Geprüfter Industriemeister IHK, Fachrichtung Metall mit AEVO

SGD Studiengemeinschaft Darmstadt
Fernunterricht

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0800 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • IHK
  • Fernunterricht
  • Dauer:
    30 Monate
  • Wann:
    Freie Auswahl
Beschreibung

Der Lehrgang vermittelt Ihnen sehr praxisbezogen den aktuellen Lernstoff, der Sie auf den neuen „Meister als Manager der Produktion“ vorbereitet. Um zur Industriemeisterprüfung vor der IHK zugelassen zu werden, benötigen Sie u. a. eine mit Erfolg abgeschlossene Prüfung zum Ausbilder der Ausbilder (AdA). Darauf bereiten wir Sie ebenfalls intensiv vor. Dieser Kurs mit seinem äußerst modernen, handlungsausgerichteten Fernunterrichtskonzept bietet Praktikern wie Ihnen eine betriebsnahe Fortbildung zu einer neuen und sicheren Meisterposition mit Zukunft – dem Industriemeister IHK.
Gerichtet an: Sie besitzen eine abgeschlossene Berufsausbildung der Fachrichtung Metall? . Sie können mehrere Jahre Berufserfahrung in der Metallbranche nachweisen? Sie suchen eine qualifizierte Aufstiegsfortbildung in der Metallbranche? Dann ist der Kurs Geprüfter Industriemeister IHK, Fachrichtung Metall mit AEVO genau richtig für Sie!

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
Freie Auswahl
Fernunterricht

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Um am Lehrgang erfolgreich teilzunehmen, benötigen Sie eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine mehrjährige Berufspraxis in der Metallbranche.

Themenkreis

Als Industriemeister/in sind Sie heute im Management als Führungskraft tätig. Dabei liegt Ihre Meisterschaft in der personellen, technischen und betriebswirtschaftlichen Lösung von Führungsaufgaben zur Erhaltung von Flexibilität und Dynamik Ihres Unternehmens. Betriebe suchen Praktiker wie Sie, die durch ihre Ausbildung bei der SGD sofort als moderne technische Führungskräfte einsetzbar sind, z. B. für die Installation neuer Anlagen und Systeme, für die Planung und Organisation der Instandhaltung, für die Sicherstellung der Energieversorgung sowie die Be- und Verarbeitung von Baugruppen und Bauelementen.