Psychische Belastungen und Erkrankungen im Betrieb

Poko-Institut
In Berlin, Friedrichshafen/Bodensee, Celle/Lüneburger Heide ((Wählen)) und an 4 weiteren Standorten

1.195 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
0251/... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Im betrieblichen Alltag werden psychische Erkrankungen häufig nicht wahrgenommen oder erst dann behandelt, wenn körperliche Symptome auftreten. Verhaltensweisen werden oft fehlgedeutet, Betroffene unangemessen behandelt oder gar - bewusst oder unbewusst - diskriminiert oder stigmatisiert. Alltagsbewältigung, professionelle Hilfe, Integration und ein angemessener Umgang mit ihrer Krankheit sind für die Erkrankten besonders wichtig.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
13.Dezember 2016
Berlin
10115, Brandenburg, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Berlin - Köpenick
Landsberger Allee 26-32, 10249, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Celle/Lüneburger Heide
29229, (Wählen), (Wählen)
auf Anfrage
Cochem
56812, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Essen
45001, (Wählen), (Wählen)
Alle ansehen (7)

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Themenkreis

Im betrieblichen Alltag werden psychische Erkrankungen häufig nicht wahrgenommen oder erst dann behandelt, wenn körperliche Symptome auftreten. Verhaltensweisen werden oft fehlgedeutet, Betroffene unangemessen behandelt oder gar - bewusst oder unbewusst - diskriminiert oder stigmatisiert. Alltagsbewältigung, professionelle Hilfe, Integration und ein angemessener Umgang mit ihrer Krankheit sind für die Erkrankten besonders wichtig. Von Betriebsrat und Schwerbehindertenvertretung erfordert dies ein entsprechendes Maß an Sensibilität und Handlungskompetenz, um psychische Probleme von Arbeitnehmern erkennen und ihnen begegnen zu können sowie Hilfen anzubieten bzw. zu vermitteln.

Auf den Punkt: In unserem Seminar erfahren Sie, welche psychischen Erkrankungen es gibt, wie man sie erkennt und damit umgehen kann. Sie lernen die rechtlichen Möglichkeiten der Arbeitnehmervertretungen kennen, sich für unterstützende Arbeitsbedingungen einzusetzen, Hilfen für psychisch kranke Menschen anzubieten und diese wieder in den Betrieb zu integrieren.

Psychische Erkrankungen

  • Angst, Depression, Schizophrenie, Sucht und andere gängige Diagnosen
  • Merkmale, Ursachen und Unterscheidungen
  • Therapiemöglichkeiten und Verfahren
  • Zusammenhang zwischen psychischen und körperlichen Erkrankungen

Erkennen betroffener Mitarbeiter

  • Die Anfälligkeit eines Menschen, psychisch zu erkranken - das »Vulnerabilitäts- Stress-Modell«
  • Das Zusammenwirken beruflichen und privaten Kontexts
  • Die »andere Welt« bei psychischen Erkrankungen
  • Lernen, auf die eigene Wahrnehmung zu vertrauen
  • Möglichkeiten und Grenzen des Erkennens
  • Beginn und Verlauf von Erkrankungen
  • Gelungene Kommunikation mit Betroffenen
  • Praktische Übungen

Ursachen und Auslöser psychischer Belastungen und Erkrankungen

  • Arbeitsverdichtung und Leistungsdruck
  • Führungsstil und Betriebsklima
  • Arbeitsorganisation (z. B. Arbeitszeit und Arbeitsabläufe)
  • Soziale Beziehungen und Kommunikation

Umgang mit psychisch erkrankten Mitarbeitern

  • Vorstellung des H.I.L.F.E.-Konzeptes: Organisation interner und externer Hilfen
  • »Bitte nicht helfen - es ist schon schwer genug« - die eigenen Grenzen erkennen, Selbstschutz
  • Aufbau geeigneter Netzwerke für Betroffene und Helfer
  • Möglichkeiten von Kooperationen

Weitere Handlungsmöglichkeiten

  • Gefährdungsanalyse und Prävention
  • Förderung der sozialen Integration
  • Strategien zur Abwehr von Diskriminierung
  • Gesundheitsförderung - Gestaltung des Arbeitsplatzes

Zusätzliche Informationen

Ausschuss für Arbeitssicherheit,Gesamtbetriebsrat,Personalausschuss,Schwerbehindertenvertretung,Sozialausschuss,Betriebsrat

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen