"Spiel mit dem Pflegekind - Bedeutung für die Bewältigung traumatischer Erfahrungen und als beziehungsstärkendes Element in der Pflegefamilie"

Stiftung zum Wohl des Pflegekindes
In Merzig

55 
MwSt.-frei
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
05971... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Merzig
  • 7 Lehrstunden
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

Das Seminarprogramm der Stiftung möchte alle ansprechen, die sich in ihrem (Berufs-) Alltag mit dem Pflegekinderwesen befassen. Dabei wird die Stiftung von Fachleuten unterschiedlichsten Disziplinen aus dem gesamten Bundesgebiet unterstützt.

Wichtige informationen Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Merzig
Saarland, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

Dieser Kurs vermittelt Kenntnisse über die Möglichkeit für ein Pflegekind über das Spiel traumatische Erfahrungen bewältigen zu können.

· An wen richtet sich dieser Kurs?

Der Kurs richtet sich an Pflege- und Adoptiveltern, Jugendämter und Verbände, Berater und Therapeuten, Justiz und Wissenschaft sowie Politik und Medien.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Bitte melden Sie sich über die Homepage der Stiftung an: www.stiftung-pflegekind.de

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Beziehungsentwicklung
Hintergundwissen
Bewältigung von traumatischen Erfahrungen

Dozenten

Doris Buitinck
Doris Buitinck
Dipl. Sozialpädagogin

Themenkreis

In dem Seminar erörtert die Referentin die Chance für ein Pflegekind, über das Spiel traumatische Erfahrung zu bewältigen und die Sozialisation in die Pflegefamilie zu fördern.

Referentin: Doris Buitinck, Dipl. Sozialpädagogin mit Weiterbildung in personenzentrierter Psychotherapie für Kinder, Supervisorin & Coach (DGSv), langjährige Erfahrungen in der Beratung von Pflege- und Adoptivfamilien.

Preise:55,00 € pro Person, 45,00 € für Pflegeeltern, 15,00 € für Studenten

Zusätzliche Informationen

In Kooperation mit dem Kreisjugendamt des Landkreises Merzig-Wadern