Dorntherapie für den Hund

In Kirchlengern

160 € inkl. MwSt.
  • Tipologie

    Seminar

  • Niveau

    Fortgeschritten

  • Ort

    Kirchlengern

  • Dauer

    2 Tage

Beschreibung


Gerichtet an: Dieses Seminar richtet sich an interessierte Hundebesitzer und Hundetherapeuten (Hundephysiotherapeuten, Tierheilpraktiker) gleichermaßen. Anatomische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Einrichtungen

Lage

Beginn

Kirchlengern (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Im Winkel 61, 32278

Beginn

auf Anfrage

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Inhalte

Dorntherapie für den Hund

Nicht nur unzählige Menschen werden von verschiedensten Rückenbeschwerden
geplagt, auch unsere Hunde leiden häufig unter Wirbelsäulenproblemen, Schmerzen und/oder Einschränkungen des Bewegungsapparates. Basierend auf der Dorn-Therapie für den Menschen, wurde dieses Seminarspeziell auf die Hundeanatomie abgestimmt.
Die Dorn-Methode ist eine sanfte manuelle Behandlungsmethode, mit der sich Wirbel- und Gelenkblockaden einfach, schnell und zuverlässig beseitigen lassen.
In diesem 2-tägigen Praxisseminar erlernen Sie die Wiederherstellung der korrekten Statik durch das Einrichten aller Gelenke an den Beinen. Dies ist die Vorraussetzung für den anhaltenden Erfolg der Dorn-Methode. Denn wenn Beine, Becken und Schultern kein gerades und stabiles Fundament bilden, können Wirbelblockaden entstehen oder nach einer Behandlung wiederkehren.
Es werden Sprung-, Knie-, Hüft- und Schultergelenke behandelt. Dann wird die Lage des Beckens überprüft und gegebenenfalls korrigiert. Nun wird die Wirbelsäule von vorn nach hinten abgetastet und behandelt. Jeder Wirbel wird kontrolliert und, falls eine Blockade vorliegt, sofort eingerichtet.
Durch leichte Bewegungen wird die verspannte Haltemuskulatur des Rückens abgelenkt, so dass der Wirbel mit geringem Druck in die richtige Position geschoben werden kann. Die Muskulatur wird abgelenkt/beschäftigt, damit der Wirbel leichter zu richten ist. Ohne Bewegung würde der Muskel "dagegen" halten.

Die Methode ist sanft, da lediglich beim Einrichten der Wirbel ein leichter Druckschmerz entsteht, ansonsten ist die Therapie für den Hund angenehm.

Es bestehen keine Gegenanzeigen (außer frischen Wirbelbrüchen), es entstehen keine Nebenwirkungen und die Behandlung führt schnell zum Erfolg.

Im Seminar enthalten ist eine Einführung in die Breussmassage für Hunde. Eine dehnende Wirbelsäulenmassage, besonders geeignet für die Behandlung von Bandscheibenpatienten und älteren Hunden.

Dieses Seminar richtet sich an interessierte Hundebesitzer und Hundetherapeuten (Hundephysiotherapeuten, Tierheilpraktiker) gleichermaßen.

Anatomische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Jeder Teilnehmer erhält ein ausführliches Lehrskript.

160 € inkl. MwSt.