Warenursprung und Präferenzen

DIHK Service GmbH
In Berlin

295 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
95435... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Berlin
Beschreibung

Heute gilt: E-Learning in all seinen Facetten ist angekommen in der IHK.Weiterbildung. E-Learning-Komponenten sind integraler Bestandteil vieler IHK-Qualifizierungen: als lehrgangsbegleitende Community, als reines Online-Angebot oder – meistens – als Blended-Learning-Angebot, d. h. einer Mischform aus Präsenzunterricht und E-Learning. Die starke Präsenz der neuen Lehr- und Lernformen in der IHK-Weiterbildung macht ein eigenständiges Portal für diese Angebote überflüssig. Zielgruppe: Sachbearbeiter des Ex- und Imports.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Breite Straße 29, 10178, Berlin, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Rechtssicherüber die Grenze

Der Ursprung einer Ware ist entscheidend für die Nutzung von Zollvorteilen im Rahmen des Ex- und Imports, sofern entsprechende Abkommen der EG mit bestimmten Ländern oder Ländergruppen bestehen. Das Ursprungsrecht entscheidet heute in vielen Fällen über Ein- und Ausfuhren und Warenlieferungen innerhalb der EG. Die Abgabe von Lieferantenerklärungen als Dokument mit mittelbar fiskalischer Auswirkung ist für den Fortbestand der Geschäftsbeziehungen regelmäßig lebensnotwendig.

Die Vereinfachung bei der Führung des Ursprungsnachweises "Ermächtigter Ausführer" parallel zum Verfahren "Zugelassener Ausführer" ist in der Praxis absolut notwendig und wird in Zukunft sogar obligatorisch. Voraussetzung hierfür ist hohe Sachkompetenz des Gesamtverantwortlichen im Unternehmen und die Erstellung einer Arbeits- und Organisationsanweisung.
Dieses Seminar vermittelt Ihnen das erforderliche Sachwissen. Die Teilnahmebescheinigung kann dem Hauptzollamt vorgelegt werden.

Kernthemen:
Abgrenzung zwischen präferenziellem und nicht-präferenziellem Ursprung
Bedeutung von Präferenzen
Vorstellung aller Präferenzabkommen
Ursprungsermittlung bei Verwendung drittländischer Materialien:
- ausreichende Be- oder Verarbeitung
- Ursprungsregeln im konkreten Fall
Praktische Beispiele zur Kumulation:
- paneuropäische Kumulierung
- Pan-Euro-Med-Kumulierung
- SAP-Kumulierung
Lieferantenerklärungen (LE) insbesondere unter Berücksichtigung der Aussage zur etwaigen Kumulierung:
- nach VO 1/07/2/02/
- nach anderen Rechtsvorschriften
Verfahrenserleichterung "Ermächtigter Ausführer":
- Arbeits- und Organisationsanweisung
Zollpapiere, Ausfuhrdokumente:
- EUR 1, EUR-MED, Ursprungserklärung
Aktive und Passive Veredelung