Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen im Betrieb I

In Hamburg, Heidelberg/Leimen ((Wählen)), Berlin und 1 weiterer Standort

Preis auf Anfrage
  • Dauer

    28 Tage

  • Beginn

    nach Wahl

Beschreibung

In diesem Workshop erhalten Sie einen
praxisnahen Einstieg in das Erheben psychischer Belastungen im Rahmen
der gesetzlich vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilung, um mögliche
Gesundheitsrisiken am Arbeitsplatz frühzeitig zu erkennen und
schließlich zu vermeiden oder zu vermindern.

Einrichtungen

Lage

Beginn

Berlin (Brandenburg)
Karte ansehen
10115

Beginn

nach WahlAnmeldung möglich
Hamburg
Karte ansehen
Stresemannstr. 363-369, 22761

Beginn

nach WahlAnmeldung möglich
Heidelberg/Leimen ((Wählen))
69124

Beginn

nach WahlAnmeldung möglich
Mecklenburg (Mecklenburg-Vorpommern)
Karte ansehen
Seeblick 30, 17213

Beginn

nach WahlAnmeldung möglich

Zu berücksichtigen

Ausschuss für Arbeitssicherheit,Betriebsratsmitglied,Personalausschuss,Personalrat,Schwerbehindertenvertretung,Betriebsrat

Fragen & Antworten

Teilen Sie Ihre Fragen und andere User können Ihnen antworten

Wer möchten Sie Ihre Frage beantworten?

Es wird nur sowohol Ihren Name als auch Ihre Frage veröffentlichen

Themenkreis

Das Belastungs-Beanspruchungskonzept

  • Was sind psychische Belastungen und Beanspruchungen?
  • Was sind positive Beanspruchungsfolgen - was bedeutetFehlbeanspruchung?
  • Stress, Monotonie, psychische Sättigung, psychische Ermüdung nachDIN ISO 10075
  • Stress bei der Arbeit? Was macht krank und was hält gesund?
  • Gesundheitliche Folgen psychischer Belastungen: Stress undpsychische Erkrankungen

Methodenkonzept: Psychische Belastungen und Beanspruchungenerfassen

  • Stufenkonzept zur Ermittlung psychischer Belastungen im Betrieb
  • Objektive, subjektive und komplementäre Verfahren
  • Bedingungs- und personenbezogene Verfahren
  • Instrumente zur Gefährdungsbeurteilung, z. B. IMPULS -Online-Screening-Verfahren zur Erhebung und Bewertung psychischrelevanter Einflüsse der Arbeitsbedingungen, SALSA (Salutogenetischesubjektive Arbeitsanalyse), COPSOQ (Copenhagen PsychosocialQuestionnaire)

Praktische Übungen

  • Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen als Projekt
  • Vorstellung eines idealtypischen Projektverlaufs
  • Möglichkeiten der Umsetzung im eigenen Unternehmen
  • Erarbeiten von Auswahlkriterien für Instrumente, die im eigenenUnternehmen zur Anwendung kommen können

Eckpunkte einer Betriebsvereinbarung zur Präventionpsychischer Belastung am Arbeitsplatz

Preis auf Anfrage