Soziologie

Paris-Lodron-Universität Salzburg
In Salzburg (Österreich)

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
00 43... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Salzburg (Österreich)
  • Dauer:
    2 Jahre
Beschreibung

Berufsfelder für Absolventinnen und Absolventen der Soziologie liegen (vor allem/insbesondere) in folgenden Tätigkeitsbereichen: in inner- und außeruniversitären sozialwissenschaftlichen Forschungseinrichtungen. in der öffentlichen Verwaltung. im Bildungs-, Aus- und Weiterbildungsbereich. in Wirtschaftsunternehmen. im Personal- und Organisationsbereich (Human Resource Management Organisationsberatung und Personalentwicklung). in Verbänden und Parteien

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Salzburg
Kapitelgasse 4-6, A-5020, Salzburg, Österreich
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Die Zulassung zum Masterstudium setzt den Abschluss eines Bachelorstudiums in Soziologie oder eines gleichwertigen fachlich infrage kommenden Studiums voraus. Über die Gleichwertigkeit entscheidet der Vizerektor für Lehre.

Themenkreis

Masterstudium Soziologie

Soziologie beobachtet, beschreibt, interpretiert und analysiert menschliches Zusammenleben. Ausgangspunkt ist dabei das menschliche Handeln und dessen Wechselwirkungen mit sozialen Prozessen und sozialen Strukturen. Alltägliche Interaktionen zwischen Personen im beruflichen wie im privaten Bereich sind dabei ebenso Gegenstand der Soziologie wie andererseits Gruppenprozesse, Abläufe in Organisationen, gesamtgesellschaftliche Verteilungsstrukturen oder globale Prozesse. Die spezifische praktische Kompetenz der Soziologie ist es, komplexe soziale Konstellationen auf
allen gesellschaftlichen Ebenen mittels Anwendung soziologischer Methoden und Theorien zu analysieren und zu bewerten und so zur Bewältigung konkreter sozialer Probleme beizutragen.

Das Masterstudium baut auf den im Bachelorstudium erworbenen Grundkenntnissen auf, ist jedoch wesentlich stärker auf wissenschaftliche Forschung fokussiert. Dabei wird besonders auf die Erweiterung des soziologisch-theoretischen Wissens und die Vertiefung methodologischer
Kenntnisse Wert gelegt. Studierende des Masterstudiums sollen die Befähigung zur eigenständigen Konzeption, Organisation und Durchführung soziologischer Untersuchungen, zur kreativen Weiterentwicklung sozialwissenschaftlicher Theorien und zur Erstellung soziologischer Expertisen erlangen.

Anschlussfähigkeit aus den Augen zu verlieren. Für eine ausbildungsadäquate Beschäftigung ist Die potenzielle Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten von Absolventinnen und Absolventen der Soziologie geht einher mit einem vielfältigen Berufsbild. Die Institutionalisierung genuin soziologischer Betätigungsfelder ist noch wenig entwickelt. Das Berufsfeld ist heterogen und einem raschen Wandel unterworfen. Absolventinnen und Absolventen der Soziologie befinden sich zudem in einer Arbeitsmarktkonkurrenz mit Absolventinnen und Absolventen anderer sozial und wirtschaftswissenschaftlicher, geisteswissenschaftlicher und psychologischer Studien. Daher ist es sinnvoll, im Rahmen des Studiums besondere Aufmerksamkeit auf soziologische Kernkompetenzen, wie die systematische theoriegeleitete Interpretation und Analyse sozialer Phänomene und die praxisnahe empirische Sozialforschung, zu legen, ohne die interdisziplinäre die Fähigkeit zum Selbstmanagement und zur Eigeninitiative notwendig.

Das Masterstudium qualifiziert darüber hinaus für:
• Planung und Durchführung von Forschungsprojekten
• Projektmanagement
• Projektleitung
• wissenschaftliche Grundlagenforschung

Masterarbeit
Zum Abschluss des Masterstudiums Soziologie ist eine schriftliche wissenschaftliche Arbeit zu verfassen (Masterarbeit). Das Thema der Masterarbeit muss einem thematischen Schwerpunkt des Spezialisierungsstudiums des Curriculums des Masterstudiums Soziologie zuzuordnen sein. Studierende sind berechtigt, das Thema vorzuschlagen oder das Thema aus einer Anzahl von Vorschlägen auszuwählen. Die Studierenden sind berechtigt, der Dekanin oder dem Dekan eine Betreuerin oder einen Betreuer vorzuschlagen. Für die Masterarbeit werden 30 ECTS vergeben

Winter Semester 2009

Allgemeine Zulassungsfrist
Montag, 6. Juli 2009 bis Freitag, 30. Oktober 2009

Nachfrist Ende
30. November 2009

Sommer Semester 2010

Allgemeine Zulassungsfrist
Montag, 11. Jänner 2010 bis 31. März 2010

Nachfrist Ende
30. April 2010

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studierende aus Österreich, einem EU- oder EWR-Staat sowie Konventionsflüchtlinge sind für die Mindeststudiendauer ihres Studiums plus zwei Toleranzsemester vom Studienbeitrag befreit. Während der beitragsfreien Zeit ist für eine gültige Fortsetzungsmeldung nur der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86 pro Semester zu entrichten. Wird die beitragsfreie Zeit überschritten, so sind der Studienbeitrag in Höhe von € 363,36 sowie der ÖH-Beitrag in Höhe von € 16,86, also in Summe € 380,22 zu entrichten.