Die Reform des Zugewinns und des Versorgungsausgleichs

Eiden Juristische Seminare
In Berlin, Dortmund, Frankfurt Am Main und an 3 weiteren Standorten

Preis auf Anfrage
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?
(0221... Mehr ansehen

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Niveau Anfänger
Ort An 6 Standorten
Beschreibung

Zusammen mit dem Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) werden zum 01.09.2009 voraussichtlich die geplanten Reformen im Güterrecht und im Versorgungsausgleich in Kraft treten. Im Zugewinn werden die Möglichkeit eines "negativen Anfangsvermögens" und die geplanten Änderungen in § 1378 II BGB zu ebenso tiefgreifenden Änderu...

Veranstaltungsort(e)

Wo und wann

Beginn Lage
auf Anfrage
Berlin
Berlin, Deutschland
auf Anfrage
Dortmund
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
auf Anfrage
Frankfurt Am Main
Hessen, Deutschland
auf Anfrage
Heidelberg
Baden-Württemberg, Deutschland
auf Anfrage
Köln
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Alle ansehen (6)
Beginn auf Anfrage
Lage
Berlin
Berlin, Deutschland
Beginn auf Anfrage
Lage
Dortmund
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Beginn auf Anfrage
Lage
Frankfurt Am Main
Hessen, Deutschland
Beginn auf Anfrage
Lage
Heidelberg
Baden-Württemberg, Deutschland
Beginn auf Anfrage
Lage
Köln
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland
Beginn auf Anfrage
Lage
Münster
Nordrhein-Westfalen, NRW, Deutschland

Themenkreis

Dozent:

Günther R. Neugebauer, Rechtsanwalt, Stuttgart (alt.) Hans-Otto Burschel, Direktor am ArbG Bad Salzungen (alt.)

Zum Inhalt:

Zusammen mit dem Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit (FamFG) werden zum 01.09.2009 voraussichtlich die geplanten Reformen im Güterrecht und im Versorgungsausgleich in Kraft treten. Im Zugewinn werden die Möglichkeit eines "negativen Anfangsvermögens" und die geplanten Änderungen in § 1378 II BGB zu ebenso tiefgreifenden Änderungen der Rechtspraxis führen wie die Abkehr von der Gesamtsaldierung und die erheblich erweiterten Möglichkeiten von Parteivereinbarungen im Versorgungsausgleich. Das Seminar gibt einen umfassenden und systematischen Überblick über die Neuerungen und ihre Auswirkungen für die anwaltliche Beratungspraxis.

Allgemeine Hinweise:

Gebühr: Eintagesseminare 5 Std. eff. € 111,-; Zweitagesseminare 10 Std. eff. € 222,-;

jeweils zzgl. USt. inkl. Fortbildungsurkunde und Skriptum in elektronischer Form
Seminarzeiten: Fr. 13.00-18.15 Uhr; Sa. 09.00 - 14.30 Uhr
Skript (gebunden) ohne Teilnahme je 24,90 € zzgl. USt. und € 2,50 Versandkosten (Auslieferung ab erstem Seminartermin!)

User, die sich für diesen Kurs interessiert haben, interessierten sich auch für...
Mehr ansehen