Comelio GmbH

Entwurfsmuster-Katalog Standard (GoF)

Comelio GmbH
In Düsseldorf, Hamburg, Frankfurt Am Main und an 7 weiteren Standorten

1.250 
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Intensivseminar berufsbegleitend
Niveau Anfänger
Ort An 10 Standorten
Unterrichtsstunden 15h
Dauer 2 Tage
Beschreibung

Design Patterns - Entwurfsmuster-Katalog Standard (GoF)                                                  

Einrichtungen (10)
Wo und wann

Lage

Beginn

Berlin
Karte ansehen
Goethestr. 34, 13086

Beginn

auf Anfrage
Dresden (Sachsen)
Karte ansehen
Rosenstraße 36, 01067

Beginn

auf Anfrage
Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen, NRW)
Karte ansehen
Stadttor 1

Beginn

auf Anfrage
Frankfurt Am Main (Hessen)
Karte ansehen
Mainzer Landstraße 50, 60325

Beginn

auf Anfrage
Hamburg
Karte ansehen
Stadthausbrücke 1-3, 20355

Beginn

auf Anfrage
Munster (Niedersachsen)
Karte ansehen

Beginn

auf Anfrage
München (Bayern)
Karte ansehen
Baaderstraße 88-90, 80469

Beginn

auf Anfrage
Stuttgart (Baden-Württemberg)
Karte ansehen
Königstraße 10, 70173

Beginn

auf Anfrage
Wien (Australien)
Karte ansehen
Mariahilfer Straße 123, 1060

Beginn

auf Anfrage
Zürich (Schweiz)
Karte ansehen
Seefeldstrasse 69, 8008

Beginn

auf Anfrage
Alle ansehen (10)

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Kenntnisse in der Softwareentwicklung
ProjekterfahrungEinführung
Strukturmuster (Structural Design Patterns)
Erzeugungsmuster (Creational Design Patterns)
Verhaltensmuster (Behavioral Design Patterns)

Themenkreis

Kurslevel:
Einsteiger

Zielgruppe:
Programmierer, Softwarearchitekten, Manager

Voraussetzungen:
Kenntnisse in der Softwareentwicklung, Projekterfahrung

Methode:
Vortrag mit Beispielen und Übungen.

Seminarziele:
Entwurfsmuster (engl. design patterns) sind bewährte Lösungs-Schablonen für wiederkehrende Entwurfsprobleme in Softwarearchitektur und Softwareentwicklung. Sie stellen damit eine wiederverwendbare Vorlage zur Problemlösung dar, die in einem spezifischen Kontext einsetzbar ist. Der primäre Nutzen eines Entwurfsmusters liegt in der Beschreibung einer Lösung für eine bestimmte Klasse von Entwurfsproblemen. Weiterer Nutzen ergibt sich aus der Tatsache, dass jedes Muster einen Namen hat. Dies vereinfacht die Diskussion unter Entwicklern, da man abstrakt über eine Struktur sprechen kann. Wenn der Einsatz von Entwurfsmustern dokumentiert wird, ergibt sich ein weiterer Nutzen dadurch, dass durch die Beschreibung des Musters ein Bezug zur dort vorhandenen Diskussion des Problemkontextes und der Vor- und Nachteile der Lösung hergestellt wird. In diesem Seminar werden die Design Patterns theoretisch diskutiert und praktisch an C# oder Java geübt. Ein idealer Einstieg in ein immer wichtiger werdendes Thema.

Themen:
A. Einführung
Dauer:0.25 Tage
Nutzen und Einsatzbereiche von Entwurfsmustern - Voraussetzungen zu ihrer Verwendung - Übersicht über Musterkataloge und die GoF-Muster

B. Strukturmuster (Structural Design Patterns)
Dauer:0.5 Tage
Adapter (adapter pattern) - Brücke (bridge pattern) - Dekorierer (decorator pattern) - Fassade (façade pattern) - Fliegengewicht (flyweight pattern) - Kompositum (composite pattern) - Stellvertreter (proxy pattern)

C. Erzeugungsmuster (Creational Design Patterns)
Dauer:0.5 Tage
Abstrakte Fabrik (abstract factory pattern) - Einzelstück (singleton pattern) - Erbauer (builder pattern) - Fabrikmethode (factory method pattern) - Prototyp (prototype pattern)

D. Verhaltensmuster (Behavioral Design Patterns)
Dauer:0.75 Tage
Beobachter (observer pattern) - Besucher (visitor pattern) - Interpreter (interpreter pattern) - Iterator (iterator pattern) - Kommando (command pattern) - Memento (memento pattern)

Unsere dozenten

Unser Software-Management-Trainer Marco Skulschus studierte in Wuppertal und Paris Ökonomie mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik und schloss mit einer Diplom-Arbeit zu semantischer Datenmodellierung ab. Er arbeitet seit mehr als 10 Jahren als Dozent für Software-Entwicklung und unterrichtet auch Software-, Daten- und Prozess-Modellierung mit den Techniken der OMG (UML und BPMN) und des W3C (XML Schema, RDF/OWL) und beschäftigt sich mit IT-Controlling und Methoden der Aufwandsschätzung von IT-Projekten. Seit 2002 ist er auch als Fachbuch-Autor im Bereich Programmierung und Datenbanken tätig.

Veröffentlichungen:

  • "XML Schema" (Comelio Medien, ISBN 978-3-939701-54-5)

  • "Das Java Codebook" (Addison-Wesley, ISBN 3827322359)

  • "Java EE 5 Das Handbuch" (Carl Hanser, ISBN 978-3446400238)

  • "Oracle PL/SQL" (Comelio Medien, ISBN 978-3-939701-40-8)

  • "MS SQL Server - T-SQL Programmierung und Abfragen" (Comelio Medien, ISBN 978-3-939701-02-6)

  • "XML: Standards und Technologien" (Comelio Medien, ISBN 978-3-939701-21-7)

Erfahrung:
Projekte:
In seinen Projekten entstanden verschiedene betriebliche Anwendungen und seit mehreren Jahren hauptsächlich Berichtssysteme und Data Warehouse-/OLAP-Lösungen. Herr Skulschus ist dabei als System-Architekt und technischer Projektleiter für Kunden in der DACH-Region tätig und leitet ein indisches Entwicklerteam.

Forschung:
Er hat an verschiedenen öffentlich geförderten Forschungsprojekten (Kooperationen mit verschiedenen Universitäten und Comelio) teilgenommen, die innovative Software-Lösungen für unterschiedliche Branchen als Thema hatten.

Zertifizierung:

Marco Skulschus ist zertifiziert als "Microsoft Certified Trainer", "Microsoft Certified Application Designer" und "Oracle Certified Associate" und hat die ComptiaCTT+-Prüfung absolviert.

Webseite:

  • http://www.marco-skulschus.de

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Marco_Skulschus



Referenzkurse:
  • Dummy

Zusätzliche Informationen

Entwurfsmuster (engl. design patterns) sind bewährte Lösungs-Schablonen für wiederkehrende Entwurfsprobleme in Softwarearchitektur und Softwareentwicklung. Sie stellen damit eine wiederverwendbare Vorlage zur Problemlösung dar, die in einem spezifischen Kontext einsetzbar ist. Der primäre Nutzen eines Entwurfsmusters liegt in der Beschreibung einer Lösung für eine bestimmte Klasse von Entwurfsproblemen. Weiterer Nutzen ergibt sich aus der Tatsache, dass jedes Muster einen Namen hat. Dies vereinfacht die Diskussion unter Entwicklern, da man abstrakt über eine Struktur sprechen kann. Wenn der Einsatz von Entwurfsmustern dokumentiert wird, ergibt sich ein weiterer Nutzen dadurch, dass durch die Beschreibung des Musters ein Bezug zur dort vorhandenen Diskussion des Problemkontextes und der Vor- und Nachteile der Lösung hergestellt wird. In diesem Seminar werden die Design Patterns theoretisch diskutiert und praktisch an C# oder Java geübt. Ein idealer Einstieg in ein immer wichtiger werdendes Thema.

Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
Mehr ansehen