Medienwissenschaft

Universität Regensburg
In Regensburg

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
- 941... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Regensburg
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Aufgabe der Medienwissenschaft ist die historische und theoretische Auseinandersetzung mit der Entstehung technischer Medien, ihren Strukturen, ihrer Entwicklung und den intermedialen und kulturellen Wandlungsprozessen, die mit dem Aufkommen neuer Technologien insbesondere mit der sich abzeichnenden Dominanz digitaler Medien einhergehen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Regensburg
Universitätsstr. 31, 93053, Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

*Allgemeine Hochschulreife *eine einschlägige fachgebundene Hochschulreife oder eine durch Rechtsvorschrift *Studiengänge zum Erwerb des Grades eines Bachelors sind grundständige Studiengänge in einem Fach oder einer Fächerkombination, die zu einem ersten berufsqualifizie-renden Abschluss führen.

Themenkreis

Aufgabe der Medienwissenschaft ist die historische und theoretische Auseinandersetzung mit der Entstehung technischer Medien, ihren Strukturen, ihrer Entwicklung und den intermedialen und kulturellen Wandlungsprozessen, die mit dem Aufkommen neuer Technologien – insbesondere mit der sich abzeichnenden Dominanz digitaler Medien – einhergehen.

Aufgabe der Medienwissenschaft ist die historische und theoretische Auseinandersetzung mit der Entstehung technischer Medien, ihren Strukturen, ihrer Entwicklung und den intermedialen und kulturellen Wandlungsprozessen, die mit dem Aufkommen neuer Technologien – insbesondere mit der sich abzeichnenden Dominanz digitaler Medien – einhergehen.

Erkenntnisleitend ist dazu das Formalobjekt »Medien« bzw. »Medialität«; Untersuchungsgegenstände sind – im Kern – die Materialobjekte der Mediengeschichte vom Übergang Mündlichkeit/Schriftlichkeit über zunächst die lange Dominanz der Printmedien (in Wort und Bild) wie sodann die Auflösung ihres Monopols durch sich ausdifferenzierende Konkurrenzmedien für Text, Bild und Ton (Telegraphie, Photographie, Grammophonie, Kinematographie etc.) bis hin zur Gegenwart der sogenannten neuen Medien (Computer, Digitales Fernsehen, Multimedia etc.).

Medienkulturwissenschaftlich widmet sich das Fach insbesondere der Frage nach den Medien des Wissens; am Schnittpunkt der formal-theoretischen und der material-historischen Medienanalyse spielt nicht zuletzt die Medientheoriegeschichte (in ihren Wechselwirkungen mit apparativen Gegebenheiten) eine akzentuierende Rolle.

Das Studienangebot im Fach Medienwissenschaft zielt auf die Vermittlung allgemeiner – und dadurch flexibel anwendbarer – medientheoretischer Grundkenntnisse sowie der Fähigkeit zur selbständigen Er- und Bearbeitung neuer Problemfelder (sei es berufspraktischer, sei es wissenschaftlicher Natur). Es kombiniert den Erwerb historischen Wissens mit der Aneignung theoretischer und methodologischer Grundlagen sowie mit der Schulung analytischer Fähigkeiten im Umgang mit Medientechniken, Medienprodukten und Institutionen medialer Kommunikation. Dadurch qualifiziert es für eine weiterführende wissenschaftliche Laufbahn im Bereich der kulturwissenschaftlichen Medialitätsforschung ebenso wie für Berufsfelder, in denen sich Kultur, neue Technologien und Öffentlichkeit berühren: Tätigkeiten also im Kultur- und Medienmanagement, auf dem Gebiet der Medienberatung (in Politik und Wirtschaft), in Redaktionen von Zeitungen, Rundfunk- und Fernsehanstalten, in Medienverlagen und im Online-Journalismus, in der Weiterbildung, in öffentlichen Kultureinrichtungen (Theater, Museen, Archive).

Das Studium gliedert sich in die Basis- und Ergänzungsmodule des Grundstudiums sowie die Aufbaumodule und die B.A.-Arbeit im Hauptstudium. Die Basis- und die Aufbaumodule sind obligatorisch. Die Wahl eines der Ergänzungsmodule ebenso wie einzelner über den Pflichtbereich hinausgehender Lehrveranstaltungen zum Erwerb der erforderlichen Gesamtzahl an Leistungspunkten unterliegt den individuellen Studienpräferenzen.

Bewerbungsfrist für Wintersemester 15 juli

Studienbeginn zum Wintersemester

Regelstudiendauer: 6 Semester

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Der Studienbeitrag an der Universität Regensburg beträgt einheitlich 500,- € pro Semester. Der Studentenwerks- und Verwaltungskostenbeitrag in Höhe von derzeit 88,- €

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen