Die zoll- und außenwirtschaftsrechtliche Abwicklung von internationalen Warengeschäften

In Berlin

1.500 € zzgl. MwSt.
  • Tipologie

    Seminar

  • Ort

    Berlin

Beschreibung

WIS ist der Förderung der beruflichen Weiterbildung verpflichtet, mit Konzentration auf die Zielgruppe der Fach- und Führungskräfte. Es dient dazu, die Transparenz auf dem deutschen Markt der beruflichen Weiterbildung zu erhöhen. Es dient weiterhin dazu, eigenständige, rationale Verbraucherentscheidungen zu ermöglichen. Die Aktualität der in WIS eingestellten Seminare wird dadurch gewährleistet, dass terminierte Seminare automatisch nach ihrem Start aus der Suche genommen werden. Unternehmer

Einrichtungen

Lage

Beginn

Berlin
Karte ansehen
Breite Straße 29, 10178

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

  • Zoll

Inhalte

Das WIS.IHK ist ein etablierter, innovativer Weiterbildungsanbieter, der sich mit Energie und Leidenschaft der Aus- und Weiterbildung Erwachsener widmet. Seit über zehn Jahren steht das WIS.IHK Teilnehmern als kompetenter und starker Partner zur Seite und unterstützt sie dabei, sich erfolgreich ins Berufsleben einzugliedern und/oder weiterzuentwickeln.


Beschreibung des Seminars

IHK-Zertifikatslehrgang Außenwirtschaft vom/10/03/ - 18/06//02/.

Bei der Abwicklung internationaler Warengeschäfte sind zahlreiche zoll- und außen-wirtschaftsrechtliche Eckwerte zu beachten. Diese Vorgaben sind mit den innerbetrieblichen, kaufmännischen Aspekten wie Warenverfügbarkeiten, Qualität und technischen Parametern in Abgleich zu bringen. Geschäftliche Möglichkeiten international zu erkennen ist eines, deren optimierte Abwicklung sollte allerdings schon im Rahmen der Geschäftsanbahnung berücksichtigt werden.


Elektronische Ein-/Ausfuhranmeldungen in ATLAS, die Abgabe von Ursprungs-/Lieferanten-erklärungen oder die Beantragung einer EUR. 1, die systematische Planung und Realisierung einer Einfuhr, die Beachtung von Ein- und Ausfuhrrestriktionen sowie die Ablage/Archivierung von Zolldeklarationen und Kalkulationen für etwaige Nachprüfungen sind nur einige Punkte, die bei der Abwicklung von internationalen (Waren)Geschäften zu beachten sind. Aber auch im Handel mit Partnern innerhalb der Europäischen Gemeinschaft gelten statistische und umsatzsteuerrechtliche Aufzeichnungs- und Meldepflichten. Für die Erledigung dieser vielfältigen Aufgaben ist ein entsprechendes Fachwissen um die notwendigen Schritte und Verantwortlichkeiten erforderlich.

Nähere Informationen zur Veranstaltung entnehmen Sie bitte dem Informationsblatt rechts unter"Mehr zur Veranstaltung".

Direkt zum Seminaranbieter

1.500 € zzgl. MwSt.