Parkinson - Physiotherapie bei Parkinsonsyndromen

Medii GmbH - Private Fortbildungsakademie
In Dresden

198 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
35120... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensivseminar berufsbegleitend
  • Fortgeschritten
  • Dresden
  • 20 Lehrstunden
  • Dauer:
    2 Tage
Beschreibung

Für die Teilnehmer des Seminars Physiotherapie bei Parkinsonsyndromen auf neurophysiologischer Basis werden unterschiedliche Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten dargestellt und eingehend besprochen.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Dresden
Freiberger Straße 39, 01067, Sachsen, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Physiotherapeuten und andere medizinische Fachkräfte

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Ätiologie und klinisches Bild des Morbus Parkinson
Diagnose und Differenzialdiagnostik

Dozenten

Reinhild Vaitiekunas
Reinhild Vaitiekunas
Physiotherapeutin; Autorin "Physiotherapie bei Parkinsonsyndrom"

Themenkreis

Physiotherapie bei Parkinsonsyndromen auf neurophysiologischer Basis

Parkinsonsyndrome nehmen, schon bedingt durch die Vielzahl der Betroffenen, in der physiotherapeutischen Behandlung einen großen Stellenwert ein. So wie es die medikamentöse Therapie nach einem verbindlichen Schema nicht gibt, muss sich auch die physiotherapeutische Behandlung nach dem individuellen Krankheitsbild richten, dessen Leitsymptome in ihrer jeweiligen Ausprägung sehr verschieden und erheblich vom bekannten klassischen Bild abweichend sein können.

Schwerpunkte des Seminars:

  • Pathophysiologie, Ätiologie und klinisches Bild des Morbus Parkinson:
    Kardinal- und Begleitsymptome, Spätkomplikationen wie Fluktuationen (On-Off-Symptomatik, End-Off-Dose-Akinese, Freezing, Dyskinesien)
  • Medikamentöse Therapie
  • Diagnose und Differenzialdiagnostik (atypische Parkinsonsyndrome etc.)
  • Operative Behandlungsmöglichkeiten (tiefe Hirnstimulation)
  • Demonstration einer Vielzahl von therapeutischen Möglichkeiten zur Tonusbeeinflussung, Mobilisation, Gang- und Gleichgewichtsschulung aus verschiedenen ASTE mit und ohne Gerät
  • Praktische Hilfen im alltäglichen Umgang mit Betroffenen


Der Kurs ist zusätzlich geeignet für Ein- und Umsteiger in die Neurologie, da die Inhalte des praktischen Teils auch übergreifend für andere Funktionsstörungen angewandt werden können!


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen