Das Naturschutzgebiet Schlangenberg als Sinnbild des Wandels vom Bergbaugebiet zum ökolog. Schatzkästchen

VHS

In Stolberg

4 € MwSt.-frei

Beschreibung

  • Kursart

    VHS

  • Ort

    Stolberg

  • Dauer

    1 Tag

Die Exkursion in diesem interessanten Gebiet führt über Offenflächen, durch abwechslungsreichen Wald und wird mit dem weiten Blick vom Schlangenberg über das durchwanderte Voreifelland abgerundet.

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Stolberg (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Frankentalstraße 3, 52222

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Dozenten

Renate  Ethen

Renate Ethen

Dozentin

Naturführerin der Stolberg-Touristik

Inhalte

Das Naturschutzgebiet Schlangenberg als Sinnbild des Wandels vom Bergbaugebiet zum ökolog. Schatzkästchen
Exkursion der Stolberg-Touristik in Kooperation mit der VHS Stolberg

Das Naturschutzgebiet „Schlangenberg“ bei Breinigerberg ist offensichtlich geprägt von Bergbaurelikten wie Schürfgräben, Pingen und Halden, deren Ursprünge bis in die Kelten- und Römerzeit zurückreichen. Doch obschon der Mensch nach Beendigung des Bergbaus und Hüttenbetriebes gegen Ende des 19. Jahrhunderts eine industriell geprägte Landschaft hinterlassen hat, entfaltet sich dort jedes Jahr von neuem für viele Monate eine einzigartige Blütenpracht. Die Exkursion in diesem interessanten Gebiet führt über Offenflächen, durch abwechslungsreichen Wald und wird mit dem weiten Blick vom Schlangenberg über das durchwanderte Voreifelland abgerundet. Unterwegs wird einerseits die Bergbaugeschichte anhand der sichtbaren Bodendenkmäler wachgerufen, andererseits wird die einmalige Galmeiflora vorgestellt und erläutert, wie es ihr gelungen ist, sich an die z.T. schwierigen Standortbedingungen anzupassen. Als Grundlage – im wahrsten Sinne des Wortes – für die blendenden Schätze und den fast unerschöpflichen Trinkwasservorrat untertage und dem zarten Blütenmeer übertage wird auch die geologische Entwicklung vom Meeresboden hin zur reizvollen hügeligen Vennfußfläche aufgezeigt.
Wegführung: Pfade und befestigte Wege (für Kinderwagen und Rollstühle nicht geeignet); geringe Steigungen; der Aufstieg auf den Schlangenberg selbst beträgt ca. 20 m, festes Schuhwerk wird empfohlen.

Treff: Parkplatz Am Tomborn/Rüst in Breinigerberg

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Preis: 4,50 €

Das Naturschutzgebiet Schlangenberg als Sinnbild des Wandels vom Bergbaugebiet zum ökolog. Schatzkästchen

4 € MwSt.-frei