DIHK Service GmbH

196. Industriemeister Metall (Vollzeitlehrgang inkl. AdA)

DIHK Service GmbH
In Karlsruhe

5.980 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Ort Karlsruhe
  • Seminar
  • Karlsruhe
Beschreibung

Heute gilt: E-Learning in all seinen Facetten ist angekommen in der IHK.Weiterbildung. E-Learning-Komponenten sind integraler Bestandteil vieler IHK-Qualifizierungen: als lehrgangsbegleitende Community, als reines Online-Angebot oder – meistens – als Blended-Learning-Angebot, d. h. einer Mischform aus Präsenzunterricht und E-Learning. Die starke Präsenz der neuen Lehr- und Lernformen in der IHK-Weiterbildung macht ein eigenständiges Portal für diese Angebote überflüssig.Als Facharbeiter im Bereich Metallbau, Stahlbau, Maschinenbau oder Metallverarbeitung haben Sie sich mit Ihrem IHK-Abschluss zum Geprüften Industriemeister Metall für die Übernahme von Führungspositionen qualifiziert. Der Lehrgang vermittelt Ihnen die Kom

Einrichtungen (1)
Wo und wann

Lage

Beginn

Karlsruhe (Baden-Württemberg)
Karte ansehen

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Metall
ADA

Themenkreis

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Industriemeister Metall (Vollzeitlehrgang inkl. Ausbildung der Ausbilder)

Die Teilnehmer werden befähigt, in Betrieben unterschiedlicher Größe und Branchenzugehörigkeit sowie in verschiedenen Bereichen und Tätigkeitsfeldern eines Betriebes Sach-, Organisations- und Führungsaufgaben wahrzunehmen. Weiterhin sind die Teilnehmer in der Lage, sich auf verändernde Methoden und Systeme in der Produktion, auf sich verändernde Strukturen der Arbeitsorganisation und auf neue Methoden der Organisationsentwicklung, der Personalführung und -entwicklung flexibel einzustellen sowie den technisch-organisatorischen Wandel im Betrieb mitzugestalten.
Ausbildung der Ausbilder nach AEVO

Teambildung

Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen und Handlungsspezifische Qualifikationen
Rechtsbewusstes Handeln
Betriebswirtschaftliches Handeln und Betriebliches Kostenwesen
Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation, Planung und Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme
Zusammenarbeit im Betrieb
Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten
Betriebstechnik
Fertigungstechnik
Montagetechnik
Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz
Personalführung
Personalentwicklung
Qualitätsmanagement

Empfehlung:
Zur Vorbereitung auf das Themengebiet"Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten"empfehlen wir zur Auffrischung oder zur Vertiefung der vorhandenen Kenntnisse den"Vorbereitungslehrgang für Industriemeister: Naturwissenschaftl./technische Gesetzmäßigkeiten". Diesen Lehrgang finden Sie hier auf unserer Homepage unter dem Lehrgangsangebot des Geschäftsfeldes Technik, Rubrik Zertifikatslehrgänge.
Zur Prüfung im Prüfungsteil"Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen"zugelassen wird, wer
1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf, der den Metallberufen zugeordnet werden kann oder
2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
3. eine mindestens vierjährige Berufspraxis nachweist.

Zur Prüfung im Prüfungsteil"Handlungsspezifische Qualifikationen"zugelassen wird, wer
1. das Ablegen der Prüfung des Prüfungsteils"Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen", das nicht länger als fünf Jahre zurückliegt und
2. zu den unter den Punkten 1. bis 3. für die Zulassung zu den Fachrichtungsübergreifenden Basisqualifikationen genannten Voraussetzungen ein weiteres Jahr Berufspraxis sowie
3. den Erwerb berufs- und arbeitspädagogischer Kenntnisse gemäß der Ausbilder-Eignungsverordnung (Ausbildereignungsschein) nachweist.

Bei Fragen zu den Zulassungsvoraussetzungen und zur Prüfung wenden Sie sich bitte direkt an Frau Gros von der Prüfungsabteilung der IHK Karlsruhe. Sie ist erreichbar unter Tel./07/1/174-/07/oder per E-Mail isabell.gros@karlsruhe.ihk.de.
Ausbildung der Ausbilder nach AEVO

Teambildung

Fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen und Handlungsspezifische Qualifikationen
Rechtsbewusstes Handeln
Betriebswirtschaftliches Handeln und Betriebliches Kostenwesen
Anwendung von Methoden der Information, Kommunikation, Planung und Planungs-, Steuerungs- und Kommunikationssysteme
Zusammenarbeit im Betrieb
Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten
Betriebstechnik
Fertigungstechnik
Montagetechnik
Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz
Personalführung
Personalentwicklung
Qualitätsmanagement

Empfehlung:
Zur Vorbereitung auf das Themengebiet"Berücksichtigung naturwissenschaftlicher und technischer Gesetzmäßigkeiten"empfehlen wir zur Auffrischung oder zur Vertiefung der vorhandenen Kenntnisse den"Vorbereitungslehrgang für Industriemeister: Naturwissenschaftl./technische Gesetzmäßigkeiten". Diesen Lehrgang finden Sie hier auf unserer Homepage unter dem Lehrgangsangebot des Geschäftsfeldes Technik, Rubrik Zertifikatslehrgänge.

Direkt zum Seminaranbieter


Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
Mehr ansehen