OO-Analyse und -Design mit UML

AS-SYSTEME Unternehmensberatung
In Stuttgart, Bern (Schweiz), Zürich (Schweiz) und 1 weiterer Standort

2.300 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
711 9... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse und Fähigkeiten: - Beschreiben des objektorientierten Softwareentwicklungsprozesses, einschließlich objektorientierter Methoden und Arbeitsabläufe. - Zusammentragen der Systemanforderungen durch Befragen von Auftraggebern. - Analysieren von Systemanforderungen zur Ermittlung der Anwendungsfälle (Use Case) und des Domänenmodells der P..
Gerichtet an: Der Kurs richtet sich an Systemarchitekten, Software-Ingenieure, Systemanalytiker und -designer, die für die Konzeption und Erstellung objektorientierter Softwareanwendungen verantwortlich sind.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Bern
Mühlemattstrasse 14a, CH-3007, Bern, Schweiz
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Amperestrasse 6, D-63225, Hessen, Deutschland
auf Anfrage
Stuttgart
Wankelstraße 1, D-70563, Baden-Württemberg, Deutschland
auf Anfrage
Zürich
Javastrasse 4, CH-8604, Zürich, Schweiz

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen: - Verständnis von objektorientierten Konzepten und Methoden. - Allgemeine Programmierkenntnisse, vorzugsweise in der Programmiersprache Java. - Kenntnis der Grundlagen der Systementwicklung.

Themenkreis

Trainingsziel

Dieser Kurs vermittelt folgende Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Beschreiben des objektorientierten Softwareentwicklungsprozesses, einschließlich objektorientierter Methoden und Arbeitsabläufe.


  • Zusammentragen der Systemanforderungen durch Befragen von Auftraggebern.


  • Analysieren von Systemanforderungen zur Ermittlung der Anwendungsfälle (Use Case) und des Domänenmodells der Problemdomäne (Anforderungsmodell)


  • Entwerfen einer Systemarchitektur (das Architekturmodell), die nichtfunktionalen Anforderungen (NFR) und Entwicklungsbeschränkungen unterstützt.


  • Erstellen eines Systemdesigns (das Lösungsmodell), das die funktionalen Anforderungen (FR) unterstützt.


Teilnehmerkreis

Der Kurs richtet sich an Systemarchitekten, Software-Ingenieure, Systemanalytiker und -designer, die für die Konzeption und Erstellung objektorientierter Softwareanwendungen verantwortlich sind.

Voraussetzungen

Um diesen Kurs erfolgreich absolvieren zu können, sollten Sie über folgende Vorkenntnisse verfügen:

  • Verständnis von objektorientierten Konzepten und Methoden.


  • Allgemeine Programmierkenntnisse, vorzugsweise in der Programmiersprache Java.


  • Kenntnis der Grundlagen der Systementwicklung.


Im Vorfeld

SL-275-SE6: Java Programmierung

Im Anschluss

SL-285-SE6: Developing Applications for the Java SE Platform

SL-425: Entwicklung von Architekturen für Enterprise Java Anwendungen

SL-500-EE5: Java(TM) EE Patterns

Überblick über den Inhalt des Trainings

Der Kurs "OO-Analyse und Design mit UML" vermittelt Kenntnisse uber Softwareentwicklungsprozesse, objektorientierte Verfahren und die Unified Modeling Language (UML). Dieser Prasenzkurs besteht aus Vortragen, Gruppendiskussionen und Aktivitaten unter der Leitung eines Moderators (wie z. B. nahere Untersuchung von Gesprachen mit Auftraggebern) und vermittelt einen praktischen Ablaufplan fur objektorientierte Analyse und Design (OOAD), der alle Schritte vom Zusammenstellen der Anforderungen bis zum Bereitstellen in der Systemumgebung umfasst.

Den Teilnehmern wird ein pragmatischer Ansatz fur die objektorientierte (OO) Softwareentwicklung unter Anwendung einer weitverbreiteten Methodik (dem Unified Prozess), der neuesten UML-Spezifikation (Version 1.4) und objektorientierter Verfahren wie der Programmiersprache Java(TM) vermittelt. In diesem Kurs werden anhand eines Leitfadens die Themen OO-Technologie und Softwareentwicklungsmethoden, Zusammenstellen und Analysieren von Anforderungen (einschließlich Befragen von Auftraggebern), Systemarchitektur und -design, Implementierung, Test und Bereitstellung behandelt. In den Schulungen werden die Teilnehmer mit weiteren bewahrten OOAD-Verfahren wie CRC-Analyse (Class-Responsibility-Collaboration; fur das Ausfindigmachen von Domaneneinheiten) und Robustheitsanalyse (beim Ubergang von der Analyse zum Design) vertraut gemacht.

Einfuhrung in den Softwareentwicklungsprozess
  • Beschreiben des objektorientierten Softwareentwicklungsprozesses (OOSD).
  • Beschreiben, wie die Modellierung den OOSD-Prozess unterstutzt.
  • Erlautern des Zwecks, der Aktivitaten und Artefakte der folgenden OOSD-Arbeitsablaufe: Zusammenstellen von Anforderungen, Analysieren von Anforderungen, Architektur, Design, Implementieren, Testen und Bereitstellen.
Grundlagen der objektorientierten Technologie
  • Beschreiben, wie sich OO-Prinzipien auf den Softwareentwicklungsprozess auswirken.
  • Beschreiben der grundlegenden OO-Prinzipien.
Auswahlen einer objektorientierten Methodik.
  • Erlautern der Best Practices fur OOSD-Methodiken.
  • Beschreiben der Funktionen mehrerer gangiger Methodiken.
  • Auswahlen einer Methodik, die dem jeweiligen Projekt optimal entspricht.
Ermitteln der Projektvision
  • Befragen von Auftraggebern zur Ermittlung der funktionalen Anforderungen des Softwaresystems.
  • Analysieren von Befragungsergebnissen zur Identifizierung von NFRs, Risiken und Einschrankungen.
  • Erstellen eines Projektvisionsdokuments aus den Ergebnissen der Befragungen und der Risikoanalyse.
Zusammentragen der Systemanforderungen
  • Planen des Prozesses des Zusammentragens der Anforderungen.
  • Planen der Auftraggeberbefragungen zur Uberprufung und Verfeinerung der FRs und NFRs aus dem Visionsdokument.
  • Dokumentieren des Systems in der Systemanforderungsspezifikation (System Requirements Specification, SRS) aus allen Anforderungsquellen.
Erstellen des ersten Use Case-Diagramms
  • Identifizieren und Beschreiben der wesentlichen Elemente in einem UML-Use Case-Diagramm.
  • Entwickeln eines Use Case-Diagramms fur ein Softwaresystem auf Basis der SRS.
  • Aufzeichnen von Use Case-Szenarios fur Anwendungsfälle, die fur die Architektur von Bedeutung sind.
Verfeinern des Use Case-Diagramms
  • Dokumentieren eines Use Case und seiner Szenarien in einem Use Case-Formular.
  • Erkennen und Dokumentieren der Use Case- und Actor (Akteur)-Vererbung.
  • Erkennen und Dokumentieren der Use Case-Abhangigkeiten.
  • Identifizieren der wesentlichen Elemente in einem Aktivitatsdiagramm.
  • Uberprufen eines Anwendungsfalls mit einem Aktivitatsdiagramm.
Ermitteln der Hauptabstraktionen
  • Identifizieren eines Satzes von moglichen Hauptabstraktionen.
  • Identifizieren der Hauptabstraktionen mithilfe der CRC-Analyse.
Konstruieren des Problemdomanenmodells.
  • Identifizieren der wesentlichen Elemente in einem UML-Klassendiagramm.
  • Konstruieren eines Domanenmodells mithilfe eines Klassendiagramms.
  • Identifizieren der wesentlichen Elemente in einem UML-Objektdiagramm.
  • Uberprufen des Domanenmodells mit einem oder mehreren Objektdiagrammen.
Erstellen des Analysemodells mithilfe der Robustheitsanalyse
  • Erlautern des Zwecks und der Elemente des Designmodells.
  • Identifizieren der wesentlichen Elemente eines UML-Interaktionsdiagramms.
  • Erstellen eines Designmodells fur einen Anwendungsfall mithilfe der Robustheitsanalyse.
  • Identifizieren der wesentlichen Elemente eines UML-Sequenzdiagramms.
  • Erzeugen einer Sequenzdiagrammansicht des Designmodells.
Einfuhrung in grundlegende Architekturkonzepte
  • Rechtfertigen der Notwendigkeit der Architektenfunktion.
  • Unterscheiden zwischen Architektur und Design.
  • Beschreiben der SunTone-Architekturmethode.
Grundlagen des Architekturarbeitsablaufs
  • Beschreiben des Architekturarbeitsablaufs.
  • Beschreiben der Diagramme der Hauptarchitekturansichten.
  • Auswahlen des Architekturtyps.
  • Erstellen der Artefakte des Architekturarbeitsablaufs.
Erstellen des Architekturmodells fur den Kunden und die Prasentation
  • Grundlagen von Benutzeroberflachen.
  • Dokumentieren einer grafischen Benutzeroberflachenanwendung (Graphical User Interface, GUI) in der Clientschicht des Architekturmodells.
  • Dokumentieren einer Web-Benutzeroberflachenanwendung (Web UI) in der Prasentationsschicht des Architekturmodells.
Erstellen des Architekturmodells fur die Unternehmensschicht
  • Grundlagen des verteilten, objektorientierten Computing.
  • Dokumentieren der Unternehmensschicht im Architekturmodell.
Erstellen des Architekturmodells fur die Ressourcen- und Integrationsschichten.
  • Dokumentieren des Persistenzmechanismus in der Ressourcenschicht des Architekturmodells.
  • Dokumentieren des Persistenzintegrationsmechanismus in der Integrationsschicht des Architekturmodells.
Erstellen des Losungsmodells
  • Erstellen eines Losungsmodells fur eine GUI-Anwendung.
  • Erstellen eines Losungsmodells fur eine Web UI-Anwendung.
Verfeinern des Domanenmodells.
  • Verfeinern der Attribute des Domanenmodells.
  • Verfeinern der Beziehungen des Domanenmodells.
  • Verfeinern der Methoden des Domanenmodells.
  • Deklarieren der Konstruktoren des Domanenmodells.
Anwenden von Designmustern auf das Losungsmodell
  • Definieren der wesentlichen Elemente eines Softwaremusters.
  • Beschreiben des Composite-Musters.
  • Beschreiben des Strategy-Musters.
  • Beschreiben des Observer-Musters.
  • Beschreiben des Abstract Factory-Musters.
Modellieren komplexer Objektzustande mithilfe von Zustandsdiagrammen (Statechart)
  • Modellieren des Objektzustands.
  • Beschreiben von Verfahren zur Programmierung komplexer Objektzustande.
Kurssprache deutsch, Unterrichtsmaterial überwiegend in englischer Sprache.


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen