UBGM - Unternehmensberatung für Betriebliches Gesundheitsmanagement

Betriebliches Eingliederungsmanagement IV - Versicherungsrechtliche Aspekte im BEM

UBGM - Unternehmensberatung für Betriebliches Gesundheitsmanagement
In Berlin und Mainz

599 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Praktisches Seminar
Niveau Anfänger
Ort An 2 Standorten
Unterrichtsstunden 8h
Dauer 1 Tag
Beschreibung

Tools zur Wiedereingliederung von Arbeitnehmern mit dauerhaft eingeschränkter Leistungsfähigkeit

Menschen, die durch einen Unfall oder eine Erkrankung in ihrer Leistungsfähigkeit derart eingeschränkt sind, dass sie entweder gar nicht oder nur teilweise in den Arbeitsprozess zurückkehren können, benötigen in der Regel weitere Hilfestellungen.
Diesen Betroffenen fehlt schlichtweg ein Teil ihrer monatlichen Liquidität aus gesunden Tagen. Die Prüfung möglicher Privatansprüchen aufgrund Unfall und/oder Krankheit erfolgt zeitnah mit der Diagnose und birgt somit im weiteren Verlauf für die Betroffenen weitere Bearbeitungs- und Durchsetzungsrisiken.

Einrichtungen (2)
Wo und wann

Lage

Beginn

Berlin
Karte ansehen

Beginn

auf Anfrage
Mainz (Rheinland-Pfalz)
Karte ansehen
Augustusstraße 6 , 55131

Beginn

auf Anfrage

Zu berücksichtigen

· Welche Ziele werden in diesem Kurs verfolgt?

– Maßnahmen zur Steigerung der Wiedereingliederungsquoten bei Menschen mit dauerhaft eingeschränkter Leistungsfähigkeit durch die erfolgreiche Einbeziehung von Geld- und Sachleistungen der Sozialversicherung kennen – Träger im Rahmen der Teilhabe am Arbeitsleben wie von privaten Versicherungen (z.B. Berufsunfähigkeitsversicherungen) kennenlernen

· An wen richtet sich dieser Kurs?

– BEM-Koordinatoren/-Beauftragte mit ersten Erfahrungen in der BEM-Praxis – Personalverantwortliche (-referenten und -leiter), – Betriebs- und Personalräte, – Sozialbetreuung, – Schwerbehindertenvertretung (SBV), – Gesundheitsmanager, – Betriebsärzte, – Werksärzte

· Qualifikation

Zertifikat

· Worin unterscheidet sich dieser Kurs von anderen?

• Finanzielle Unterstützung durch soziale Träger (Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben) • Aufnahme der Beschäftigung entsprechend des tatsächlichen Restleistungsvermögens, da der finanzielle „Druck“ fehlt • Gesteigerte Effizienz der AK, wenn die Beschäftigung (Dauer, Umfang) im Einklang mit dem tatsächlichen Restleistungsvermögen erfolgt • Schnellere vollständige Genesung • Klärung und Absicherung einer evtl. bestehenden betrieblichen Altersversorgung (bAV) durch den AG Das schätzen unsere Teilnehmer an unseren Veranstaltungen: • Unsere Schulungen sind aus der Praxis für die Praxis. • Unsere Veranstaltungen werden von Experten durchgeführt. • Kleine Seminar- bzw. Workshop-Gruppen (8 – max. 12 Teilnehmer).

· Wo erhalte ich detailliertere Seminarinformationen?

Mehr zu diesem Seminar können Sie unserer Website unter http://www.gesundheitsmanagement24.de/seminare/betriebliches-eingliederungsmanagement-4-versicherungsrechtliche-aspekte-im-bem/ entnehmen.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

BEM
BGM
Betriebliches Gesundheitsmanagement
Betriebliches Eingliederungsmanagement
Versicherungsrecht
Vertragsrecht
Unfall
BEM-Gespräch
Sozialversicherungsrecht
Private Vorsorge
Private Krankenversicherung
Wiedereingliederung
Transfersicherung
BU-Recht
Berufsunfähigkeit
Erwerbsminderung
Rentenversicherung

Dozenten

Marko Pflanz
Marko Pflanz
Versicherungsfachwirt

Herr Marko Pflanz ist Versicherungsfachwirt, Betriebswirt für betriebliche Altersversorgung und zertifizierter Disability Manager (IDMSC). Darüber hinaus ist er zertifizierter Sachverständiger für Berufskunde und Tätigkeitsanalysen und verantwortet die Aufnahme von Leistungsfällen in einem Beratungsunternehmen, welches sich auf die persönliche Unterstützung von Mitarbeitern im Leistungsfalle spezialisiert hat. Dabei setzt er einen besonderen Fokus auf alle Themen rund um die betriebliche Wiedereingliederung.

Themenkreis

Ergebnisse:

Die BEM Koordinatoren lernen:

  • an welcher Stelle und in welchem Zeitraum, private Versorgungsansprüche (z.B. Berufsunfähigkeitsrente) der Betroffenen geprüft und berücksichtigt werden müssen
  • wie Wiedereingliederungsmaßnahmen und Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsplatz im Rahmen der Leistungsdurchsetzung von privaten Versorgungsansprüchen sich darauf auswirken
  • wie der Bezug einer privaten Versorgung den Wiedereingliederungsprozess unterstützt und wie lange dieser andauern kann
  • wie die Beantragung von Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben bzw. Rentenleistungen in der Praxis ablaufen und welche Störungen dabei entstehen können.

Methoden:
  • Arbeit an eigenen, typischen Fällen
  • Kurze, knackige Input-Sequenzen wechseln ab mit ausführlicher praktischer Umsetzung
  • Erfahrener Trainer für höchste Übungsintensität.

ACHTUNG: Schulungsmaßnahmen zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement fallen unter den Abs. 6 des §37 BetrVG bzw. des § 46 BPErsVG.

Inhalte:

1) Leistungsgewandelte Mitarbeiter erfolgreich einbeziehen und fördern

  • Wie werden Menschen mit eingeschränkter Leistungsfähigkeit eingegliedert? / Theorie vs. Praxis (eigene, bisherige Erfahrungen diskutieren)
  • Interessen- und Nutzenklärung im Umgang mit leistungsgewandelten Mitarbeitern im Dreieck: Arbeitgeber – BEM Beauftragter/Koordinator – Arbeitnehmer

2) Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben

  • Sozialversicherungsträger und deren Leistungen
  • Beantragung und Durchsetzung von Förderungen im Praxistest / Fallbeispiele
  • Abgrenzung von Zuständigkeiten und Koordination der einzelnen Anspruchsträger im BEM-Verfahren
  • Umgang mit Störungen und Ablehnungen seitens der Sozialversicherungsträger

3) Einbezug von privaten Absicherungen

  • Prüfung und Berücksichtigung von privaten Versorgungsansprüche (z.B. Berufsunfähigkeitsrente) der Betroffenen
  • Relevanz der Wiedereingliederungsmaßnahmen und Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsplatz im Rahmen der Leistungsdurchsetzung von privaten Versorgungsansprüchen
  • Unterstützung des Wiedereingliederungsprozesses durch den Bezug einer privaten Versorgung
  • Transfersicherung

Zusätzliche Informationen

Alle Veranstaltungen bieten wir auch als Inhouse-Seminare an. Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot.


Preise & Rabatte:

Frühbucher-Tarif: 499,– € (zzgl. 19% MwSt.), bis 6 Monate vor Seminarbeginn

Kurzfrist-Tarif: 699,– € (zzgl. 19% MwSt.), ab 2 Wochen vor Seminarbeginn


Einzelpreis (Normaltarif): 599,00€ (zzgl. 19% MwSt.)

Kombi-Paket „BEM“ mit 10% Rabatt:

„Betriebliches Eingliederungsmanagement I – Basisseminar“, 2 tägig +
„Betriebliches Eingliederungsmanagement II – Aufbauseminar“, 2 tägig oder
„Betriebliches Eingliederungsmanagement III – Aufbauseminar“, 1,5 tägig

BEM III+I, II oder III: Gesamtpreis abzgl. 10% Rabatt


Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
Mehr ansehen