Nachrichtentechnik - Elektronik

Hochschule Mannheim
In Mannheim

4.210 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
06212... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Bachelor
  • Mannheim
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Technik der Erzeugung, -übertragung und -verarbeitung von Information auf elektronischem Wege kennenzulernen.
Gerichtet an: Abiturienten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Mannheim
Paul-Wittsack-Straße 10, 68163, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Zum Studium an der Hochschule Mannheim kann zugelassen werden, wer ein Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife, der fachgebundenen Hochschulreife, der Fachhochschulreife oder aufgrund einer durch Rechtsvorschrift oder von der zuständigen staatlichen Stelle als gleichwertig anerkannte Zugangsberechtigung besitzt. Studienbewerber müssen die hinreichende Beherrschung der Unterrichtssprachen nachweisen. Die Anforderungen im Einzelnen sowie weitere Zulassungsvoraussetzungen sind für jeden Studiengang in einer besonderen Satzung geregelt.

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Nachrichtentechnik

Themenkreis

Das Studium der Nachrichtentechnik/Elektronik gliedert sich in ein zweisemestriges Grund- und ein fünfsemestriges Hauptstudium. Das fünfte Fachsemester ist ein praktisches Studiensemester.

Fachgebiet Elektro- und Informationstechnik

Das große Gebiet der Elektrotechnik und Informationstechnik ist ein attraktives Aufgabenfeld für Ingenieure und lässt sich nach VDE, dem Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik, in vier Hauptrichtungen untergliedern (siehe: Arbeitsmarkt Elektroingenieure, VDE Verlag):

- Informations- und Kommunikationstechnik,
- Elektrische Energietechnik,
- Automatisierungstechnik,
- Mikroelektronik und Mikrosystemtechnik.

Die Hochschule Mannheim bietet im Bereich Elektro- und Informationstechnik einschlägige Diplom-, Bachelor- und Masterstudiengänge an und deckt mit diesem Angebot die Hauptrichtungen des Fachs Elektro- und Informationstechnik nach VDE nahezu vollständig ab: Der Bogen wird gespannt von der hardwarenahen Technischen Informatik über Nachrichtentechnik/Informationstechnik/Elektronik bis hin zur Automatisierungstechnik und Elektrischen Energietechnik.

Nachrichtentechnik / Informationstechnik/ Elektronik

"Nachricht" ist ein etwas aus der Mode gekommener Begriff für "Information" . Mit dem Wort "Nachrichtentechnik" verbindet man vielleicht (analoges) Telefon, Radio und Fernsehen - aber in der Tat erlebt die Nachrichtentechnik in den letzten Jahren als Informationstechnik eine weitere große lnnovations- und Wachstumsphase. Die neuen Schlagworte sind Mobilfunk, Multimedia, Rechnernetze, Webanwendungen und Digitales Fernsehen. Auslöser dieser Entwicklung ist die Kombination von klassischer Nachrichten-technik mit moderner Computertechnik.

Die Informationstechnik befasst sich allgemein mit der Technik der Erzeugung, -übertragung und -verarbeitung von Information auf elektronischem Wege. Diese Information wird z.B. in einem Sensor in Form eines analogen Signals (Spannung, Stromstärke) erzeugt, dann analog oder (immer mehr und meist schon im Sensor) digital weiterverarbeitet und anschließend an ein Aufzeichnungsgerät, einen Aktor oder einen Systemrechner übertragen.

An vielen Stellen wird Bildverarbeitung eingesetzt - dann ist die Menge der zu verarbeitenden Daten besonders hoch und erfordert spezielle Signalprozessoren.
Natürlich kann die Information auch ein gesprochenes Wort oder ein aufgenommenes TV-Bild sein, das ist aber nur ein recht kleines Teilgebiet der Nachrichtentechnik.

Bewerbungsfrist:

Unbedingt das Ende der Bewerbungsfrist beachten:

- 15. Januar bzw. 15. Juli - für deutsche und gleichgestellte Studienbewerber (EU-Ausländer und Bildungsinländer)

- 15. Mai bzw. 15. November - für die übrigen Studienbewerber


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen