Gebäudeenergietechnik

Hochschule Bremerhaven
In Bremerhaven

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0471... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Bremerhaven
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Studiengang Gebäudeenergietechnik stellt ein solides und sehr anerkanntes Ingenieurstudium dar. Er zeichnet sich durch den Erwerb von fundiertem technischem Basiswissen, durch aktuelle und anwendungorientierte technische Vertiefungen, durch einen stark betonten Praxisbezug sowie durch die Vermittlung von fachübergreifenden Schlüsselkompetenzen Zunehmende Selbstständigkeit und wissenschaftliche Herangehensweisen in Praktika und Projekten werden vermittelt

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bremerhaven
An Der Karlstadt 8, 27568, Bremen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist die Fachhochschulreife. Über Möglichkeiten für Sonderzulassungen informiert das Immatrikulationsamt der Hochschule Bremerhaven. Der Studiengang Gebäudebetriebsenergietechnik richtet sich in Wesentlichen an: Abiturienten, Bewerber mit Fachhochschulreife mit einer Ausbildung in den Bereichen des Heizungsbaues, der Lüftungstechnik, der Gas- und Wasserinstallation, der Elektrotechnik, der Elektronik u. a. m.. Europäische und US-amerikanische Schulabschlüsse werden meist als gleichwertig anerkannt. ..

Dozenten

Prof. Dr.-Ing. Carsten Haneke
Prof. Dr.-Ing. Carsten Haneke
Trainer

Wissenschaftler mit dem Fachgebiet Public Private Partnership

Themenkreis

Der schonende Umgang mit Energie und Ressourcen ist eine überlebenswichtige, technische, ökonomische und ökologische Herausforderung, die nur mit hoch qualifizierten Ingenieuren zu meistern ist. Gerade im Gebäudebereich wird ein bedeutender Anteil der national eingesetzten Energie verbraucht, wodurch sich ein hohes Einsparpotential und eine entsprechende Verantwortung ergeben. Die Gebäudeenergietechnik ist im Zusammenhang mit der Versorgungstechnik und der Technischen Gebäudeausrüstung eine sehr ausgeprägte, starke und wachsende Branche mit einer zukünftig anhaltenden Nachfrage nach Absolventen. Ihr obliegt die energieeffiziente Versorgung von Gebäuden mit Wärme, Luft, Kälte und anderen Medien. Dabei liegt der Fokus auf den bedeutenden Zusammenhängen zwischen dem Gebäude als Baukörper und den technischen Anlagen. Wichtige Gedanken sind dabei auch die anzustrebende Behaglichkeit im Gebäude, energetische, funktionale und wirtschaftliche Aspekte sowie die bestmögliche Einbindung regenerativer Energien. Dabei wird immer der gesamte Lebenszyklus eines Bauwerkes betrachtet. Darüber hinaus befasst sich der Studiengang Gebäudeenergietechnik auch mit Inhalten des Technischen Gebäudemanagements. Intensive Kooperation mit der Industrie, Institutionen und Forschungseinrichtungen sorgen für eine optimale Aktualität der Studieninhalte.

  1. Ein Praxissemester als wichtige Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt
  2. 15 Studienplätze pro Jahr
  3. Intensive Ausbildung und Arbeit in kleinen Gruppen
  4. Sehr guter Kontakt zu Lehrenden, offene Labore
  5. Spezif. Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen zu Beginn des Studiums
  6. Bachelorarbeit in Kooperation mit der Industrie
  7. Weiterführende Masterstudiengänge
Studienaufbau:

Der Bachleorstudiengang Gebäudeenergietechnik umfasst sieben Semester.
Die ersten drei Semester beinhalten überwiegend Fächer des technischen
Basiswissens in Mathematik, Physik, Chemie, Elektrotechnik,
Technisches Design und Technische Thermodynamik. Die Studierenden
erhalten die Fähigkeit, im weiteren Verlauf des Studiums diese Kerndisziplinen
auf fachspezifische Inhalte anzuwenden. In drei weiteren Studiensemestern
werden die Studierenden in die Lage versetzt, auf der Basis der
vertiefenden Fachinhalte Anlagen der Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik, Gas- und Sanitärtechnik, regenerativer Energieeinbindung sowie des technischen Gebäudemanagements zu projektieren, in Betrieb zu nehmen und zu betreiben. Dazu gehören Kompetenzen in den Feldern der Lastberechnung, Komponentenauslegung, Feuerungsauslegung, Wärmeübertragung, Rohrleitungsberechnung und energetischen Bewertung von Gebäuden und Anlagen sowie auch der Automatisierungstechnik und Softwareanwendung. Zentrales Element stellen die Projektierungsbeispiele aus diesen Bereichen dar. Das sechste Semester ist ein reines Praxissemester, in dem das erworbene Wissen praktisch außerhalb der Hochschule angewandt und vertieft wird. Daneben werden Qualifikationen im Bereich der Methodenkompetenz, der Präsentationstechniken, des technischen Managements wie auch der fachübergreifenden Sachkompetenz vermittelt.

Voraussetzungen:

Beim Schulabschluss aus einem anderen Land müssen die Zeugnisse für eine Vorprüfung der Prüfstelle ASSIST vorgelegt werden.Weiterhin werden sehr gute deutsche und gute englische Sprachkenntnisse erwartet. Ein englisches Sprachzertifikat wird nicht vorausgesetzt.
Voraussetzung für die Zulassung zum Studium ist die Fachhochschulreife. Über Möglichkeiten für Sonderzulassungen informiert das Immatrikulationsamt der Hochschule Bremerhaven. Für Studienbewerber, die keine fachpraktische Ausbildung durchlaufen haben, wir ein Praktikum vor Beginn des Studiums empfohlen. Europäische und US-amerikanische Schulabschlüsse werden meist als gleichwertig anerkannt. Beim Schulabschluss aus einem anderen Land müssen die Zeugnisse für eine Vorprüfung vorgelegt werden. Beim Schulabschluss aus einem anderen Land müssen die Zeugnisse für eine Vorprüfung der Prüfstelle ASSIST vorgelegt werden

Bewerbung: Um sich für den Studiengang Gebäudeenergietechnik zu bewerben, muss das entsprechende Bewerbungsformular vollständig ausgefüllt und mit allen erforderlichen Anlagen versehen rechtzeitig zum Ende der Bewerbungsfrist dem Immatrikulations- und Prüfungsamt der Hochschule Bremerhaven vorgelegt oder per Post zugesandt werden. Bewerbungstermine, Formulare und weitere Fristen sind auf der Homepage der Hochschule Bremerhaven zu finden oder können bei der Studienberatung erfragt werden. Es stehen jährich 15 Studienplätze zur Verfügung. Eine Zulassungsbegrenzung ist derzeit nicht geplant.

Fristen fürs Wintersemester 2009/2010

Bitte beachten Sie, dass die angegeben Fristen für zulassungsbeschränkte Studiengänge gelten.


Bei zulassungsfreien Studiengängen wird ab dem 15. 07 bekanntgegeben, ob Bewerbungen noch möglich sind.

  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung: 31.05.2009 (wenn Hochschulreife vor dem 15.01.2009) oder 15.07.2009
  • Bewerbungsfrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung: 31.05.2009 (wenn Hochschulreife vor dem 15.01.2009) oder 15.07.2009


Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Semesterbeitrag 205 Euro
Maximale Teilnehmerzahl: 15