BME Akademie GmbH

Fortschrittliches Bestandsmanagement

BME Akademie GmbH
In Frankfurt, Leipzig und Stuttgart

1.295 
zzgl. MwSt.
Möchten Sie den Bildungsanbieter lieber direkt anrufen?

Wichtige informationen

Tipologie Seminar
Ort An 3 Standorten
Unterrichtsstunden 16h
Dauer 2 Tage
Beginn 03.12.2019
Beschreibung

In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie mit modernen Methoden und Tools ein ganzheitliches, nachhaltiges Bestandsmanagement erzielen. Dabei vertiefen Sie Ihr Wissen über die wesentlichen Bestandsmanagementansätze im Supply Chain Management, von der Produktion über die Logistik bis hin zur Einbindung von Lieferanten und Dienstleistern. Sie lernen, Abhängigkeiten im Bestandsmanagemt zu erkenn, zu gestalten und zu steuern. Anhand methodischer Grundlagen und konkreter Praxisbeispiele identifizieren Sie Ihre unternhehmensindividuellen, fortschritlichen Bestandsmanagementansätze.

Einrichtungen (3)
Wo und wann
Beginn Lage
03.Dez. 2019
Frankfurt
Hessen, Deutschland
Karte ansehen
auf Anfrage
Leipzig
Gerberstraße 15, 04105, Sachsen, Deutschland
Karte ansehen
auf Anfrage
Stuttgart
Flughafenstraße 50, 70629, Baden-Württemberg, Deutschland
Karte ansehen
Beginn 03.Dez. 2019
Lage
Frankfurt
Hessen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Leipzig
Gerberstraße 15, 04105, Sachsen, Deutschland
Karte ansehen
Beginn auf Anfrage
Lage
Stuttgart
Flughafenstraße 50, 70629, Baden-Württemberg, Deutschland
Karte ansehen

Zu berücksichtigen

· Voraussetzungen

Dieses Seminar richtet sich an Entscheidungsträger und Fachkräfte aus den Bereichen Bestandsmanagement, Fertigungsdisposition, Supply Chain Management, Beschaffung, Einkauf und Logistik. Angesprochen sind Personen, die ihr Wissen vertiefen wollen und bereits Erfahrungen im Bestandsmanagement haben.

· Worin unterscheidet sich dieser Kurs von anderen?

Die Wissensvermittlung erfolgt praxisnah. Sie können mit dem Referenten und den Teilnehmern Ihre spezifischen Fragen diskutieren.

· Welche Schritte folgen nach der Informationsanfrage?

Wir setzen uns mit Ihnen entweder per E-Mail oder telefonisch schnellst möglichst in Verbindung. Gerne schicken wir Ihnen weitere Informationen zu diesem Seminar zu.

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Was lernen Sie in diesem Kurs?

Logistik
Supply Chain Management
Bestandsmanagement
Bedarfsermittlung
SCM
Supply
Bestand
Wertschöpfungskette
Produktion
Lieferantenintegration

Dozenten

Dr. Bernd Reineke
Dr. Bernd Reineke
Logistik, Supply Chain Management

Dr. Götz-Andreas Kemmner
Dr. Götz-Andreas Kemmner
Logistik, Supply Chain Management

Themenkreis

Warum ein fortschrittliches Bestandsmanagement in Produktion und Handel wichtig ist
• Die Bedeutung von Beständen und Bestandskosten im Unternehmen
• Typische Bestandsreduzierungspotenziale in der Praxis
• Die sieben Stoßrichtungen eines fortschrittlichen Bestandsmanagements

Richtig planen und prognostizieren – Die Schnittstelle zum Kunden
• Schlanke Bestände erfordern richtige Bedarfsprognosen!
• Was der Vertrieb zur Bedarfsprognose beitragen kann – und was nicht
• Systematisch falsche Bedarfsprognosen vermeiden
• Planerische Bestandstreiber beherrschen

Richtig disponieren und bestellen
• Fertigungssteuerungsverfahren und ihre Bedeutung für Bestände
• Bestandstreiber Losgröße und Wiederbeschaffungszeit richtig beherrschen
• Produktionskapazitäten richtig nivellieren und Produktmix gestalten
• Dispositionsparameter beherrschen und systematisch aktuell halten

Richtig steuern und Verschwendung vermeiden – Ein Blick in die Produktion
• Die Produktion – Ein im Detail nicht planbarer Prozess
• Der Fehlerkreis der Fertigungssteuerung und die Verfolgung des Umlaufbestandes
• Richtige logistische Positionierung und die wesentlichen produktionslogistischen Grundgesetze

Das Produktportfolio logistikgerecht gestalten
• Die Bedeutung eines logistikgerechten Produktportfolios für den
langfristigen Unternehmenserfolg
• Wesentliche logistische Gestaltungsmerkmale des Produktportfolios
• Zielsetzungen und Ansatzpunkte für die Portfoliooptimierung

Marktsynchron produzieren durch die richtige Architektur der Wertschöpfungskette
• Wesentliche Design-Elemente in der Architektur der Wertschöpfungskette
• Der logistische Entkopplungspunkt und seine Bedeutung für das
Bestandsmanagement
• Ansatzpunkte und Herausforderungen zur Optimierung der Architektur der Wertschöpfungskette im Hinblick auf das Bestandsmanagement

Lieferanten (und Kunden) richtig in die Supply Chain integrieren
• Ansatzpunkte und Herausforderungen des Bestandsmanagements bei
der Lieferantenintegration
• Emanzipation oder Synchronisation mit dem Kundentakt – eine wesentliche Frage für Bestände und Gesamtkosten

Ziel- und Sicherheitsbestandsmanagement zur fokussierten Bestandsüberwachung
• Schlüsselkennwerte zur Überwachung der Bestandssituation
• Die Bestandsverantwortung in der Supply Chain
• Mit der ESA-Analyse Bestände im Lager erkennen

Vergleichen Sie und treffen Sie die beste Wahl:
Mehr ansehen