Das Würzburger Glacis - ein Park mit Geschichte(n) und Bäumen aus aller Welt

Seminar

In Würzburg

Preis auf Anfrage

Beschreibung

  • Kursart

    Seminar

  • Ort

    Würzburg

  • Beginn

    nach Wahl

Aktuelles, das in der Zeitung steht, diskutiert wird zu hinterfragen, politische Streitpunkte, kommunale Ereignisse oder Gedenktage aufzugreifen und zu durchleuchten, ist unser Ziel im Programmbereich Gesellschaft. Aktuelles, heute als NEWS behandelt, ist oft nur noch für wenige Tage ein paar Schlagzeilen wert. "Infotainment" hat in den Medien nur noch 90 Sekunden Raum. Die vhs dagegen will Hintergründe aufspüren, Zusammenhänge erklären, Fachleute zu Wort kommen lassen, Raum zur Diskussion geben und zur eigenen Meinung herausfordern.

Standorte und Zeitplan

Lage

Beginn

Würzburg (Bayern)
Karte ansehen
Münzstraße 1, 97070

Beginn

nach WahlAnmeldung möglich

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es werden nur Ihr Name und Ihre Frage veröffentlicht.

Themen

  • Geschichte

Inhalte



Der Würzburger Ringpark entstand aus der alten Verteidigungsanlage rund um die Stadt als diese nutzlos geworden war. Die Gestaltung geht auf den schwedischen Landschaftsarchitek-ten Jöns Person Lindahl (1843-1887) zurück, dessen Pläne einen internationalen Preis erhiel-ten, aber in Würzburg auf viel Kritik stießen. Das Glacis ist aber nicht nur wegen seiner Ge-schichte interessant, es besticht auch durch einen außerordentlich vielfältigen Bestand an Baumarten, die teils einheimisch sind, teils aber auch aus Ostasien, Nordamerika oder dem Balkan stammen oder ungewöhnliche Züchtungen darstellen. In dieser Führung wird der Bau der Parkanlage im Kontext der allgemeinen Stadtgeschichte behandelt (Ulrich Neuhaus) und einige der Bäume vor Ort werden vor allem aus biologischer Sicht vorgestellt und erläutert (Ulrike Schulz). Treffpunkt: Bushaltestelle am Rennweg oberhalb des Hofgartens.

Ulrike Schulz und Ulrich Neuhaus waren lange Jahre als Gymnasiallehrer tätig: dieser am Röntgen-Gymnasium in Würzburg für die Fächer Wirtschaft, Erdkunde und Sozialkunde, jene am Ale-xander-von-Humboldt-Gymnasium in Schweinfurt für die Fächer Biologie und Chemie. Dabei gilt ihr besonders Interesse den einheimischen Wildpflanzen, aber auch den exotischen Baumarten, während Ulrich Neuhaus sich intensiv mit der Würzburger Stadtgeschichte be-schäftigt.




Das Würzburger Glacis - ein Park mit Geschichte(n) und Bäumen aus aller Welt

Preis auf Anfrage