Elektro-/Informationstechnik (Praxisverbund)

In Göttingen

Preis auf Anfrage
  • Tipologie

    Bachelor

  • Ort

    Göttingen

  • Dauer

    4 Jahre

Beschreibung

Mit dem Studiengang Elektrotechnik/Informationstechnik entspricht die Fakultät Naturwissenschaften und Technik dem wachsenden Bedarf der Industrie an qualifizierten IT-Ingenieuren. In den ersten drei Semestern des Studiengangs Elektrotechnik/Informationstechnik werden ingenieurwissenschaftliche Grundlagen - mit einem hohen Informatikanteil, z.B. Softwareentwicklung, Betriebssysteme, Rechnernetze und Windows-Programmierung - vermittelt und bilden eine solide Basis für die weitere Spezialisierung und für die Fähigkeit, sich ständig selbst weiter qualifizieren zu können.

Einrichtungen

Lage

Beginn

Göttingen (Niedersachsen)
Karte ansehen

Beginn

auf Anfrage

Zu berücksichtigen

# Fachhochschulreife oder Abitur mit guten Leistungen in Mathe, Physik und Englisch #ausgeprägtes technisches Interesse #überdurchschnittliches Engagement Studium im Praxisverbund Voraussetzung ist: eine Ausbildungsvereinbarung mit einer Firma oder eine Vereinbarung über eine befristete Tätigkeit zwischen StudentIn und Unternehmen.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Themenkreis

Studienplatz im Praxisverbund Bachelor of Engineering Elektro-/Informationstechnik (m/w) inkl. Ausbildung als Mechatroniker/in zum 01.08.2010

Studiendauer und -Inhalte
  • 4 Jahre inkl. IHK-Abschluss als Mechatroniker/-in
  • Schwerpunkte Bachelor Elektrotechnik/Informationstechnik
    Interdisziplinäres Ingenieurstudium

    Mit dem Studiengang Elektrotechnik/Informationstechnik entspricht die Fakultät Naturwissenschaften und Technik dem wachsenden Bedarf der Industrie an qualifizierten IT-Ingenieuren. In den ersten drei Semestern des Studiengangs Elektrotechnik/Informationstechnik werden ingenieurwissenschaftliche Grundlagen - mit einem hohen Informatikanteil, z.B. Softwareentwicklung, Betriebssysteme, Rechnernetze und Windows-Programmierung - vermittelt und bilden eine solide Basis für die weitere Spezialisierung und für die Fähigkeit, sich ständig selbst weiter qualifizieren zu können.

    Im Studiengang Elektrotechnik/Informationstechnik kann zwischen den beiden Schwerpunkten Mess- und Automatisierungstechnik/ Ingenieurinformatik oder Medientechnik/ Medieninformatik gewählt werden. Beide Schwerpunkte beinhalten gemeinsame Module, wie z.B. Mikroprozessortechnik, Nachrichtentechnik, Grundlagen der digitalen Signalverarbeitung, Modellierung und Regelung technischer Systeme, Algorithmen und Datenstrukturen.

    Schwerpunkt Mess- und Automatisierungstechnik/ Ingenieurinformatik

    Im Schwerpunkt Mess- und Automatisierungstechnik/ Ingenieurinformatik werden vertiefende Kenntnisse in den Bereichen Messtechnik, Automatisierungstechnik-, Steuerungs- und Regelungstechnik, Sensortechnik, Halbleiterelektronik und Verstärkertechnik erworben.

    In der Vertiefungsrichtung Mess- und Automatisierungstechnik/ Ingenieurinformatik wurde auch besonderer Wert auf einen großen Anteil an Wahlpflichtfächern gelegt, um so eine individuelle Spezialisierung entsprechend den persönlichen Interessen der Studierenden als auch den speziellen Anforderungen der Industrie zu ermöglichen.

    Schwerpunkt Medien- und Kommunikationssysteme

    Die Vertiefungsrichtung Medien- und Kommunikationssysteme vermittelt die Kenntnisse, die Sie für die professionelle Entwicklung multimedialer Anwendungen, Netzwerke und Übertragungssysteme benötigen. Der Schwerpunkt in der Bachelor- und der Masterausbildung liegt auf den technischen Aspekten audiovisueller Systeme und wird durch kreative Fertigkeiten ergänzt.

    Im Bereich Audiotechnik werden Kenntnisse über die Merkmale von Audiosystemen, deren Baugruppen sowie Algorithmen der Audiobearbeitung, von der Aufnahme bis zur Wiedergabe vermittelt. Auch der Umgang mit professionellem Audioequipment und die Beurteilung von Audiosystemen, Räumen und Aufnahme-/Wiedergabesituationen werden durch praktische Beispiele veranschaulicht.

    In der Videotechnik werden basierend auf den Grundlagen der menschlichen visuellen Wahrnehmung Systeme zur Aufnahme, Speicherung und Übertrag von Videodaten behandelt. Einen breiten Raum nehmen die Verarbeitung und Kompression von Videodaten ein, die die Grundlage von der Videotelefonie bis hin zum hochauflösenden Fernsehen bilden.

    Der Wahlpflichtbereich bietet zahlreiche Vertiefungsangebote, wie Java- und Skriptsprachenprogrammierung, Datenbankstrukturen, Software-Entwurfsmuster, Videoproduktion, Computergrafik, sowie Vertiefungen im Bereich der digitalen Signal- und Bildverarbeitung

    BEng Elektrotechnik/Informationstechnik

    Studium mit berufspraktischen Studiensemestern

    Erforderlich ist ein Vorpraktikum von 8 Wochen oder eine abgeschlossene Ausbildung. Das Praktikum muss nicht unbedingt vor dem Studium abgeleistet werden, sondern kann bis zum Ende des 3. Semesters nachgeholt werden.

    Ein im Rahmen der Klasse 11 der Fachoberschule Technik abgeleistetes Praktikum wird anerkannt.

    Als Ausbildung werden fast alle ingenieurnahen Berufe anerkannt.

    Bewerbungstermin: 15. Juli jeden Jahres

    Studienbeginn: ca. 20. September

    Dauer: 4 Jahre

    Preis auf Anfrage