Kommunikations-Design

Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt
In Würzburg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0931/... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Würzburg
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Es gibt kaum einen Ort, an dem man nicht gestalteten Informationen begegnet: Plakate, Verpackungen, Anzeigen, Buchtitel, Zeitschriften, Werbespots in Funk und Fernsehen, CD-Cover und vieles mehr; nicht zu vergessen die elektronischen Medien. Informationen richtig zu gestalten setzt Kenntnisse und Könntnisse voraus, die im Studium des Kommunikations-Design erworben werden.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Würzburg
Münzstraße 12, 97070, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die Voraussetzungen um an der Fakultät Gestaltung Kommunikationsdesign zu studieren sind ein Nachweis bezüglich Abitur, fachgebundener Hochschulreife oder der Fachhochschulreife. Die Eignungsprüfung dient der Feststellung der gestalterischen Eignung für den Studiengang Kommunikationsdesign. Sie besteht aus einer Mappenprüfung als Vorauswahl sowie einer praktischen und einer mündlichen Prüfung. In der praktischen Prüfung gilt es zwei vorgegebene Themen in relativ kurzer Zeit zu bearbeiten. Unter Druck zu arbeiten bedeutet: Farbe und Form bekennen....

Themenkreis

Ganz gleich, um welches Kommunikationsmittel es sich handelt - Anzeige, Plakat, Film, Video, Buch, Magazin, Broschüre, Website etc. -, immer sind Gestalter daran beteiligt; Gestalter, die ein Konzept erarbeiten, Typographie machen, layouten, schreiben, fotografieren, zeichnen, illustrieren.

Dies leisten zu können, setzt ein Studium voraus, in dem die entsprechenden handwerklich-technischen und nicht zuletzt auch geistigen Fähigkeiten entwickelt und geübt worden sind.

Wir verstehen es deshalb als unsere Aufgabe, Ihnen ein breit gefächertes Studienangebot zu machen, das sich an den Erfordernissen der modernen Kommunikationspraxis orientiert und Sie befähigt, in diesem oder jenem Berufsfeld, je nach Neigung und Begabung, erfolgreich zu arbeiten.

Informationen zum Studium (Studienaufbau: 1. und 2. Semester)

Es gibt kaum einen Ort, an dem man nicht gestalteten Informationen begegnet: Plakate, Verpackungen, Anzeigen, Buchtitel, Zeitschriften, Werbespots in Funk und Fernsehen, CD-Cover und vieles mehr; nicht zu vergessen die elektronischen Medien.

Informationen richtig zu gestalten setzt Kenntnisse und Könntnisse voraus, die im Studium des Kommunikations-Design erworben werden.

In den beiden ersten Semestern wird das "ABC" der Gestaltung vermittelt und geübt, das heißt: Grundlagen der Typografie, Fotografie, Textgestaltung, Zeichnung, Form und Farbe, begleitet von Fächern, die konzeptionell präzises Denken befördern: Designtheorie, Kommunikationstheorie, Philosophie, Kunstgeschichte, Geschichte des Films und Geschichte der Fotografie.

Denn Kommunikationsdesign ist kein Gestalten ins Blaue, sondern die nach Maßgabe einer kommunikativen Absicht formulierte Botschaft.

Die in den ersten beiden Semestern erworbenen Fähigkeiten werden im 3. und 4. Semester anhand von Designaufgaben in den Bereichen Grafikdesign, Typografie, Text, Film/Video, Fotografie, Illustration und Interaktive Medien vertieft. Angeboten werden insgesamt acht unterschiedliche Kurse, aus denen in jedem Semester je nach Interesse zwei gewählt werden. Es versteht sich, dass die theoretischen Veranstaltungen fortgeführt werden.

Neben den Designgrundlagen werden ab dem dritten Semester technische Praktika angeboten, in denen Gestaltungstechniken vermittelt werden: Kurse oder Workshops in Film/Video, Animationsfilm, digitaler Schnitt, Ton, Studio- und Laborfotografie sowie Software, die es im modernen Kommunikations-Design zu beherrschen gilt. Daneben gibt es auch Kurse in Offsetdruck und Buchbinden. Aus diesem Angebot sind im 3. und 4. Semester jeweils zwei Kurse zu belegen.

Im Projekt- bzw. Hauptstudium, vom 5. bis 7. Semester, nähern sich die Studienaufgaben der professionellen Praxis an: die Themen werden komplexer und damit auch konzeptionell anspruchsvoller.

Die semesterübergreifenden Veranstaltungen finden in kleinen Gruppen statt, die von Professoren und Lehrbeauftragten aus der Kommunikationspraxis geleitet werden.

Parallel dazu sind theoretische Kurse in Betriebswirtschaft/Marketing, fachspezifischen Recht sowie Berufs- und Medienkunde zu besuchen.

Die frühen praktischen Erfahrungen während des Studiums erwerben sich die Studierenden durch ein Praktikum in einem Gestaltungsbüro, einer Werbeagentur, einem Verlag oder einem Multimedia-Studio.

Das neue Bachelor-Studium sieht ein Pflichtpraktikum im 5. Semester vor.

Informationen zum Studium (Studienfächer)

Informationen werden über Medien kommuniziert, und jedes Medium hat seine eigenen Gestaltungskriterien.
Es ist deshalb entscheidend, die verschiedenen Gestaltungsdisziplinen und deren Einsatzgebiete zu kennen, um diese gezielt zur Realisierung eines erdachten Konzepts einzusetzen.
Aus diesem Grund bietet die Fakultät Gestaltung seinen Studierenden ein breitgefächertes Angebot an Fachrichtungen an, damit sie bereits in der Ausbildung die Bandbreite moderner Kommunikationsmedien kennenlernen.

Im Rahmen der Design-Ausbildung in Würzburg werden folgende Studienschwerpunkte im Grund- und Projektstudium angeboten: Film/Video, Fotografie, Grafik-Design, Zeichnen, Interaktive Medien, Text, Typografie und Designtheorie.

...Voraussetzungen

Über eventuell benötigtes Werkzeug wird in der Einladung zur Prüfung informiert. Die Themen werden erst am Tag der Prüfung bekanntgegeben.

Anhand der eingereichten Gestaltungsarbeiten wird in der Mappenprüfung eine Begabung für den Studiengang Kommunikationsdesign geprüft.

Kommunikationsdesign bedeutet nicht nur die visuelle Gestaltung der Form, sondern ebenso die konzeptionelle Gestaltung des Inhalts. Dementsprechend werden von der Fakultät Gestaltung die Themen der einzureichenden Arbeiten vorgegeben, um nicht nur formales Stehvermögen zu prüfen, sondern gleichermaßen auch die Fähigkeit, Ideen zu visualisieren. Im Falle einer positiven Bewertung der Mappe folgt die Einladung zur praktischen und mündlichen Prüfung.

Die Bedingungen für die Mappenprüfung (Umfang, Format, Aufgabenstellung usw.) werden jährlich bis Ende November veröffentlicht und auf Wunsch auch zugesandt.


In einem etwa 15-minütigen Gespräch mit einer Gruppe der Dozenten wird der Prüfling zu verschiedenen Themen befragt.

Beweggründe bezüglich der Aufnahme des Studiums an der Fakultät Gestaltung, konkrete Fragen zu Arbeiten aus der Mappe oder Interesse an anderen Aktivitäten des Bewerbers - der genaue Inhalt der Unterhaltung ist nicht vorhersehbar und stets an der gegebenen Situation orientiert.

Das primäre Ziel der "mündlichen Prüfung" ist das Kennenlernen des Prüflings. Daher: ist falsche Bescheidenheit genauso unangebracht wie ungesundes Selbstbewußtsein.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen