Über das Verlernen des Helfersyndroms

DIHK Service GmbH
In Berlin und Frankfurt Am Main

230 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Beschreibung

Zertifikat (Befähigungsnachweis) WIS ist der Förderung der beruflichen Weiterbildung verpflichtet, mit Konzentration auf die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte. Es dient dazu, die Transparenz auf dem deutschen Markt der beruflichen Weiterbildung zu erhöhen. Es dient weiterhin dazu, eigenständige, rationale Verbraucherentscheidungen zu ermöglichen. Die Aktualität der in WIS eingestellten Seminare wird dadurch gewährleistet, dass terminierte Seminare automatisch nach ihrem Start aus der Suche genommen werden. WIS bringt Ordnung in den "Dschungel" von Weiterbildungsangeboten. Durch eine enge Kooperation mit den IHK-Weiterbildungsberatern, deren tägliche Arbeit auch auf WIS basiert, ist den Besuchern eine zusätzliche Unterstützung sicher.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Ein Syndrom ist bekannterweise eine Zusammenhäufung von mehreren wiederkehrenden Einzelsymptomen, die sich in einem Syndrom zusammenfassen lassen.
Was sind die Symptome des Helfen- und Heilenwollens ? Möglicherweise,
- um ein gutes Gefühl beim Helfer zu produzieren
- um einen Schmerz im Helfer selbst zu kompensieren
- um subtil ein Unterschiedsdenken zwischen Helfer u. Patient
herzustellen
- um die eigene Hilflosigkeit nicht anzuschauen
- um nicht mit dem eigenen Glauben an Schuld und Angst in Kontakt
zu kommen
- .....
Ein unangeschautes Helfersyndrom endet manchmal im Burnout, vielleicht in der Sucht, eventuell in der Depression, letztlich im eigenen Loch der eigenen, unangemessenen Einstellung und Gesinnung zum Helfens-wollen.
Der Beruf des Helfers und des Heilers ist nicht wirklich schön: Wir behandeln Patienten, wir tauchen mit ihnen, z.B. während einer Psychotherapie, in die tiefsten Tiefen und hintersten Winkel ihrer Seele ab, begegnen dort Gedanken, die er nie wieder anschauen wollte und
müssen dabei im Begleiten außen stehen. Wir gehen mit einem Bein mit dem Patienten mit und mit dem anderen Bein bleiben wir außerhalb - ein Spagat, der gelernt werden will, indem wir das eigene Helfersyndrom in uns anschauen und schrittweise verlernen.
Die eigene innere Ungeklärtheit im Helfer, z.B. durch das Helfersyndrom, verhindert und hemmt eine angemessene Begleitung und Therapie, denn möglicherweise verhindern wir das im Patienten, was wir selbst in uns nicht anschauen wollen. Das ist falschgesinntes Helfen.

Was ist rechtgesinntes Helfen? Wie gelangen wir vom falschgesinnten Helfen zum rechtgesinnten Helfen?
Die Ungeklärtheit in sich selbst anzuschauen und aufzugeben, die Ergebnislosigkeit des Helfers zu akzeptieren, dafür will der Workshop sensibilisieren und vielleicht ein Stück weit anleiten.
Der Workshop besteht im ersten Teil aus der theoretischen Grundlage von Falschgesinntheit und Rechtgesinntheit (1 Tag).
Ein zweiter Tag gibt den Teilnehmern die Gelegenheit, mit Hilfe von Aufstellung auf dem Systembrett mit der eigenen inneren Klärung zu beginnen.

Direkt zum Seminaranbieter