Systems Engineering

Hochschule Albstadt-Sigmaringen
In Albstadt - Ebingen

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
07571... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Master
  • Albstadt - ebingen
  • Dauer:
    1 Jahr
Beschreibung

Systems Engineering verbindet das Grundlagen und Spezialwissen der klassischen Ingenieurdisziplinen Softwaretechnik, Mechanik und Elektronik. Systems Engineering führt methodisch Basis- und Spezialwissen aus den klassischen Ingenieurdisziplinen zusammen mit dem Ziel der Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von intelligenten technischen Systemen. Systemmerkmale sind die Erfassung, Wandlung, Übertragung und Verarbeitung von Signalen und Informationen sowie deren Umsetzung auf Subsysteme und deren Umgebung.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Albstadt - Ebingen
Jakobstraße 6, D- 72458, Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Empfohlen für den Studiengang Systems Engineering wird die Bachelorstufe oder der Diplom-Abschluß der Kommunikations- und Softwaretechnik, der Technischen Informatik und ähnlich gelagerten Studiengängen. Auch mit stärker Informatik-geprägten oder stärker elektrotech-nisch geprägten Abschlüssen ist der Einstieg möglich.

Themenkreis

Beim Studium Systems Engineering ist die Beherrschung der Komplexität umfangreicher Systeme selbst und der komplexen Abläufe zur Entwicklung, Realisierung, Markteinführung und zum Betrieb von Bedeutung. Damit kann das Ziel, die insgesamt beste Systemlösung aus Software, Mechanik und Elektronik zu finden, erfolgreich verfolgt werden.

Vor diesem Hintergrund hat der Master-Studiengang Systems Engineering das Ziel, den Studierenden praxisnahes, fachübergreifendes Wissen zu vermitteln, das sie in die Lage versetzt, reale komplexe Systeme, bei denen die Software eine dominante Rolle spielt, zu entwerfen und gesamthaft zu überschauen und den Prozess der Projektabwicklung unter Beachtung aller Randbedingungen zu beherrschen.

Die Studierenden lernen Methoden und Werkzeuge der Systemtechnik sowie des Planungsmanagements (Projektmanagement, Qualitätssicherung, Konfigurationsmanagement, betriebswirtschaftliche und soziale Aspekte) kennen. Damit werden sie in Verbindung mit den im grundständigen Studium erworbenen Kenntnissen in die Lage versetzt, komplexe Aufgaben in der Entwicklung und Planung von Gesamtsystemen zu lösen.

Studieninhalte

Die rechts abgebildete Grafik zeigt die Module des Studienplans. Detailliertere Informationen zur Studien- und Prüfungsordnung sowie zu den Beschreibungen der Module finden Sie unter „Infomaterial”.

Insgesamt weist das Master-Studium Veranstaltungen im Umfang von 44 Semesterwochenstunden auf, es erbringt 90 ECTS-Punkte.

Die Module bestehen aus den Pflichtmodulen, den wählbaren Wahlpflichtmodulen und der abschließenden Masterarbeit.

Die Pflichtmodule (alle Module außer Wahlpflichtmodule und Master-Arbeit) sind über modulübergreifende Projekte miteinander vernetzt. Dadurch wird auf der Basis des Fachwissens Methodenkompetenz und Problemlösungskompetenz erworben.
Es werden Methoden und Komponenten zur hard- und softwaretechnischen Vernetzung von Systemen und deren Management behandelt. Dabei werden sowohl Netze zwischen autonomen Systemen als auch Vernetzungen im Internetbereich betrachtet.
Weiterhin werden Grundlagen und Methoden zur Konstruktion und Integration von Systemkomponenten vermittelt, was für intelligente Geräte und System essentiell ist.

Wahlpflichtmodule aus den Bereichen Mechanik, Elektronik, Mathematik und Wirtschaft vervollständigen das Studienangebot. Hierbei können die Studierenden, ihren Neigungen und Talenten entsprechend, vertiefende Module wählen.
Die Bereiche Mechanik und Elektronik sind für die Verbindung von Softwaresystemen mit Maschinen und Embedded Systemen von Bedeutung. Hierzu sind Module aus dem Studiengang Maschinenbau als Wahlpflichtmodule zu wählen.
Im Bereich der Wirtschaftswissenschaften werden in Kooperation mit dem Studiengang Wirtschaftingenieurwesen systemübergreifende Kenntnisse und Methoden zum Management vermittelt.

Berufsbild und Berufsfelder

Das Studium des Systems Engineering vermittelt eine in Technik und Wirtschaft sehr gefragte und konsequent praxisorientierte Ausbildung.

Weil Systems Engineering eine Querschnittsfunktion bildet, arbeiten Master-Absolventen des Systems Engineering sowohl in kleinen und mittleren Unternehmen, als auch in Großunternehmen vieler Branchen.

Tätigkeitsbereiche des Systems Engineer finden sich im Umfeld von Softwareentwicklung, Computern, Internet, Kommunikationstechnik, in der Gerätetechnik, dem Fahrzeugbau mit Zulieferindustrie, der Konsumgüterindustrie, der Investitionsgüterindustrie, der Automatisierungstechnik, der Medizintechnik sowie in Anwendungssystemen von Industrie, Handel, Verkehr, Logistik und E-Business.

Master-Absolventen des Systems Engineering sind vorbereitet, Führungspositionen in Softwareentwick- lungsteams zu übernehmen.
Sie sind befähigt, ingenieurwissenschaftliche Grundlagen und Methoden des Software Engineering weiterzuentwickeln.

Beispielhafte Tätigkeitsfelder von Master-Absolventen des Studiengangs Systems Engineering sind:

  • System- und Anwendungsprogrammierung im technisch-wissenschaftlichen Sektor
  • Systeme um Produkte und Produktionsanlagen mit „Intelligenz” auszustatten
  • Kommerzielle Anwendungsentwicklung
  • Anwendung von Methoden der Künstlichen Intelligenz und der Adaptiven Logik im Bereich der Muster- und Bilderkennung
  • Entwurf und Anwendung von Technologien moderner Computernetze
  • Konzeption und Integration von Kommunikationsnetzen und -diensten

Angewandte Forschung verbessert die Qualität der Ausbildung und vermittelt praxisrelevante Lehrinhalte aus innovativen Forschungsprojekten.
Die Industriebranchen des regionalen Hochschulumfelds, wie Maschinen-, Geräte- und Fahrzeugtechnik, Medizintechnik, Elektrotechnik und Sicherheitstechnik verwenden in ihren Produkten zunehmend Verfahren der Informationsverarbeitung. Die erforderliche interdisziplinäre Forschung aus den Bereichen Informatik, Elektrotechnik und Maschinenbau wird von den Professoren des Fachbereiches Engineering wahrgenommen.

Dem Bedarf der überwiegend mittelständischen Unternehmen der Region folgend, werden bevorzugt kleine bis mittlere Forschungsprojekte in überschaubaren Zeiträumen auf folgenden Gebieten bearbeitet:

  • Entwicklung von Verfahren und Werkzeugen zur Spezifikation, Konstruktion und Verifikation von Software verteilter echtzeitfähiger Systeme im Automobil
  • Autonomic Computing
  • Verfahren zur Erhöhung der Zuverlässigkeit technischer Systeme durch Einsatz von Softwaremustern
  • Entwurf und Simulation integrierter Schaltungen

Die Studienstruktur

Der Masterstudiengang Systems Engineering vermittelt eine vertiefende Ausbildung in den theoretischen und berufsqualifizierenden Fächern. Ziel ist die Befähigung der Absolventen zu konzeptionellen und wissenschaftlichen Tätigkeiten in der Kommunikations-und Softwaretechnik. Das Studium dauert 3 Semester (1,5 Jahre)

Für Bewerbungen zum Sommersemester steht Ihnen die Online-Bewerbung von Mitte November bis zum 15. Januar zur Verfügung.

Für Bewerbungen zum Wintersemester steht Ihnen die Online-Bewerbung von Mitte Mai bis zum 15. Juli zur Verfügung.

Studienbeginn zum Wintersemester und Sommersemester

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Studiengebühren an der HS Albstadt-Sigmaringen: 500,00 Euro Semesterbeitrag an der HS Albstadt-Sigmaringen: 80,50 Euro

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen