REACH-Konformität sicherstellen und dokumentieren (Kommunikation in der Lieferkette, Nachweisdokumentation, Behördenkontrollen)

DIHK Service GmbH
Blended learning in Stuttgart

827 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Blended
  • Stuttgart
Beschreibung

WIS bringt Ordnung in den "Dschungel" von Weiterbildungsangeboten. Durch eine enge Kooperation mit den IHK-Weiterbildungsberatern, deren tägliche Arbeit auch auf WIS basiert, ist den Besuchern eine zusätzliche Unterstützung sicher.REACH-Beauftragte, Geschäftsleiter, Produktionsleiter, QM, Sicherheitsbeauftragte, Gefahrstoffbeauftragte, F & E, Einkauf

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Stuttgart
Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Kommunikation

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Die REACH-Verordnung erlaubt nur noch (vor-) registrierte Stoffe. Deshalb müssen Unternehmen jetzt sicherstellen, dass sie nur noch REACH-konforme Produkte verwenden und verkaufen. Das bedeutet, dass in der Lieferkette Informationen eingeholt und weitergegeben, sowie die eigenen Verwendungen identifiziert und mitgeteilt werden müssen. Da bei Verstößen sowohl Haft- als auch Geldstrafen vorgesehen sind, sollte für Kontrollen unbedingt dokumentiert werden, was getan wurde, um REACH-konform zu arbeiten. Wie man das am effizientesten und sichersten macht, erfahren die Teilnehmer jetzt im eintägigen REACH-Praxis-Seminar „REACH-Konformität sicherstellen und dokumentieren“.

Inhalte:
REACH-Herausforderungen /02/
Aktuelle Entwicklungen, gesetzliche Anpassungen /02/
Stoffverbote unter REACH: Anhang XIV, Anhang XVII
Ermittlung der REACH-Pflichten /02/: Stoffliche Abgrenzungen; Rollen, Verwendungen
Kommunikation in der Lieferkette
Effizientes Vorgehen bei der Informationsbeschaffung und -weitergabe, Standardfragebögen/Musteranschreiben
Informationspflichten an Kunden
Besonderheiten bei Erzeugnissen
Informationspflicht über SVHC-Stoffe auch für Teilerzeugnisse eines Produkts (Entscheidung des EuGH vom/10/09//02/)
Neues erweitertes Sicherheitsdatenblatt (eSDB)
Überprüfung von Verwendungen
Dokumentation
Dokumentations- und Aufbewahrungspflichten nach REACH
Praxisbeispiel: Dokumentation bei Erzeugnissen
Wie man die aktuelle Dokumentation sicherstellt
Relevante Stofflisten, z. B. recherchierbare Kandidatenliste/SVHC-Stoffe, Anhang XIV, Anhang XVII
Behördenkontrollen
REACH-Vollzug: Was Behörden derzeit kontrollieren, Erfahrungen aus Kontrollen in der Industrie, EU-Überwachungsprojekte
Rechtliche Mittel, die im Vollzug eingesetzt werden können
Wie man sich auf Kontrollen vorbereiten kann
Verletzung von Informationspflichten: Konsequenzen
Spezialfragen
Muss ein nachgeschalteter Anwender sicherstellen, dass er REACH-konforme Stoffe verwendet oder kann er auf die Aussage seiner Lieferanten vertrauen?
Was müssen Sie tun, wenn Sie ein Sicherheitsdatenblatt bekommen?
Was sind die nächsten Schritte, wenn man eine Registrierungsnummer mitgeteilt bekommt?
Ist das Ablaufdatum für zulassungspflichtige Stoffe für den Verkauf relevant?

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen