Aktuelle Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht zum Jahreswechsel /02///02/

In Siegen

243 € zzgl. MwSt.

Beschreibung

  • Tipologie

    Seminar

  • Ort

    Siegen

Beschreibung

Das Zentrum WISH IHK präsentiert das folgende Programm, mit dem Sie Ihre Kompetenzen stärken sowie Ihre gesteckte Ziele erreichen können. In dem Kurs zu dieser Schulung gibt es verschiedene Module zur Auswahl und Sie können mehr über die angebotenen Thematiken erfahren. Einfach anmelden und Zugang zu den folgenden Themen erhalteneinschließlich SkriptenZollverantwortliche; (Zoll) Sachbearbeiter Ein- und Ausfuhr; Leiter Zoll, Logistik, Einkauf, Verkauf, Materialwirtschaft; Versandleiter, Disponenten; Spediteure und Dienstleister; Berater, Controller und EDV-Beauftragte; u. a.

Einrichtungen

Lage

Beginn

Siegen (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Erfolge des Zentrums

Dieses Bildungszentrum hat Qualität bei Emagister bewiesen
4 Jahre bei Emagister

Themen

  • Zoll

Inhalte

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

Die Handhabung der grenzüberschreitenden Warenverkehre zählt unumstritten zu den höheren Künsten im Steuerrecht. So ist im Wesentlichen unmittelbar in allen Mitgliedstaaten geltendes europäisches Recht anzuwenden. Maßgebende Regelwerke sind insbesondere der Zollkodex des Rates mit seiner umfangreichen Durchführungsverordnung der Kommission. Für die Ausfuhr reicht dies noch lange nicht. Fragen der Exportkontrolle, also das zentrale Problem, ob die Ware überhaupt ausgeführt werden darf, ergibt sich aus der sogenannten Dual-Use-Verordnung, die in Deutschland aufgrund der dort verankerten Öffnungsklausel von nationalem deutschen Recht in Gestalt des Außenwirtschaftsgesetzes und der Außenwirtschaftsverordnung flankiert wird. Weiter bleiben noch eine Fülle nationaler Dienstanweisungen, Erlasse, Urteile, Anwendungsvorschriften, die Führung des Ausfuhrnachweises für Umsatzsteuerzwecke und der große Bereich des Ursprungsrechts, das in den Unternehmen eine stets wachsende Bedeutung erlangt hat.

Aus dem Inhalt:

• Außenhandel
• Zollwertrecht
• Neuerungen beim Zollschuldrecht
• Gewerblicher Rechtschutz bei der Einfuhr
• Zugelassener Wirtschaftsbeteiligter
• Warenursprung- und Präferenzrecht
• Versandverfahren
• Außenwirtschaftsrecht
• Intrahandelsstatistik
• Zollrecht
• Aktuelles Zollrecht
• Korrekturverfahren
• Steuer
• Neuerungen im Rahmen der vereinfachten Verfahren
• Ausländische Zollvorschriften

Direkt zum Seminaranbieter

Aktuelle Änderungen im Zoll- und Außenwirtschaftsrecht zum Jahreswechsel /02///02/

243 € zzgl. MwSt.