg – etwa die Beschießung der Festung Marienberg – in den Blick genommen werden, ehe dann der Mainfeldzug in einen größeren historischen Kontext eingeordnet wird. Dieser Vortrag wird in Kooperation mit der Gruppe Würzburg des Frankenbundes durchgeführt. (ohne Gebühr, ohne Anmeldung).

Dr. Axel Tittmann ist Akademischer Oberrat für Didaktik der Geschichte am Institut für Geschichte der Universität Würzburg.





Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen