Qualifizierung zur/m Qualitätsmanagement-Beauftragten mit Projektmanagement

DIHK Service GmbH
In Lübbecke

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Lübbecke
Beschreibung

Das Zentrum WISH IHK präsentiert das folgende Programm, mit dem Sie Ihre Kompetenzen stärken sowie Ihre gesteckte Ziele erreichen können. In dem Kurs zu dieser Schulung gibt es verschiedene Module zur Auswahl und Sie können mehr über die angebotenen Thematiken erfahren. Einfach anmelden und Zugang zu den folgenden Themen erhaltenSie beherrschen grundlegende Projektmanagementtechniken und können diese softwareunterstützt (MS Project) anwenden. Das vermittelte, theoretische Wissen in Verbindung mit vielen praktischen Übungen ermöglicht Ihnen, künftige Projekte professionell durchzuführen.
Weiter qualifizieren Sie sich auf Hochschul-Niveau für die Unternehmenspraxis. Sie erlernen ein Qualitätsmanagement-System im Betrieb zu planen, einzuführen, zu pflegen und erlangen professionelle Kenntnisse in der Anwendung der ISO DIN EN 9/02/

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Lübbecke
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Qualitätsmanagement
Projektmanagement

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Projektmanagement inkl. Vorbereitung auf eine Zertifizierung durch die PM-ZERT, Zertifizierungsstelle der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e. V.:

Grundlagen Projektmanagement
Definition Projekt, Projektmanagement, Projektsteuerung, Projektlandschaft, Projektarten
Internes und externes Projektmanagement
Investitions-, Organisations- und F&E- Projekte, Projektklassifikation

Projektorganisationen
Einfluss- oder Stabs PO, MatrixPO, reine PO, Projektgesellschaften, integriertes Projektteam, KonsortionalPO, Steuerungsgremien

Projektziele
Ergebnis, Zeitaufwand, Lastenheft/Pflichtenheft,
Funktion der Ziele, Zielbeziehung,
Methoden der Zielfindung

Rechtliche Themen
Auslands- und Inlandsprojekte, Vertragsgestaltungen, Nachforderungsmanagement

Projektumfeld
Stakeholder, Stakeholderanalysen

Risikoanalyse
Risikoarten, Abhängigkeit zwischen Risikoarten, systematisches Risikomanagement, Risikoidentifikation, Vorsorgestrategie, Risikoakzeptanz, monetäre Bewertung, Wahrscheinlichkeitsschätzung, Schadensklassenansatz

Projektphasen und Meilensteine
Setzen von Meilensteinen, Vorgehensmodelle
Projektstrukturplan (PSP), zentrales Ordnungs- und Kommunikationssystem, Arbeitspakete (AP), Teilaufgaben (TA), Gliederungsprinzipien (objektorientierte, funktionsorientierte, kombinierte Gliederung)
Wege zur Erstellung, mehrdimensionale PSP, AP/TA Beschreibungen, Standartstrukturpläne, Gefahren und Regeln, Fehler und Versäumnisse
Ablauf und Terminplan, Netzplantechnik, Vorgang, Ereignis, Anordnungsbeziehungen, Vorgangsknoten, Pufferzeiten (freier Puffer/Gesamtpuffer), Vorwärtsrechnung, Rückwärtsrechnung, Abgleich PSP, Netzpläne, kritischer Pfad, Ablaufoptimierung

Arbeiten mit MS Project
Vorstellung einer softwarebasierten Lösung/Darstellungsmöglichkeit für Projektmanagement anhand von MS-Project

Softskills
Einführung , Führungsstile, Führungskompetenzen, Gruppen- und Arbeitspädagogik
Projektteam, Zusammenstellung, Konstellation, Problemstellung, Problemerkennung, Problembewältigung, Mediation

Einsatzmittelplanung
Arbeit, Zeit, Kosten; Kostenschätzverfahren (Arten), Kostenschätzung mit dem PSP, Expertenbefragung, sonstige Verfahren, Kapazitätsabgleich, Abgleich von Kosten, zeitlicher Einsatz, Kostensummenlinien, Kostenganglinien

Dokumentation und Berichtswesen
Definition Dokumentation/Bericht; Abgrenzung Bericht/Dokumentation, Aufbau, Kennzeichnung, Registrierung und Verwaltung von Unterlagen,
Aufgaben der Dokumentationsstelle,
primäre und sekundäre Datenerhebung

Projektsteuerung durch Dokumentation
Berichtswesen, Berichtsarten, Berichtsplan, Ziele Berichtswesen

Qualitätsmanagement im Projektmanagement
Vorgehensweisen, Projekterfolgskriterien
Projektfortschrittskontrolle: Fortschrittsmessung, Kontrolle Zeit/Arbeit/Kosten, Ansätze der Ermittlung, Frühwarnindikatoren, quantitative Indikatoren

Projektabschluss
Bewertungen, Auswertungen Meilensteine, Prüfung aller AP/TA (Lastenheft)
Abschlussdokumentation, Lessons Learned, Übergabe/Abnahme des Projektes, Nachforderungsmanagement, Nachforderungen, Festlegung von Nacharbeiten, Kostenzuordnungen, Nacharbeit
Warnsystem mit Hilfe eines Informationssystems (IS), IS unter Einbeziehung Berichts- und Doku-Management, Maßnahmenkatalog

Projektarbeit (ca. 5 Tage)
zur Vertiefung der gelernten Inhalte
Präsentation der Projektergebnisse

Zertifizierung  im Projektmanagement  (1 Tag)
durch die PM-ZERT, Zertifizierungsstelle der GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V.

Qualitätsmanagement - Qualifizierung zur/zum Qualitätsmanagement-Beauftragten:

Grundlagen Qualitätsmanagement: Vorbereitung
auf eine Tätigkeit als Qualitätsfachmann/-frau (ca. 9 Tage)

Begriffe des Qualitätsmanagements
Definition Qualität in Produktion und Dienstleistung
Definition Prozess und Prozesskontrolle
Normen, Verordnungen und Richtlinien

Geschichtliche Entwicklung des QM
Von der Versorgungsphase zu Globalisierungsphase
Ausblicke in die Zukunft

Normen des Qualitätsmanagements -
Inhalte und Anwendung
DIN EN ISO 9/02/
DIN EN ISO 9/04/ DIN EN ISO 1/02/

DIN EN ISO 9/02/br / Normforderungen und deren Umsetzung im Betrieb
DIN EN ISO 9/02/als Zertifizierungsgrundlage
Die revidierte ISO 9/02//02/
Die Norm als Hilfsmittel für das QM im Betrieb

Kundenorientierung als QM-Ziel
Das Kano-Modell
Kundenanforderungen ermitteln und analysieren
Die Ausrichtig der Organisation auf den Kunden

Prozessorientierung und Prozessbeschreibung
Wann ist ein Prozess beherrscht?
Was beeinflusst einen Prozess?
Wie messen wir die Prozessleistung?

Dokumentation
Aufzeichnungen und Dokument im QM
Nachweise als Haftungsabsicherung
Aufbewahrungsfristen
Erstellung von Mustervorlagen

Methoden und Werkzeuge des Qualitätsmanagements
Die 7 Qualitätswerkzeuge
Poka Yoke
FMEA

Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP)
Entwickeln von Vorbeugemaßnahmen
Umsetzen von Korrekturmaßnahmen
Einleiten von Verbesserungsprozessen

Interne Audits
Die DIN EN ISO 1/02/ als Leitfaden für Audits
Erstellen eines Auditprogramms und Auditfragenkatalogs
Das Auditgespräch

Statistische Grundlagen
Grundbegriffe
Wahrscheinlichkeitsrechnung
Deskriptive Statistik

Prüfmethoden und ihre Anwendung
Prüfpläne
Annahmen, Stichprobe
Prüfmittel, Messmittel

Vertiefung Qualitätsmanagement: Vorbereitung auf eine Tätigkeit als Qualitätsmanagementbeauftragte/-r (ca. 8 Tage)

Vertiefung der DIN EN ISO 9/02/
Ausschlüsse in der Anwendung im Unternehmen
Dokumentierte Pflichtverfahren
Kompatibilität zu der Norm DIN EN ISO 14/02/

Qualitätsprogramm und Qualitätsziele
Verantwortung der obersten Leitung
Definition von Qualitätszielen und QM-Kennzahlen
Die Qualitätspolitik und das Leitbild der Organisation

Prozessmanagement und Kennzahlen
Maschinenprozessfähigkeit
Prozessfähigkeitsrechnung
Erstellung von Prozesslandschaften

Projektmanagement-Grundlagen
Projektablaufplan (PAP)
Projektverantwortlichkeiten
Qualitäts-Projekte

Interne und externe Kommunikation
Kommunikation mit dem Kunden
Interne Kommunikation
Kommunikation mit Kostenträgern und Behörden

Rhetorik
Grundlagen einer erfolgreichen Kommunikation
Kommunikationsmodelle
Frage- und Moderationstechniken

Präsentationstechniken
Präsentationswerkzeuge
Gliederung einer erfolgreichen Präsentation
Vor-und Nachbereitung einer Präsentation

Methoden zur Ermittlung der Kundenzufriedenheit
Kundenbefragungen planen, durchführen und auswerten
Kundenrelevante Kennzahlen ermitteln und bewerten
Vor- und Nachteile der verschiedenen Befragungsarten

Grundlagen Risikomanagement
SWOT Analyse
Risikobewertung, Risikoanalyse

Beschwerdemanagement
Direkter- und indirekter Beschwerdemanagementprozess
Prozesse im operativen Beschwerdemanagement
Beschwerdegespräche  erfolgreich gestalten

Der Reklamationsprozess
Der 8D-Report
Sofortmaßnahmen entwickeln und umsetzen
Reklamations-Controlling

Auditierung und Zertifizierung
Planung und Umsetzung einer Zertifizierung
Auswahlkriterien der Zertifizierungsgesellschaft
Das Zertifikat als Marketinginstrument und Wettbewerbsvorteil

Qualität und Recht
Produkthaftung
Gewährleistung  und  Garantie
Die Garantenpflicht

Lieferantenmanagement
Lieferantenaudit
Lieferantenbewertung
Qualitätssicherungsvereinbarung

Projektarbeit (ca. 2,5 Tage)
zur Vertiefung der gelernten Inhalte
Präsentation der Projektergebnisse

Zertifizierung „Qualitätsmanagement“ von University / Further Education (0,5 Tage)
optional (s. Teilnahmevoraussetzungen)


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen