Druckstöße, Dampfschläge und Pulsationen in Rohrleitungen

Haus der Technik e.V.
In Essen

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-201 ... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Essen
Beschreibung

Das Seminar richtet sich an planende wie betreibende Verfahrens- und Berechnungsingenieure aus allen Industriebranchen, in denen flüssige, gas- und dampfförmige Medien durch Rohrleitungen gefördert werden, insbesondere aus den Bereichen Kraftwerkstechnik, Öl- und Gas, Wasser, Abwasser, Chemie, Fernwärme und städtische Versorgung. Techniker und Anlagenfahrer erhalten ein verständliches Basiswissen mittels anlagentypischer Fallbeispiele, die durch anschauliches Videomaterial und verständliche Diagramme bis zu einfachen Berechnungsbeispielen ergänzt werden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Essen
Hollestr. 1, D-45127, Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

  • Grundlagen I - Druckstöße und Kavitationsschläge: Phänomenologische Beschreibung von Druckstößen und Wasserschlägen, Vermeidungsstrategien - Einführung in die Berechnung von Druckstößen: Fluidsimulation/Fluiddynamik - Leitungsschwingungen/Strukturdynamik - Berechnungsgrundlagen für Dampfschläge und Kavitationsvorgänge - Praxistests an der Großversuchsanlage bei Fraunhofer UMSICHT - Versuchsvorführungen (Videos) „Druckstöße und Dampfschläge” in Stichleitungen, Kondensatleitungen - Bildung und Beschleunigung von Flüssigkeitspfropfen in Gasleitungen - Druckstöße und Kavitationsschläge, Kaplanturbinen, Wasserversorgungssysteme, Aufgabenstellungen aus der Praxis - Modelle für die Lastfälle: TUSA, Ansprechen SIV, Pumpenausfall und Rohrbruch
  • Grundlagen II - Pulsationen: Druckpulsationen in Rohrleitungssystemen - Erregermechanismen, Auswirkungen, Beurteilung und Abhilfemaßnahmen - Beispiele aus der Praxis
  • Teil III: Versuchsplanung, Messtechnik, Vermeidungsmethoden: Vor-Ort-Erfassung von Druck und Kraft: Wahl des Messsystems und Einsatzgrenzen - Erfassung schneller Verdampfungs- und Kondensationsprozesse mit Gittersensor, Verhinderung von Druckstößen und Kavitationsschlägen
  • Teil IV: Computergestützte Berechnung für Betriebsstörungen und Schadensfälle - Anwendung und Grenzen: Lastfälle aus der Industrie - Berechnungsbeispiele aus der Praxis - Simulation der Demonstrationsversuche, Modell- und Programmgrenzen - Fallstudien Anlagenbau - vereinfachte Berechnungen: „Faustformeln“ - Anwendung und Grenzen

Die Elektronik-Fibel ist einfach nur genial. Einfach und verständlich, nach so einem Buch habe ich schon lange gesucht. Es ist einfach alles drin was man so als Azubi braucht. Danke für dieses schöne Werk.


Die Kommunikationstechnik-Fibel ist sehr informativ und verständlich. Genau das habe ich schon seit langem gesucht. Endlich mal ein Buch, das kurz und bündig die moderne Informationstechnik beleuchtet.

Zusätzliche Informationen

Das Seminar soll zunächst ein grundsätzliches Verständnis der physikalischen Phänomene in Leitungsnetzen vermitteln. Hierzu werden die Vorträge, durch Videoclips und Handskizzen am Clipboard ergänzt, anschaulich erläutert und diskutiert. Darauf aufbauend werden die mathematisch-physikalischen Grundlagen sowie, im Anschluss, vereinfachte Berechnungsverfahren vorgestellt und ihre Anwendungsmöglichkeiten und -grenzen erörtert. Aufschlussreiche Fallbeispiele und Vermeidungsmaßnahmen, die z.T. auf spezielle Teilnehmerinteressen* zugeschnitten werden können, runden das Seminar ab. Hierzu nehmen Sie bitte bis spätestens 2 Wochen vor Seminarbeginn Kontakt mit dem HdT auf: Frau Dipl.-Ing. Brigitte Doleschel, b.doleschel@hdt-essen.de


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen