Verkehrsingenieurwesen B.Sc.

Universität Stuttgart
In Stuttgart

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
-(0)7... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Kurs
  • Stuttgart
Beschreibung

Egal ob wir mit dem Bus, der Bahn, dem Auto oder dem Rad fahren, das Flugzeug nutzen, ob wir ein Buch im Internet bestellen oder ob ein Supermarkt mit Lebensmitteln beliefert wird, effiziente Verkehrssysteme und Verkehrsabläufe sind Grundvoraussetzung für eine moderne Gesellschaft. Die Mobilitätsansprüche der Menschen und der Wirtschaft stellen hohe Anforderungen an die Verkehrsinfrastruktur, an die Fahrzeuge, die Betriebsorganisation und an Verkehrsinformationen. Moderne Verkehrssysteme sollen Ortsveränderungen schnell, sicher und mit einer hohen Zuverlässigkeit ermöglichen. Die Fahrzeuge sollen Personen und Güter energieeffizient, sicher und komfortabel transportieren und dabei die Umwelt möglichst wenig durch Lärm- und Schadstoffemissionen belasten. Leistungsfähige Leit- und Steuerungssysteme sollen die Verkehrsabläufe optimieren, die negativen Wirkungen von Störungen reduzieren und die Verkehrsteilnehmer zuverlässig informieren.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Stuttgart
Baden-Württemberg, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Kein Vorpraktikum erforderlich

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Verkehrsingenieurwesen

Themenkreis

Egal ob wir mit dem Bus, der Bahn, dem Auto oder dem Rad fahren, das Flugzeug nutzen, ob wir ein Buch im Internet bestellen oder ob ein Supermarkt mit Lebensmitteln beliefert wird, effiziente Verkehrssysteme und Verkehrsabläufe sind Grundvoraussetzung für eine moderne Gesellschaft. Die Mobilitätsansprüche der Menschen und der Wirtschaft stellen hohe Anforderungen an die Verkehrsinfrastruktur, an die Fahrzeuge, die Betriebsorganisation und an Verkehrsinformationen. Moderne Verkehrssysteme sollen Ortsveränderungen schnell, sicher und mit einer hohen Zuverlässigkeit ermöglichen. Die Fahrzeuge sollen Personen und Güter energieeffizient, sicher und komfortabel transportieren und dabei die Umwelt möglichst wenig durch Lärm- und Schadstoffemissionen belasten. Leistungsfähige Leit- und Steuerungssysteme sollen die Verkehrsabläufe optimieren, die negativen Wirkungen von Störungen reduzieren und die Verkehrsteilnehmer zuverlässig informieren.

Verkehrsingenieurinnen und Verkehrsingenieure planen und betreiben Verkehrssysteme. Ausgehend von einer Analyse der Raumstruktur und des Mobilitätsverhaltens entwerfen sie das Verkehrsangebot (Straßennetze, Schienennetze, Fahrpläne, Flugpläne), prognostizieren die zukünftige Verkehrsnachfrage und ermitteln die Kosten für den Bau und den Betrieb. Sie dimensionieren Verkehrsanlagen (u.a. Straßen, Bahnnetze, Flughäfen, Parkierungsanlagen) und entwickeln Systeme zur Steuerung des Verkehrsablaufs (z.B. Lichtsignalanlagen). Um die Verkehrsteilnehmenden zu informieren und die Verkehrssysteme zu steuern, verwenden sie Datenerfassungs- und Kommunikationstechniken, mit denen Verkehrsdaten erfasst und verteilt werden. Verkehrsingenieurinnen und Verkehrsingenieure entwickeln neue verkehrsträgerübergreifende Mobilitätskonzepte für den Personen- und Güterverkehr, die sicher, stadtverträglich und möglichst energieeffizient sind. Dazu beschäftigen sie sich u.a. mit neuen Antriebstechniken und den daraus resultierenden Anforderungen an die Infrastruktur (z.B. Ladesäulen für Elektrofahrzeuge), aber auch mit neuen Fahrzeug- und Betriebskonzepten.

Das Bachelorstudium bereitet auf das vertiefende viersemestrige Masterstudium vor, das direkt im Anschluss begonnen werden kann.

Zusätzliche Informationen

Die Prüfungsordnungen beinhalten alle rechtlichen Regelungen zu den Prüfungen und eine Übersicht über die zu belegenden Module. Verkehrsingenieurwesen B.Sc. Prüfungsordnung Prüfungsordnung   2012-07-16 Änderung der Prüfungsordnungen von Bachelorstudiengängen die am MINT-Kolleg Baden Württemberg beteiligt sind   2013-03-11 Satzung über die Änderung der Prüfungsordnungen zur Anpassung an die Lissabon-Konvention (§ 36a LHG)   2013-03-11 Erste Satzung zur Änderung der Prüfungsordnung