Korrosionsschutz durch Einsatz hochlegierter, nichtrostender Stähle

Technische Akademie Wuppertal
In Nürnberg

1.190 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
20274... Mehr ansehen
Möchten Sie sich zu diesem Kurs beraten lassen?

Wichtige informationen

Tipologie Kurs
Beginn Nürnberg
Dauer 1 Tag
  • Kurs
  • Nürnberg
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Zum Seminar Korrosionsschutz durch Einsatz hochlegierter, nichtrostender Stähle Hochlegierte, nichtrostende Stähle (Edelstahl, Chrom-Nickel-­Stähle) sind als Struktur- und Kon­struktionswerkstoffe aus der modernen Tech­nik nicht mehr wegzudenken. Anwendungsgebiete sind neben dem klassischen Maschinenbau zum Beispiel der Anlagen- und Apparatebau, die Energie- und Umwelt­technik sowie das Bauwesen und die maritime Technik. Spezielle, zum Teil extreme Anforderungen verlangen den Einsatz hoch entwickelter Stahl­sorten - Funktionssicherheit, Lebens­dauer und Qualität, aber auch Hochtemperatur- und Säure­bestän­dig­keit sind die ent­scheidenden Merkmale. Im Seminar „Korrosionsschutz durch Einsatz hochlegierter, nicht­rostender Stähle“ erhalten Sie einen umfassenden Über­blick über die techni­schen Eigen­schaften und das Vorgehen bei der Materialauswahl nichtrostender Stähle für verschiedene Anwen­dungs­fälle. Sie lernen, wie die Stähle sachge­recht bearbeitet und verar­beitet werden und wie Verbindungen und Kontaktflächen zu anderen Materialien auszuführen sind, um Korrosion und damit struk­tu­relles Versagen des Bauelement zu verhindern. Und wenn der Edelstahl trotz sorgfältiger Auswahl rostet? Anhand von Schadensbilder lernen Sie typische Korrosionsarten kennen und können den Einfluss spezifischer Beanspru­chung, bzw. unsach­gemäßen Einsatzes oder Verar­beitung abschätzen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Nürnberg
Bayern, Deutschland
Beginn auf Anfrage
Lage
Nürnberg
Bayern, Deutschland

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Zielgruppe: Fach- und Führungs­kräfte aus dem Maschinen- und Anlagen­bau aus folgenden Bereichen: Konstruktion und Produkt­ent­wicklung, Planung / AV, Projek­tierung, Fertigung sowie Sachver­ständige und Ingenieure, die für den Einsatz nichtrostender Stähle verant­wortlich sind

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Energie

Themenkreis

Seminarinhalt: Korrosionsschutz durch Einsatz hochlegierter, nichtrostender Stähle

  1. Mechanisch-technologische Eigenschaften der nichtrostenden Stähle
    • Aufbau und Gefüge der nichtrostenden Stähle
    • Einteilung der nichtrostenden Stähle
    • Ferritische Stähle
    • Martensitische und
      weichmartensitische Stähle
    • Austenitische Stähle
    • Duplexstähle: Austenitisch-ferritische Stähle
    • „Super nichtrostende Stähle”:
      Superaustenite/Superduplex

  2. Korrosionsarten und -erscheinungen
    • Loch- und Spaltkorrosion
    • Selektive (interkristalline) Korrosion
    • Spannungs- und Schwingungsrisskorrosion
    • Bimetallkorrosion

  3. Verarbeitung der nichtrostenden Stähle
    • Schweißen von nichtrostenden Stählen:
      Schweißverfahren, Zusatzwerkstoffe, schweißtechnische Besonderheiten
    • Mechanische Bearbeitung und Korrosion:
      Umformverhalten, Schneidstoffe für die spanende Bear­beitung, Beanspruchung durch reduzierende, oxidierende Säuren, Meer­wasser, chloridhaltige Abwässer
    • Technische Oberflächen:
      Oberflächengüte, Sauberkeit bei der Bearbeitung, Beizen und Passivieren
    • Schadensfälle aus der Praxis

  4. Korrosionsschutz durch Einsatz nichtrostender Stähle
    • Anwendungsbeispiele:
      in der chemischen Industrie, der Bautechnik, der Meerestechnik, in der Energie- und Umwelttechnik

Erfolge des Zentrums

Zusätzliche Informationen

Ihr Seminarleiter: Prof. Dr. Wolfgang Prechtl, FH Ingolstadt Labor für Werkstofftechnik

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen