Müritz: Entwicklung im Osten.

Bildungswerk FORUM UNNA
In Röbel

369 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0 23 ... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Röbel
  • Dauer:
    6 Tage
Beschreibung

Mecklenburg Land der Wälder, Seen, Naturschönheiten. Reicht dies aber für die Wirtschaftsentwicklung zur Existenzsicherung von 1,8 Millionen Menschen? Wie kann es gelingen, dieses herrliche Naturpotential zu nutzen, ohne es dabei zu zerstören? Ist man bei der Gratwanderung zwischen Ökonomie und Ökologie schon abgestürzt? Am Beispiel der Region rund um Deutschlands größten Binnensee der Müritz sollen Entwicklungstendenzen auf ihre Widersprüchlichkeit hin untersucht werden. Golfclub und Yachthäfen auf der einen, Nationalpark und über 20% Arbeitslosigkeit auf der anderen Seite wie ist..
Gerichtet an: Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Röbel
Kleine Stavenstr. 9-11, 17207, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland
Plan ansehen

Dozenten

Kathrin Grumbach
Kathrin Grumbach
trainer

Themenkreis

Rund um den größten Binnensee Deutschlands

Mecklenburg - Land der Wälder, Seen, Naturschönheiten. Reicht dies aber für die Wirtschaftsentwicklung zur Existenzsicherung von 1,8 Millionen Menschen?

Wie kann es gelingen, dieses herrliche Naturpotential zu nutzen, ohne es dabei zu zerstören? Ist man bei der Gratwanderung zwischen Ökonomie und Ökologie schon abgestürzt?

Am Beispiel der Region rund um Deutschlands größten Binnensee - der Müritz - sollen Entwicklungstendenzen auf ihre Widersprüchlichkeit hin untersucht werden. Golfclub und Yachthäfen auf der einen, Nationalpark und über 20% Arbeitslosigkeit auf der anderen Seite - wie ist das unter einen Hut zu bringen?

Wie sehen die „blühenden Landschaften“ im Osten tatsächlich aus und warum werden diese anscheinend immer nur aus der Ferne beschworen?

Der Bildungsurlaub wird versuchen, einige Antworten auf diese Fragen zu geben.

Achtung: Aus ökologischen Gründen fahren wir mit dem Fahrrad zu den verschiedenen Lernorten. Eine gewisse Kondition wird daher vorausgesetzt.


Lernziel:

...das unter einen Hut zu bringen?
Wie sehen die »blühenden Landschaften« im Osten tatsächlich aus und warum werden diese anscheinend immer nur aus der Ferne beschworen? Der Bildungsurlaub wird versuchen, einige Antworten auf diese Fragen zu geben.
Bei Gesprächen und Erleben vor Ort wird den Teilnehmenden die Möglichkeit eröffnet, sich ein eigenes Bild zu verschaffen, eigene Meinungen zu überprüfen und Anregungen zum Weiterdenken zu finden, um so auch zur Mitsprache und Mitverantwortung in unserem demokratischen Gemeinwesen beizutragen.
Aus ökologischen Gründen fahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit dem Fahrrad zu den verschiedenen Lernorten.

Programmablauf:

Sonntag, 1. Tag
Anreise bis 16.30 Uhr

17.00 Uhr
Seminarbeginn

17.00 Uhr – 18.30 Uhr
Einführung in das Thema, Vorstellung des Müritzkreises in Daten und Fakten

18.30 Uhr – 19.30 Uhr
Abendessen

19.30 Uhr – 21.00 Uhr
Daten und Fakten zur politischen Entwicklung der Region
(Schwerpunkt Gebietsreformen, Landwirtschaft, politische Kräfteverhältnisse)


Montag, 2. Tag
(Radtageskilometer ca. 20)


09.00 Uhr – 11.00 Uhr
Lebensbilder einer Stadt – Röbel im Jahre 18 der deutschen Einheit, Stadtbegehung

11.00 Uhr – 12.30 Uhr
Ein Existenzgründer berichtet: zu Gast bei Jörg Kemmereit im Hofcafé

13.30 Uhr – 17.00 Uhr
Gesellschaft und Landschaft im Wandel der Zeit
Raderkundung in der Gemeinde Ludorf (ca. 18 km)

20.00 Uhr – 21.30 Uhr
Die NATUR - Unser einziges Kapital und ihr Schutz im Wandel der Zeit
Dia-Vortrag von und mit Rainer Schwarz


Dienstag, 3. Tag
(Radtageskilometer ca. 30)


09.00 Uhr – 11.45 Uhr
Die Gemeinde Sietow.
Beispiel für Regionalentwicklung und Kommunalpolitik. Gesprächsrunde mit Unternehmern z. B. der Fischräucher und dem Müritz Wohnpark

13.00 Uhr
Weiterfahrt

14.00 Uhr – 15.30 Uhr
Veränderungen im Tourismus. Fallstudie Müritz – Hotel Klink
Referentin: Frau Janka-Pontzen, Direktorin

16.30 Uhr – 18.30 Uhr
Erkundung in der Stadt Waren als Musterbeispiel für Stadtentwicklung

18.30 Uhr – 19.45 Uhr
Schifffahrt über die Müritz nach Röbel


Mittwoch, 4. Tag
(Radkilometer 28)


10.00 Uhr – ca. 17.00 Uhr
Landschaftliche Schönheit und Einmaligkeit – reicht das zum Überleben?
Rad/Schiffserkundung im Müritz – Nationalpark
Schwerpunkte: Nationalpark – ein Kind der Wende, Ziele und Bedeutung,
wirtschaftliche Situation der Anrainergemeinden, Naturschutz – Hemmnis oder Bedingung für die wirtschaftliche Entwicklung der Region


Donnerstag, 5. Tag
Aufschwung Ost im Müritzgebiet


09.00 Uhr – 12.00 Uhr
Wollen und Können – das Beispiel „Der Scheune Bollewick“:
Besuch einer Beschäftigungsgesellschaft im Umbruch
Referent: Geschäftsführer Bertolt Meyer

13.15 Uhr – 14.45 Uhr
Wirtschaftsentwicklung in einer Kleinstadt – Beispiel Röbel
Referent: Bürgermeister Heiner Müller

15.00 Uhr – 16.30 Uhr
Erkundung sozialer Brennpunkte in Arbeitsgruppen
- Arbeitslosenverband Röbel oder
- Schüler und Jugendfreizeitzentrum


Freitag, 6. Tag

09.00 Uhr – 10.30 Uhr
Reflexionsrunde

10.45 Uhr – 11.45 Uhr
Auswertung der AG Eindrücke und des Gesamtseminars; Evaluation

ab ca. 12.00 Uhr
Seminarabschluss/Abreise

Kurzfristige Programmänderungen vorbehalten!
Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Zusätzliche Informationen

Weitere Angaben: Leistungen: 5 Übernachtungen mit Vollpension im Doppelzimmer mit DU/WC; Studienleitung, Fachführungen, Begegnungen und Eintritte laut Programm, Leih-Fahrrad Sonstiges: Anerkannter Bildungsurlaub in NRW, Berlin, Brandenburg und Hessen. Für weitere Bundesländer/Bundesbeamte ist eine Anerkennung möglich! Bitte ein Fahrrad mitbringen (selbstverständlich können auch Fahrräder gegen Gebühr geliehen werden). Nicht enthalten: An- und Abreise nach Röbel
Maximale Teilnehmerzahl: 20