Zollwissen für Messe-Manager

Akademie Messe Frankfurt
In Frankfurt Am Main

590 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
069 7... Mehr ansehen
Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen

Wichtige informationen

  • Seminar
  • Anfänger
  • Frankfurt am main
  • Dauer:
    1 Tag
Beschreibung

In diesem Seminar erhalten Sie zollrechtliche Grundlagen, die Sie für eine reibungslose Abwicklung Ihres Messeguts benötigen. Sie erfahren, wie Sie künftig „Stolpersteine“ vermeiden. Lernen Sie auch die entsprechenden Genehmigungen kennen, die Sie beim temporären Ausführen von genehmigungspflichtigen Waren vorab einholen müssen.
Gerichtet an: Das Seminar richtet sich an Messe-Manager und messeverantwortliche Mitarbeiter/-Innen sowie Fach- und Führungskräfte aus Marketing und Vertrieb , die weltweit Messen organisieren und mehr Sicherheit bei der Abwicklung des grenzüberschreitenden Warenverkehrs gewinnen möchten.

Wichtige informationen
Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327, Hessen, Deutschland
Plan ansehen

Themenkreis

Messegut - Grenzüberschreitender Warenverkehr der besonderen Art

Waren, die auf einer internationalen Messe ausgestellt werden, verlassen nur vorübergehend die Europäische Gemeinschaft und werden nach einem bestimmten Zeitraum wieder eingeführt. Beim Grenzübertritt sind zollrechtliche Regeln für die Einfuhr und Ausfuhr einzuhalten.

Oft fordern die Zollverwaltungen des jeweiligen Einfuhr- bzw. Durchfuhrlandes eine Sicherheit, damit die Einfuhrabgaben gezahlt werden.

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie zusätzlichen Mehraufwand und zu zahlende Einfuhrabgaben vermeiden und wie Sie Ihr Messegut ohne Risiko und mit überschaubaren Kosten aus- und wieder einführen.

Seminarinhalte
Zeitlich begrenzter Warenverkehr - das sollten Sie über Zoll wissen

  • Genehmigungspflichten bei der Ausfuhr von gelisteten Gütern
  • Ausfuhr in sensible Länder: Endverbleibe und Embargos
  • US-Ausfuhrrecht
  • Ursprung und (geschätzter) Warenwert
  • Genaue Angabe des Ursprungs - auch bei gebrauchten Waren, Prototypen und Mustern
  • Realistischer Wert der Ware - als Grundlage für eine Verzollung
  • Wiedereinfuhr: Welche Dokumente sind erforderlich?
  • Vermeiden des Einfuhrzolls für die eigenen Waren

Carnet A.T.A. - der IHK-Reisepass für Waren

  • Kosten-/Nutzen-Faktor des Aufwandes eines Carnets
  • Zuständige Industrie- und Handelskammer: Erstellung des Carnet A.T.A.s
  • Zollverwaltung: Überprüfung der „Nämlichkeit" der angemeldeten Waren
  • Handhabung des Carnets: Einlageblätter Ausfuhr, Einlageblätter Einfuhr, Einlageblätter Durchfuhr, Einlageblätter Wiedereinfuhr
  • Ablauf des Carnet A.T.A.
    • bei der Ausfuhr aus der EU
    • bei der Durchfuhr
    • bei der Einfuhr
    • bei der Wiedereinfuhr
  • Verlust des Carnets
  • Was tun bei fehlenden Waren?
  • Überschreiten der Frist und fehlerhafte Abfertigung
  • Hermes-Deckung

Ohne Carnet A.T.A durch den Zoll

  • Alternativmöglichkeiten - Ist das Land nicht auf der Liste der Länder die am Carnet A.T.A. teilnehmen?
  • Vereinfachte Möglichleiten ohne Carnet A.T.A. - Rechnungen und Sicherheiten
  • Carnet C.P.D China - Taiwan: Handhabung und Besonderheiten
  • Optimale Abläufe mit internen und externen Partnern
  • Erstellung von internen Arbeitsanweisungen und Ablaufplänen
  • Anweisungen an Dritte

Vergleichen Sie diesen Kurs mit ähnlichen Kursen
Mehr ansehen