Ermittlung, Bewertung und Behandlung
      IWU - Institut für Wirtschaft und Umwelt

      Altlasten in der Bauleitplanung

      IWU - Institut für Wirtschaft und Umwelt
      In Magdeburg

      289 
      MwSt.-frei
      Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
      03917... Mehr ansehen

      Wichtige informationen

      Tipologie Intensivkurs berufsbegleitend
      Ort Magdeburg
      Unterrichtsstunden 7h
      Dauer 1 Tag
      Beginn 14.11.2019
      • Intensivkurs berufsbegleitend
      • Magdeburg
      • 7h
      • Dauer:
        1 Tag
      • Beginn:
        14.11.2019
      Beschreibung

      Im Seminar werden die heutigen Anforderungen aus der rechtlichen Entwicklung heraus dargestellt und anhand von Praxisbeispielen zur Industrie- und Gewerbegebietsplanung unter Berücksichtigung der Rechtslage des BBodSchG und der BBodSchV dargestellt und erörtert.
      Gerichtet an: Dazu werden sowohl die rechtlichen und wissenschaftlich-technischen Rahmenbedingungen als auch praktische Herangehensweisen und Methoden vorgestellt, diskutiert und an Beispielen erläutert.

      Wichtige informationen

      Dieser Kurs ist als Bildungsurlaub anerkannt

      Einrichtungen (1)
      Wo und wann
      Beginn Lage Uhrzeiten
      14.Nov 2019
      Magdeburg
      Maxim-Gorki-Str. 13, 39108, Sachsen-Anhalt, Deutschland
      Karte ansehen
      09.30 - 16.30 Uhr
      Beginn 14.Nov 2019
      Lage
      Magdeburg
      Maxim-Gorki-Str. 13, 39108, Sachsen-Anhalt, Deutschland
      Karte ansehen
      Uhrzeiten 09.30 - 16.30 Uhr

      Zu berücksichtigen

      · Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

      Im Rahmen der Bauleitplanung sind Vorbelastungen mit umweltgefährlichen Stoffen aus einer vorangegangenen industriellen oder gewerblichen Tätigkeit dem Vorsorgeprinzip entsprechend zu beachten. Die planende Gemeinde (Stadt) muss sich bei ihrer Nachforschungs- und Ermittlungspflicht auf möglichst detaillierte Angaben zu Art und Ausmaß der Belastungen und auf eine Einschätzung der durch diese zu erwartenden Beeinträchtigungen für die weitere Nutzung der Flächen stützen.

      · An wen richtet sich dieser Kurs?

      Im Seminar werden die heutigen Anforderungen aus der rechtlichen Entwicklung heraus dargestellt und anhand von Praxisbeispielen zur Industrie- und Gewerbegebietsplanung unter Berücksichtigung der Rechtslage des BBodSchG und der BBodSchV dargestellt und erörtert. Dazu werden sowohl die rechtlichen und wissenschaftlich-technischen Rahmenbedingungen als auch praktische Herangehensweisen und Methoden vorgestellt, diskutiert und an Beispielen erläutert.

      · Voraussetzungen

      keine, nur fachliches Interesse

      · Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

      Das IWU ist eine gemeinnützige Einrichtung und macht daher keine Mehrwertsteuer geltend. Teilnahmegebühr: 289€ (MwSt.-frei) Programmablauf, weitere Inhalte und Anmeldung unter www.iwu-ev.de/pdf/A191114.pdf Als Termin in meinem Kalender vormerken (z.B.: Outlook, Lotus, SuperOffice usw.): www.iwu-ev.de/ics/A191114.ics

      Fragen & Antworten

      Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

      Was lernen Sie in diesem Kurs?

      Altlasten
      Entwicklung
      Insiderwissen
      Fachwissen
      Expertenwissen
      Bauleitplanung
      Ermittlung
      Bewertung
      Behandlung
      BBodSchG
      BBodSchV
      Gewerbegebietsplanung
      Bebauungsplan
      Flächennutzung

      Dozenten

      Dozent/in Fachreferent/in
      Dozent/in Fachreferent/in
      siehe Seminarthema

      Themenkreis

      PROGRAMM

      09.30 Uhr Rechtliche Entwicklung zur Berücksichtigung von schädlichen Bodenverunreinigungen in der Bauleitplanung

      • Kennzeichnungspflicht, Amtshaftungspflicht, Altlastenerlass, BBodSchG und BBodSchV, Sanierungsverpflichtung und verwaltungsgerichtliche Entscheidungen

      10.45 Uhr Kaffeepause

      11.00 Uhr Diskussion von Praxisbeispielen aus Aufstellungsverfahren zu Bebauungsplänen mit Altlastenproblemstellungen

      • Altlasten im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes für ein neues Gewerbegebiet mit Überplanung im Altbestand
      • Altlasten im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes für die Standortsicherung eines Betriebes zur Glasherstellung
      • Altlasten im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes für eine Papierfabrik

      12.00 Uhr Mittagspause

      12.45 Uhr Herangehensweise und Methoden zur Ermittlung von schädlichen Bodenverunreinigungen unter Berücksichtigung der Belange der Bauleitplanung

      • Beteiligung der Träger öffentlicher Belange im Rahmen des Planaufstellungsverfahrens, Altlastenkataster, Historische Nutzungsrecherche, Gefährdungsabschätzung, Sanierungsuntersuchung, Sanierungsdurchführung (Bodenluft- und Grundwassersanierung)

      13.45 Uhr Regelungen zur Schaffung von Bauplanungsrecht beim Vorhandensein von schädlichen Bodenverunreinigungen im Plangebiet

      • Städtebauliche Verträge und andere öffentlich-rechtliche Sicherungen, Anpassung des Geltungsbereichs oder der Planungsziele

      14.15 Uhr Kaffeepause

      14.30 Uhr Diskussion von Praxisbeispielen zu Altlasten- und Sanierungsuntersuchungen im Rahmen der Bauleitplanung

      • Nutzungsumwandlung eines Gelände einer ehemaligen Schraubenfabrik (Rückbau, Altlastensanierung und vertragliche Regelungen)
      • Altlastenerkundung und Deponierückbau im Rahmen des Aufstellungsverfahrens für den Bebauungsplan einer Papierfabrik

      16.30 Uhr Abschlussdiskussion

      Zusätzliche Informationen

      Weiterbildung seit 1990

      IWU – inn0vativ, wertig, unabhäng1g

      in der Umwelthauptstadt Magdeburg