Haftungsrecht und Strafrecht für Umweltbeauftragte

Grundig Akademie
In Nürnberg

500 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0911 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Das Seminar befasst sich mit allen Haftungstatbeständen, die für den Teilnehmerkreis bedeutsam werden können. Wir betrachten die Ansprüche aus der Verletzung von vertraglichen und gesetzlichen Pflichten. Dazu gehören auch Ansprüche aus dem neuen Umweltschadengesetz, dessen Folgen versicherungsrechtlich noch nicht festgesetzt sind. Das Seminar zeigt Ihnen, wie Sie sich entlasten können und welche Delikte bei Ihrer Tätigkeit in Betracht kommen könnten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage Uhrzeiten
04.April 2017
16.Oktober 2017
09.April 2018
Nürnberg
Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Immissionsschutz-, Abfall-, Umwelt-, Gewässerschutzbeauftragte, Ingenieure und Mitarbeiter, die mit Umweltschutzaufgaben betraut sind, Geschäftsführer

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Zivilrechtliche Haftung des Umweltbeauftragten gegenüber seinem Arbeitgeber
Freistellungsanspruch gegenüber dem Arbeitgeber
Strafrechtliche Haftung von Umweltschutzbeauftragten
Die Verschuldensgrade bei einem Schaden
Von der Rechtsprechung anerkannten Ausnahmen bei grober Fahrlässigkeit

Dozenten

Dozenten der GRUNDIG AKADEMIE
Dozenten der GRUNDIG AKADEMIE
Management

Themenkreis

Als Umweltbeauftragter sind Sie verantwortlich für die Gewährleistung der erforderlichen Maßnahmen im betrieblichen Umweltschutz.
Damit arbeiten Sie stets in einem Risikobereich, in dem es auch bei gewissenhaftesten Vorkehrungen unter Umständen zu technischen Störungen und unerwarteten Zwischenfällen kommen kann.
Daher ist es wichtig zu wissen, wie und wodurch Umweltbeauftragte für eventuelle Fehler bei ihrer betrieblichen Tätigkeit seitens ihres Arbeitgebers und von Dritten schadensrechtlich belangt werden können.


Schwerpunkte
  • Zivilrechtliche Haftung des Umweltbeauftragten gegenüber seinem Arbeitgeber
  • Haftungseinschränkungen bei Schädigungen, die durch die betriebliche Tätigkeit entstehen
  • Freistellungsanspruch gegenüber dem Arbeitgeber
  • Strafrechtliche Haftung von Umweltschutzbeauftragten
  • Die Verschuldensgrade bei einem Schaden
    • leichte Fahrlässigkeit
    • grobe Fahrlässigkeit
  • Von der Rechtsprechung anerkannten Ausnahmen bei grober Fahrlässigkeit
    • Haftung des Umweltbeauftragten gegenüber Dritten
    • keine Haftungsbeschränkung

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen