Schweisstechnologie - MAS

Hochschule für Technik Zürich
In Zürich (Schweiz)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 41... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Zürich (Schweiz)
Beschreibung

Die Absolventen sind Spezialisten in mehrfacher Hinsicht: Einerseits haben sie fundiertes Wissen im Bereich Ingenieurwissenschaft als Absolventen einer Hochschule, einer Fachhochschule oder eventuell einer Höheren Fachschule. Diese Voraussetzungen werden durch die Zulassungsbedingungen sichergestellt.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Zürich
Lagerstrasse 45 , Postfach 1568, 8021, Zürich, Schweiz
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Voraussetzung für die Zulassung zum MAS ZFH in Schweisstechnologie ist ein Abschluss einer Fachhochschule, einer Hochschule oder eine vergleichbare Ausbildung. Ebenso wird eine zweijährige Berufspraxis verlangt. Zugelassen sind: * Ingenieure FH und ETH *Techniker TS und HF. Es werden höchstens 20% der Teilnehmer mit solchen Profilen pro Studiengang aufgenommen. *Bachelor degree

Themenkreis

Ihr Studium basiert auf zwei klar getrennten Modulen. Der Unterrichtsblock DAS Schweisstechnologie vermittelt Ihnen alle technischen Grundlagen, die Sie zum Erwerb des Diploma of Advanced Studies und für eine verantwortungsvolle Funktion im Schweissaufsichts-Bereich benötigen. Und im Rahmen des MAS Moduls verhilft Ihnen der entsprechende Unterrichtsblock zu jenem ökonomischen und logistischen Wissen, das Ihnen den Weg für eine Karriere im Management Ihres Unternehmens ebnet. Beide Diplome entsprechen den internationalen Anforderungen an Hochschulstudien, werden mit entsprechenden ECTS-Kreditpunkten bewertet und sind eidgenössisch anerkannt.

Mit dem Diplom als Schweissfachingenieur (IWE) haben Sie unter anderem die Möglichkeit, bei schweisstechnischen Belangen – sowohl in technischer als auch in wirtschaftlicher Hinsicht – als massgeblicher Ingenieur eines Betriebs und als dessen Vertreter gegenüber den Abnahmebehörden
zu gelten. Der Schweissfachingenieur wird bereits heute in sehr vielen Vorschriften, Richtlinien und Produktenormen als Schweissaufsichtsperson genannt. Mit der zunehmenden Globalisierung werden vermehrt Vorschriften
erarbeitet, in welchen international anerkannte Qualifikationsnachweise
wie das IWE-Diplom von Schweissaufsichtspersonen verlangt werden. Das Diplom als IWE wird heute schon in mehr als 50 Ländern der Welt auf allen fünf Kontinenten anerkannt. Mit einem IWE-Diplom eröffnen Sie sich die Möglichkeiten, für international tätige Unternehmen als kompetenter Ansprechpartner für alle Belange der Schweisstechnik berufen zu werden. Das Diplom als IWE ist zeitlich unbeschränkt gültig.

Andererseits werden Schweissaufsichtspersonen durch das in den IIW-Lehrgängen vermittelte Wissen in der Regel befähigt, neben rein schweisstechnischen Belangen auch anderweitige damit verbundene Probleme in einem Fertigungsbetrieb zu lösen. Ausser in den schweisstechnischen Betrieben werden Personen mit der Qualifikation als Schweissaufsicht noch bei Abnahmeorganisationen in der schweisstechnischen Aus- und Weiterbildung sowie in Ingenieur-/Kon­struk­tionsbüros eingesetzt. Den Schweiss-aufsichtspersonen werden je nach Anforderungsprofil neben theoretischen Grund­kenntnissen auf den einschlägigen fügetechnischen Fachgebieten auch aktuelle Entwick­lungen und praktische Erkenntnisse vermittelt. Die Ausbildung insgesamt hat einen stark praxisorientierten Charakter.

Des Weiteren besitzen sie durch die Module „Unternehmensführung“ und „Prozess- und Logistikmanagement“ und den praxisorientierten Wissenstransfer die verlangte Befähigung für eine Tätigkeit in diesen Bereichen.

Um einer umfassenden Gesamtheit der Schweisstechnologie, die das Zusammenfügen unterschiedlicher Werkstoffe von voluminösen Bauteilen in der Werkstatt und auf Baustellen beinhaltet, Rechnung zu tragen, sind betriebswirtschaftliche und logistische Detailkenntnisse unabdingbar. Dieses Wissen und diese Kompetenzen werden in den Modulen 6 und 7 „Unternehmens- und Logistikprozesse“ abgehandelt.

* Die Schweissfachingenieure besitzen beste Qualifikationen im Bereich des Schweissens und sämtlichen verwandten Prüfungs- und Aufsichtsfunktionen.

* Darüber hinaus verfügen Sie aber auch über Kompetenzen, um in sämtlichen Unternehmensbereichen Prozesse wirtschaftlicher zu gestalten und zur Lösung von spezifischen Logistikanforderungen beizutragen.

Studiendauer

Das DAS-/MAS-Studium wird berufsbegleitend absolviert und dauert rund 15/27 Monate.

Eine hohe Präsenz an den festgelegten Terminen wird für die Anerkennung des Diploms vorausgesetzt.

Studienbeginn

Der DAS-/MAS-Studiengang beginnt Ende April 2009.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Fr. 23’800.– für das gesamte MAS Schulgeld DAS HSZ-T in Schweisstechnologie (Stand 12.2008) Fr. 11’800.– für das gesamte DAS Das Schulgeld wird bei Ratenzahlung für sechs Monate in Rechnung gestellt. Es ist im Voraus zu bezahlen. Einschreibegebühr Mit dem ersten Semesterbetrag ist eine einmalige Einschreibegebühr von Fr. 200.- zu leisten.