mit ZRM

Zert. Ausbildung zum Gesundheits-Coach

Sport- & Business Mental Academy
In Rosenheim

2001-3000
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0) 1... Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Intensiv-Workshop
  • Mittelstufe
  • Rosenheim
  • Dauer:
    19 Tage
Beschreibung

Gesund leben - erfolgreich und effizient andere dabei begleiten Hier erlernen Sie wirkungsvolle Strategien und Methoden, um Menschen zu begleiten, die Gesundheit leben und bewahren wollen.
Gerichtet an: Diese Ausbildung richtet sich an NLP-Anwender, die ihre fachliche Kompetenz im Coaching erweitern wollen, insbesondere Menschen im gesundheits-beratenden, medizinischen, beratenden und therapeutischen Bereich, wie z.B. Heilpraktiker, Mediziner, Psychologen, Sozialpädagogen, Erzieher. Und auch Interessenten, wie Trainer, Seminarleiter, (Unternehmens)-Berater, Begleiter von Team- und Organsisationsentwicklungsprozessen sind herzlich

Wichtige informationen

Mit Bildungsgutschein

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Rosenheim
Bayern, Deutschland
Plan ansehen

Häufig gestellte Fragen

· Voraussetzungen

Abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium Mind. 5 Jahre Berufstätigkeit Wertschätzende, ressourcenorientierte Grundhaltung, Interesse am Gesundheits-Coaching, Lebenserfahrung, psychische Stabilität. Für die Ausbildung sind keine NLP-Vorkenntnisse erforderlich. Wenn Sie bereits über ein NLP-Practitioner- oder NLP-Master-Zertifikat verfügen, bietet Ihnen diese Ausbildung eine ideale Spezialisierung in Richtung Gesundheit.

Meinungen

Zu diesem Kurs gibt es noch keine Meinungen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Mentale Stärke
Mentaltraining
Konzentration
Umgang mit Stress
Umgang mit Emotionen und Ängsten
Entspannung
Visualisierung
Selbstführung
Selbstbewusstsein
Selbstüberzeugung
Selbstliebe
Zeitmanagement
Kommunikation
Gesprächsführung
Kommunikationsmanagement

Dozenten

Antje Heimsoeth
Antje Heimsoeth
Leitung

NLP-Lehrtrainerin (DVNLP) zert. Sportmentaltrainerin, -coach Trainerin des Hildesheimer Gesundheitstrainings Kommunikationstrainerin Fachbuchautorin weitere Details unter http://www.sportnlpacademy.de/Trainerprofil_Antje_Mammi.html

Themenkreis

Ganzheitliche Gesundheit als Beruf: eine Investition in die Zukunft

Ob wir gesund bleiben, hängt an jedem einzelnen Tag unseres Lebens ganz allein von uns ab.
Jeder von uns ist täglich verschiedenen physischen und psychischen Belastungen und Herausforderungen ausgesetzt.
Leistungsdruck, berufliche Reisen, Zeitnot, ständig wachsende Anforderungen im Beruf und im Privatleben bestimmen den Alltag vieler Menschen.
Häufig führen diese Faktoren, auch Stressoren genannt, zu einer körperlichen, seelischen und geistigen Überlastung. Der Mensch fühlt sich den gestellten Anforderungen nicht mehr gewachsen und gerät in Stress. Stress ist allgegenwärtig und kann der Gesundheit schaden.

Die zentralen Fragen der Salutogenese lauten wie folgt: Warum bleiben Menschen trotz vieler gesundheitsgefährdender Einflüsse gesund? Wie schaffen sie es, sich von Erkrankungen wieder zu erholen? Und was ist das Besondere an Menschen, die trotz extremster Belastungen nicht krank werden?
„Ich gehe davon aus (...) um eine (...) Metapher zu wählen, dass wir alle eine lange Skipiste herunterfahren, an deren Ende ein unumgänglicher und unendlicher Abgrund ist. Die pathogenetische Orientierung beschäftigt sich hauptsächlich mit denjenigen, die an einen Felsen gefahren sind, einem Baum, mit einem anderen Skifahrer zusammengestoßen sind oder in eine Gletscherspalte fielen. Weiterhin versucht sie uns davon zu überzeugen, dass es das Beste ist, überhaupt nicht Ski zu fahren. Die salutogenethische Orientierung beschäftigt sich damit, wie die Piste ungefährlicher gemacht werden kann und wie man Menschen zu sehr guten Skifahrern machen kann." (Antonovsky 1993, S.11)

Gesundheit und Krankheit gehören zum Leben dazu. Wichtig ist für uns, wie wir damit umgehen. Risikofaktoren und stabilisierende Faktoren müssen erkannt werden, um eine Erkrankung zu vermeiden und die Gesundheit auf möglichst hohem Niveau zu erhalten. Als gesundheitsfördernd sieht Antonovsky eine zuversichtliche und vertrauensvolle Grundeinstellung, dass sich die Dinge gut entwickeln werden. Dazu gehört auch das Vertrauen in die eigenen Potentiale und Fähigkeiten und in die Unterstützung anderer Menschen. Der Arzt kann dabei Berater und Begleiter sein. Der Mensch braucht Kenntnisse über die Vorgänge im Körper, über die Einflüsse aus seiner Umwelt auf seine Gesundheit, was er selbst dafür tun kann, und wo er Hilfe und Unterstützung bekommen kann. In einem vertrauensvollen partnerschaftlichen Arzt-Patienten-Verhäftnis sieht der Arzt den Patienten als einen Menschen mit positiven Ressourcen und Selbstheilungskräften, die es zu nutzen gilt.

Innere Haltung und Menschenbild

  • Respekt vor der Einzigartikeit eines Jeden und den bisher unternommenen Lösungsversuchen
  • Einladung zum Perspektivenwechsel / Der Blickwinkel
  • lösungs-, ziel-, ressourcen- und auftragsbezogenes Arbeiten
  • Wertschätzung

Inhalte:
(Vorbehalt: Verschiebungen und Änderungen nach Bedarf vorbehalten)
Unsere Seminare und Ausbildungen werden sehr teilnehmerorientiert durchgeführt: Anregungen, Erwartungen und Wünsche der Teilnehmer werden in die Ausbildung eingebunden.

  • Das Salutogenesemodell von Aaron Antonovsky, Arbeit mit gesunden Menschen
    Grundlagen der GesundheitEinführung ins NLP, NLP und Gesundheit (Ankern, Dissoziation, Logische Ebenen)
  • Einführung ins Klopfen im Coaching (EFT)
  • Einführung Mentaltraining
  • Kinesiologischen Muskeltest kennen lernen
  • Kompetenzen erweitern
  • Gesundheit fördern
  • Definition, Abgrenzung zur Psychotherapie und anderen Beratungsformen
  • Coachinganlässe im Bereich Gesundheit
  • Eine sichere und vertrauensvolle Beziehung herstellen
  • Eigenes und fremdes Weltbild erkennen und erweitern
  • Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion des Klienten erhöhen
  • Erarbeiten von positiven und realistischen Gesundheitszielen - Wie erreichen wir unsere Ziele?
  • Klärung von Arbeits- und Lebenssituation (IST-Analyse)
  • Stärkung der Persönlichkeit - Stärken und Ressourcen stärken
  • Mobilisierung von Ressourcen; Förderung des Entwicklungspotentials
  • Werte, Wertespaziergang
  • Entscheiden können, welche Anliegen man als Gesundheitscoach begleiten kann und darf und wann man Klienten weiterempfiehlt
  • Fragetechniken (Steve de Shazer, Insoo Kim Berg)
  • Trance, Phantasiereisen, Entspannungsübungen, -techniken
  • Ernährung
  • Kommunikation mit einem Symptom
  • Imaginationsübungen
  • Wege aus Burn Out, Stress, Mobbing
  • Erfahrungen sammeln in praktischen Übungen in Kleingruppen; Fallbeispiele
  • Selbststudium
  • Profil
  • Abschlusstesting und Praxistransfer

Detaillierte Informationen zur Ausbildung: Gerne übersenden wir Ihnen eine detaillierte Informationsbroschüre über die Ausbildung!

Ziele
Gesund leben - erfolgreich und effizient andere dabei begleiten und unterstützen.

Berufs-Chancen
Die Gesundheitsbranche boomt!

Die in der Weiterbildung vermittelten Methoden sind:

  • Ganzheitlicher Ansatz
  • Integratives Coaching
  • moderne lösungsorientierte Team- und Persönlichkeitsentwicklungsverfahren
  • Emotionspsychologie, -techniken, wingwave®, EMDR
  • Kinesiologie, Brain Gym®, Muskeltesten
  • Stressmanagement, Entspannungsmethoden, Atemübungen
  • Neuro-linguistisches Programmieren (NLP), Rapport, Logische Ebenen
  • HGT-Gesundheitstraining, NLP & Gesundheit
  • Psychoonkologie
  • Imagination, Visualisierung
  • Mentaltraining, Mentale Gesundheit
  • Energy Psychology®, Emotional Freedom Techniques (EFT) nach Gary Craig
  • Lösungsfokussierte Gesprächsführung
  • Salutogenesemodell von Antonovsky
  • Körper- und Selbstwahrnehmung
  • Selbstregulierung
  • Systemische Aufstellungen mit Figuren
  • Neuro-linguistisches Programmieren (NLP)
  • praktische Übungen
  • Selbststudium
  • und mehr gute Gefühle ... und vieles mehr
  • Ergänzt werden die Ausbildungstage durch Gruppen- und Einzelsupervisionssitzungen.

Diese Ausbildung basiert vor allem auf die praktische Anwendung der bewährten Coaching-Instrumente.

Für wen ist dieses Angebot?
Diese Ausbildung richtet sich an NLP-Anwender, die ihre fachliche Kompetenz im Coaching erweitern wollen, insbesondere Menschen im gesundheits-beratenden, medizinischen, beratenden und therapeutischen Bereich, wie z.B. Heilpraktiker, Mediziner, Psychologen, Sozialpädagogen, Dipl. Pädagogen, Lehrer an Schulen / Erzieher und Therapeuten, die ihr Berufsbild um den Bereich des professionellen Coachings erweitern wollen und immer öfters lösungs- und zukunftsorientiert arbeiten wollen. Trainer, Seminarleiter, Führungskräfte, (Unternehmens)-Berater von Team- und Organsisationsentwicklungsprozessen; Gesundheitsberater in Unternehmen/Betrieben; KursleiterInnen von Krankenkassen, Volkshochschulen; MitarbeiterInnen von Gesundheitseinrichtungen und aus Tourismuseinrichtungen, Mitarbeiter aus Pensionen, Hotels und Kliniken; Funktionsträger von Sportvereinen und -verbänden; Sport-, Physio- und Bewegungstherapeuten, Wellnessbetrieben und Fitnessstudios.

Innere Haltung und Menschenbild

  • Respekt vor der Einzigartikeit eines Jeden und den bisher unternommenen Lösungsversuchen
  • Einladung zum Perspektivenwechsel / Der Blickwinkel
  • lösungs-, ziel-, ressourcen- und auftragsbezogenes Arbeiten
  • Wertschätzung

Voraussetzungen
Abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium
Wertschätzende, ressourcenorientierte Grundhaltung, Interesse am Gesundheits-Coaching, Persönlichkeitsentwicklung, Freude an der Arbeit mit Menschen, Lebenserfahrung, Psychische Stabilität.
Barbeitung von "Hausaufgaben"
Für die Ausbildung sind keine NLP-Vorkenntnisse erforderlich. Wenn Sie bereits über ein NLP-Practitioner- oder NLP-Master-Zertifikat verfügen, bietet Ihnen diese Ausbildung eine ideale Spezialisierung in Richtung Gesundheit.
Absolvierte Ausbildungsstufe Coaching BASIS (50 Unterrichtsstunden) oder gleichwertige Coaching-Ausbildung

Voraussetzungen Abschluss:
Regelmäßige und aktive Teilnahme an den einzelnen Modulen (wegen Krankheit o.ä. versäumte Abschnitte können in der nächsten Ausbildung nachgeholt werden), vier protokollierte Coachingsitzungen, selbstständig durchgeführte Projektarbeit, Präsentation der durchgeführten Projektarbeit, Anfertigen einer Zielcollage, kollegialer Austausch in Peergroups (Peergruppenarbeit: Es werden 20 Stunden selbstorganisierte Treffen (Peergruppenarbeit) zur Vertiefung und Anwendung der Inhalte der Ausbildung verlangt.), 2 Stunden Supervision, Gruppensupervision, Hausarbeit über Theorieinhalte, Coachingprofil.

Ganzheitliche Gesundheit als Beruf: eine Investition in die Zukunft

Ob wir gesund bleiben, hängt an jedem einzelnen Tag unseres Lebens ganz allein von uns ab.
Jeder von uns ist täglich verschiedenen physischen und psychischen Belastungen und Herausforderungen ausgesetzt.
Leistungsdruck, berufliche Reisen, Zeitnot, ständig wachsende Anforderungen im Beruf und im Privatleben bestimmen den Alltag vieler Menschen.
Häufig führen diese Faktoren, auch Stressoren genannt, zu einer körperlichen, seelischen und geistigen Überlastung. Der Mensch fühlt sich den gestellten Anforderungen nicht mehr gewachsen und gerät in Stress. Stress ist allgegenwärtig und kann der Gesundheit schaden.

Die zentralen Fragen der Salutogenese lauten wie folgt: Warum bleiben Menschen trotz vieler gesundheitsgefährdender Einflüsse gesund? Wie schaffen sie es, sich von Erkrankungen wieder zu erholen? Und was ist das Besondere an Menschen, die trotz extremster Belastungen nicht krank werden?
„Ich gehe davon aus (...) um eine (...) Metapher zu wählen, dass wir alle eine lange Skipiste herunterfahren, an deren Ende ein unumgänglicher und unendlicher Abgrund ist. Die pathogenetische Orientierung beschäftigt sich hauptsächlich mit denjenigen, die an einen Felsen gefahren sind, einem Baum, mit einem anderen Skifahrer zusammengestoßen sind oder in eine Gletscherspalte fielen. Weiterhin versucht sie uns davon zu überzeugen, dass es das Beste ist, überhaupt nicht Ski zu fahren. Die salutogenethische Orientierung beschäftigt sich damit, wie die Piste ungefährlicher gemacht werden kann und wie man Menschen zu sehr guten Skifahrern machen kann." (Antonovsky 1993, S.11)

Gesundheit und Krankheit gehören zum Leben dazu. Wichtig ist für uns, wie wir damit umgehen. Risikofaktoren und stabilisierende Faktoren müssen erkannt werden, um eine Erkrankung zu vermeiden und die Gesundheit auf möglichst hohem Niveau zu erhalten. Als gesundheitsfördernd sieht Antonovsky eine zuversichtliche und vertrauensvolle Grundeinstellung, dass sich die Dinge gut entwickeln werden. Dazu gehört auch das Vertrauen in die eigenen Potentiale und Fähigkeiten und in die Unterstützung anderer Menschen. Der Arzt kann dabei Berater und Begleiter sein. Der Mensch braucht Kenntnisse über die Vorgänge im Körper, über die Einflüsse aus seiner Umwelt auf seine Gesundheit, was er selbst dafür tun kann, und wo er Hilfe und Unterstützung bekommen kann. In einem vertrauensvollen partnerschaftlichen Arzt-Patienten-Verhäftnis sieht der Arzt den Patienten als einen Menschen mit positiven Ressourcen und Selbstheilungskräften, die es zu nutzen gilt.

Innere Haltung und Menschenbild

  • Respekt vor der Einzigartikeit eines Jeden und den bisher unternommenen Lösungsversuchen
  • Einladung zum Perspektivenwechsel / Der Blickwinkel
  • lösungs-, ziel-, ressourcen- und auftragsbezogenes Arbeiten
  • Wertschätzung

Inhalte:
(Vorbehalt: Verschiebungen und Änderungen nach Bedarf vorbehalten)
Unsere Seminare und Ausbildungen werden sehr teilnehmerorientiert durchgeführt: Anregungen, Erwartungen und Wünsche der Teilnehmer werden in die Ausbildung eingebunden.

  • Das Salutogenesemodell von Aaron Antonovsky, Arbeit mit gesunden Menschen
  • Grundlagen der Gesundheit
  • Einführung ins NLP, NLP und Gesundheit (Ankern, Dissoziation, Logische Ebenen)
  • Einführung ins Klopfen im Coaching (EFT)
  • Einführung Mentaltraining
  • Kinesiologischen Muskeltest kennen lernen
  • Kompetenzen erweitern
  • Gesundheit fördern
  • Definition, Abgrenzung zur Psychotherapie und anderen Beratungsformen
  • Coachinganlässe im Bereich Gesundheit
  • Eine sichere und vertrauensvolle Beziehung herstellen
  • Eigenes und fremdes Weltbild erkennen und erweitern
  • Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion des Klienten erhöhen
  • Erarbeiten von positiven und realistischen Gesundheitszielen - Wie erreichen wir unsere Ziele?
  • Klärung von Arbeits- und Lebenssituation (IST-Analyse)
  • Stärkung der Persönlichkeit - Stärken und Ressourcen stärken
  • Mobilisierung von Ressourcen; Förderung des Entwicklungspotentials
  • Werte, Wertespaziergang
  • Entscheiden können, welche Anliegen man als Gesundheitscoach begleiten kann und darf und wann man Klienten weiterempfiehlt
  • Fragetechniken (Steve de Shazer, Insoo Kim Berg)
  • Trance, Phantasiereisen, Entspannungsübungen, -techniken
  • Ernährung
  • Kommunikation mit einem Symptom
  • Imaginationsübungen
  • Wege aus Burn Out, Stress, Mobbing
  • Erfahrungen sammeln in praktischen Übungen in Kleingruppen; Fallbeispiele
  • Selbststudium
  • Profil
  • Abschlusstesting und Praxistransfer

Detaillierte Informationen zur Ausbildung: Gerne übersenden wir Ihnen eine detaillierte Informationsbroschüre über die Ausbildung!

Ziele
Gesund leben - erfolgreich und effizient andere dabei begleiten und unterstützen.

Berufs-Chancen
Die Gesundheitsbranche boomt!

Die in der Weiterbildung vermittelten Methoden sind:

  • Ganzheitlicher Ansatz
  • Integratives Coaching
  • moderne lösungsorientierte Team- und Persönlichkeitsentwicklungsverfahren
  • Emotionspsychologie, -techniken, wingwave®, EMDR
  • Kinesiologie, Brain Gym®, Muskeltesten
  • Stressmanagement, Entspannungsmethoden, Atemübungen
  • Neuro-linguistisches Programmieren (NLP), Rapport, Logische Ebenen
  • HGT-Gesundheitstraining, NLP & Gesundheit
  • Psychoonkologie
  • Imagination, Visualisierung
  • Mentaltraining, Mentale Gesundheit
  • Energy Psychology®, Emotional Freedom Techniques (EFT) nach Gary Craig
  • Lösungsfokussierte Gesprächsführung
  • Salutogenesemodell von Antonovsky
  • Körper- und Selbstwahrnehmung
  • Selbstregulierung
  • Systemische Aufstellungen mit Figuren
  • Neuro-linguistisches Programmieren (NLP)
  • praktische Übungen
  • Selbststudium
  • und mehr gute Gefühle ... und vieles mehr
  • Ergänzt werden die Ausbildungstage durch Gruppen- und Einzelsupervisionssitzungen.

Diese Ausbildung basiert vor allem auf die praktische Anwendung der bewährten Coaching-Instrumente.

Für wen ist dieses Angebot?
Diese Ausbildung richtet sich an NLP-Anwender, die ihre fachliche Kompetenz im Coaching erweitern wollen, insbesondere Menschen im gesundheits-beratenden, medizinischen, beratenden und therapeutischen Bereich, wie z.B. Heilpraktiker, Mediziner, Psychologen, Sozialpädagogen, Dipl. Pädagogen, Lehrer an Schulen / Erzieher und Therapeuten, die ihr Berufsbild um den Bereich des professionellen Coachings erweitern wollen und immer öfters lösungs- und zukunftsorientiert arbeiten wollen. Trainer, Seminarleiter, Führungskräfte, (Unternehmens)-Berater von Team- und Organsisationsentwicklungsprozessen; Gesundheitsberater in Unternehmen/Betrieben; KursleiterInnen von Krankenkassen, Volkshochschulen; MitarbeiterInnen von Gesundheitseinrichtungen und aus Tourismuseinrichtungen, Mitarbeiter aus Pensionen, Hotels und Kliniken; Funktionsträger von Sportvereinen und -verbänden; Sport-, Physio- und Bewegungstherapeuten, Wellnessbetrieben und Fitnessstudios.

Innere Haltung und Menschenbild

  • Respekt vor der Einzigartikeit eines Jeden und den bisher unternommenen Lösungsversuchen
  • Einladung zum Perspektivenwechsel / Der Blickwinkel
  • lösungs-, ziel-, ressourcen- und auftragsbezogenes Arbeiten
  • Wertschätzung

Voraussetzungen
Abgeschlossene Berufsausbildung oder Studium
Wertschätzende, ressourcenorientierte Grundhaltung, Interesse am Gesundheits-Coaching, Persönlichkeitsentwicklung, Freude an der Arbeit mit Menschen, Lebenserfahrung, Psychische Stabilität.
Barbeitung von "Hausaufgaben"
Für die Ausbildung sind keine NLP-Vorkenntnisse erforderlich. Wenn Sie bereits über ein NLP-Practitioner- oder NLP-Master-Zertifikat verfügen, bietet Ihnen diese Ausbildung eine ideale Spezialisierung in Richtung Gesundheit.
Absolvierte Ausbildungsstufe Coaching BASIS (50 Unterrichtsstunden) oder gleichwertige Coaching-Ausbildung

Voraussetzungen Abschluss:
Regelmäßige und aktive Teilnahme an den einzelnen Modulen (wegen Krankheit o.ä. versäumte Abschnitte können in der nächsten Ausbildung nachgeholt werden), vier protokollierte Coachingsitzungen, selbstständig durchgeführte Projektarbeit, Präsentation der durchgeführten Projektarbeit, Anfertigen einer Zielcollage, kollegialer Austausch in Peergroups (Peergruppenarbeit: Es werden 20 Stunden selbstorganisierte Treffen (Peergruppenarbeit) zur Vertiefung und Anwendung der Inhalte der Ausbildung verlangt.), 2 Stunden Supervision, Gruppensupervision, Hausarbeit über Theorieinhalte, Coachingprofil.

Zusätzliche Informationen

Die Referenzen und Feedbacks meiner TeilnehmerInnen sprechen für sich (siehe Homepage)

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen