Design - Vertiefung Industrial Design

In Zürich (Schweiz)

Preis auf Anfrage
  • Tipologie

    Bachelor

  • Ort

    Zürich (Schweiz)

  • Dauer

    3 Jahre

Beschreibung

Die Studierenden erwerben umfassende Fertigkeiten der Darstellung im analogen wie im digitalen, im 2-D- wie im 3-D-Bereich. Sie verbinden diese Fertigkeiten mit der Fähigkeit, fundiertes Wissen bezüglich Kontext/Nutzung, Material/Konstruktion und Produktion/ Marktausrichtung in ihre Entwürfe zu integrieren.

Einrichtungen

Lage

Beginn

Zürich (Schweiz)
Karte ansehen
Ausstellungsstrasse 60, 8031

Beginn

auf Anfrage

Zu berücksichtigen

Designerinnen und Designer zeichnen sich durch folgende wesentliche Qualitäten aus: – Ideenreichtum, Beobachtungs– und Erfindungsgabe – Interesse für Entwicklungen in Kultur, Technologie und Gesellschaft – Konzeptionelles und kritisches Denkvermögen – Überdurchschnittliches räumliches Vorstellungs- und Darstellungsvermögen – Sicherheit im Umgang mit Material, Farbe, Stil, Form und Codes – Potenzial zur Formulierung ästhetisch eigenständiger Lösungen – Planerisch-entwerferisches Vorgehen – Kommunikationskompetenz

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

  • Design

Themenkreis

Ausbildungsziel
Industrial Design ist ein vielschichtiges Berufsfeld. Industrial DesignerInnen beschäftigen sich mit der Gestaltung der sinnlich-dinglich erfahrbaren Dimension von Produkten. Ihre Entwürfe leben genauso sehr von der formalen Stimmigkeit wie von dem darin liegenden Wissen. Industrial DesignerInnen reflektieren gesellschaftliche Veränderungen und zeigen Wege auf, neue technische Möglichkeiten, Materialien und Verfahren in innovativen Produkten umzusetzen. Sie setzen Trends in zahlreichen Feldern des Alltags, der Freizeit oder des Arbeitslebens.
Inhalte der Ausbildung

Vermittelt werden Schlüsselkompetenzen des Entwurfs in allen seinen formalen, ästhetischen und produktsprachlichen Aspekten. Die Studierenden erwerben umfassende Fertigkeiten der Darstellung im analogen wie im digitalen, im 2-D- wie im 3-D-Bereich. Sie verbinden diese Fertigkeiten mit der Fähigkeit, fundiertes Wissen bezüglich Kontext/Nutzung, Material/Konstruktion und Produktion/ Marktausrichtung in ihre Entwürfe zu integrieren. Die AbsolventInnen verfügen neben dem Praxiswissen über einen theoretischen Hintergrund für das Design industriell gefertigter Produkte der Alltagswelt sowie technischer Geräte und darauf bezogener Dienstleistungen für einen regionalen bis globalen Markt.
Studienaufbau

1. Ausbildungsjahr:
– Grundlagen Werkstattkompetenzen/Darstellungskompetenzen/Entwurf
– Grundlagen Kontextwissen und konzeptionelles Denken
– Theorie Einführung/Grundlagen

2. Ausbildungsjahr:
– projektorientiertes Entwerfen
– Vertiefung Entwurf/Darstellung/Werkstatt
– Interdisziplinäres Wissen in Seminaren
– Transfer Theorie/Praxis

3. Ausbildungsjahr:
– projektorientiertes Entwerfen
– interdisziplinäre Projekte
– Bachelor-Arbeit

Kompetenz- und Berufsfelder

Zu den hauptsächlich angesteuerten Arbeitsfeldern und -formen bzw. Anschlussperspektiven gehören: Arbeit in Designbüros, DesignerIn in der Industrie, selbständigeR DesignerIn, Master-Studium/Forschung. Ebenso kann im individuellen Fall nach der Ausbildung eine Tätigkeit im Designjournalismus, als KuratorIn/ Konzepter- In, in der Art Direction oder im Produktmanagement angestrebt werden.

Der Anmeldeschluss für den Bachelor of Arts in Design ist der 12. Februar 2010.

Zusätzliche Informationen

Preisinformation: Einschreibung zum Aufnahmeverfahren: CHF 100.- Aufnahmeprüfung: CHF 200.- Semestergebühr: CHF 880.- (inkl. Materialgeld). Je nach Studienbereich muss mit weiteren Auslagen für Verbrauchsmaterial gerechnet werden.
Preis auf Anfrage