Physiotherapie

Bildungszentrum für medizinische Heilhilfsberufe GmbH
In Gera

190 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
03657... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Berufsausbildung
  • Gera
  • Dauer:
    3 Jahre
Beschreibung

Zu den Aufgaben des/der Physiotherapeut/-in gehören die Untersuchung, Behandlung und Beratung von Patienten mit körperlich oder psychisch bedingten Funktionsstörungen. Sie arbeiten in enger Abstimmung mit dem Arzt, entscheiden jedoch in ihrem Aufgabenbereich selbstständig und eigenverantwortlich. Dabei werden die erlernten physiotherapeutischen Methoden und Techniken in den verschiedenen medizinischen Fachgebieten angewandt. Ihre Kompetenzen sind beispielsweise gefragt in der Chirurgie bei Operationsfolgen, in der Orthopädie bei Haltungsschäden u.a. Realschulabschluss oder eine gleichwertige Ausbildung oder eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung, die den Hauptschulabschluss erweitert oder eine nach Hauptschulabschluss oder einem gleichwertigen Abschluss abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer.
Gerichtet an: Schulabsolventen

Wichtige informationen

Web:Pcurso:Detalles:Modalite:Txt Schulische Ausbildung

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Gera
Hainstraße 21, 07545, Thüringen, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Staatliche Anerkennung
Berufserlaubnis

Themenkreis

Umfassende Kompetenzen für die Ausübung des Berufs der Physiotherapeutin/des Physiotherapeuten vermittelt Ihnen der dreijährige Ausbildungsgang an unserer Berufsfachschule für Physiotherapie.

Während der Ausbildung an der Berufsfachschule für Physiotherapie
erwerben Sie Wissen und Fähigkeiten in folgenden Bereichen:

  • Theoretischer Unterricht
  • Theoretischer und praktischer Unterricht
  • Praktische Ausbildung in Kooperationskliniken und anderen Einrichtungen

Zu den Aufgaben des/der Physiotherapeut/-in gehören die Untersuchung, Behandlung und Beratung von Patienten mit körperlich oder psychisch bedingten Funktionsstörungen. Sie arbeiten in enger Abstimmung mit dem Arzt, entscheiden jedoch in ihrem Aufgabenbereich selbstständig und eigenverantwortlich. Dabei werden die erlernten physiotherapeutischen Methoden und Techniken in den verschiedenen medizinischen Fachgebieten angewandt. Ihre Kompetenzen sind beispielsweise gefragt in der Chirurgie bei Operationsfolgen, in der Orthopädie bei Haltungsschäden u.a.

Zusätzliche Informationen

Maximale Teilnehmerzahl: 25
Kontaktperson: Frau Bangemann